AGENDA 2030

Beiträge zur Rubrik AGENDA 2030

Entlang des Gerolsbachs entstehen Flächen, die den Artenreichtum fördern.

Biodiversität
Wichtige Entscheidung gegen das Artensterben

Die Stadt Pfaffenhofen wird zusammen mit Experten ein Maßnahmenpaket zum Erhalt der biologischen Vielfalt und den Voraussetzungen dafür erarbeiten. Einen entsprechenden Beschluss hat der Pfaffenhofener Stadtrat einstimmig gefasst. Diese „Biodiversitätsstrategie“ steht in engem Zusammenhang mit den seit Jahren erfolgreichen Bemühungen der Stadt um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Schon 2017 hat die Stadt Pfaffenhofen die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen anerkannt, die seitdem auf...

  • Pfaffenhofen
  • 12.07.21
Von links nach rechts: Thomas Herker, Erster Bürgermeister Pfaffenhofen, Vitus Ostermair (Landwirt) Christian Wagner (Andechser Bio-Molkerei) und Daniel Birgmair (Landwirt) freuen sich über die künftige Zusammenarbeit.
2 Bilder

Bodenallianz
Kooperation zwischen Bodenallianzbauern und Andechser Molkerei

Landwirte der Pfaffenhofener Bodenallianz werden in Zukunft ihre Milch an die Andechser Molkerei Scheitz liefern. Die Bio-Molkerei aus Andechs ist ein Öko-Pionier mit einem 100%igen Sortiment an Biomilchprodukten. Sie als Partner zu gewinnen, ist für die Bodenallianz und die dazugehörigen Milchbauern ein wichtiger Schritt zu mehr Ökologie in Pfaffenhofen. Zukünftig wird die Andechser Molkerei Scheitz die nach den strengen Bioland-Kriterien erzeugte Milch der beiden bald ökologisch...

  • Pfaffenhofen
  • 01.06.21
Frische Semmeln mit Pfaffenhofener Bio-Mohn.
2 Bilder

Bodenallianz
Bio-Mohn von Bodenallianz-Bauern in Pfaffenhofener Bäckereien

Fünf Pfaffenhofener Bäckereien verwenden ab sofort Bio-Mohn von Bauernhöfen der Pfaffenhofener Bodenallianz. Die Bäckereien Bergmeister, Breitner, Prechter, Treffer aus Tegernbach und Wiesender verwenden den Mohn zur Herstellung von Mohnsemmeln und Mohnbrezen. Der Mohn stammt von einem landwirtschaftlichen Betrieb aus Haimpertshofen. Seit zwei Jahren baut Bodenallianz-Landwirt Martin Müller dort Blaumohn erfolgreich auf seinem Grund an. In einem Testlauf im letzten Jahr hat der Bauer zunächst...

  • Pfaffenhofen
  • 23.04.21
Der gewählte Nachhaltigkeitsbeirat bei der ersten Sitzung am 27. Oktober 2020.

Agenda 2030
Nachhaltigkeitsbeirat hat Arbeit aufgenommen

Die 17 Teilnehmer des vom Stadtrat berufenen Nachhaltigkeitsbeirats haben sich am 27. Oktober vollständig zu ihrer konstituierenden Sitzung getroffen. Nach einem Kennenlernen fand ein erster Austausch zu den anstehenden Aufgaben statt. Die Beiräte kommen unter anderem aus den Bereichen Ökologie, Wirtschaft, Soziales und Kultur. Es sind der Landkreis, Vereine, Initiativen und Unternehmen vertreten. Der Vorsitzende Andreas Herschmann, Stadtratsreferent für Nachhaltigkeit, zeigt sich begeistert. „...

  • Pfaffenhofen
  • 16.12.20
6 Bilder

Wir sind dabei!
Naturpark: Umweltorganisationen und Referent freuen sich!

Pfaffenhofen. Am historischen 25.11.2020, dem Tag der bundesweiten offiziellen Verkündung, dass das Projekt „Naturpark Pfaffenhofen : Lebensräume leben“ den Zuschlag im Bundeswettbewerb „Naturstadt - Kommunen schaffen Vielfalt“ erhalten hat, trafen sich Vertreter*innen der drei Umweltorganisationen BN, LBV und PAF summt und der städtische Referent für Biodiversität auf dem zukünftigen Naturparkgelände am Gerolsbach und würdigten und feierten - natürlich coronaverhaltensgemäß - das freudige...

  • Pfaffenhofen
  • 28.11.20
  • 1
Der Bereich entlang des Gerolsbachs soll ganz im Sinne der Artenvielfalt weiterentwickelt werden, insbesondere um Insekten zu schützen.
Video 3 Bilder

Bundesprojekt gestartet: Naturpark Pfaffenhofen
MIT VIDEO: Naturstadt Pfaffenhofen schafft Vielfalt

Pfaffenhofen wurde als eine von 40 Kommunen im Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ für ihre Projektidee „Naturpark Pfaffenhofen: Lebensräume leben“ ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts soll der Bereich entlang des Gerolsbachs zwischen der Schrobenhausener Straße und der Adolf-Rebl-Straße weiterentwickelt werden. Ziel ist es, Insekten zu schützen und die biologische Vielfalt zu fördern. Hierzu sollen insbesondere zusätzliche Lebensräume für Insekten, wie z. B. Bäume,...

  • Pfaffenhofen
  • 25.11.20
  • 1
Solche Präsenz-Veranstaltungen im Rahmen des Bodenkurses sind momentan leider nicht möglich.

Bodenallianz
Bodenkurs: Online-Austausch auf Augenhöhe

Präsenztreffen gibt es nicht – also deckt in diesem Corona-Winter ein Online-Austausch oftmals aktuelle Themen ab. So auch im Bodenkurs der Bodenallianz im Pfaffenhofener Land. Ihr Wissen darum, wie Bodenfruchtbarkeit erhalten und verbessert werden kann, wollen 30 landwirtschaftliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Öko-Modellregion schon seit 2019 erweitern. Bislang schufen vor allem praktische Übungen im Freiland, mit Boden-Fachleuten auf den Äckern der Mitglieder, die Basis des...

  • Pfaffenhofen
  • 23.11.20
Zweiter Bürgermeister Roland Dörfler begrüßte die Akteure zur Veranstaltung Bioregional – planbar – bezahlbar – machbar
2 Bilder

Nachhaltigkeit
Bioregionale Lebensmittelversorgung

Bioregionale Lebensmittelversorgung - Alle Akteure an einen Tisch Die schrittweise Umstellung unserer Nahrungsmittel- Versorgung hin zu kurzen Wegen und ökologischem Anbau ist nicht nur sinnvoll, sondern notwendig. Im Pfaffenhofener Land gibt es diesbezüglich noch viel Entwicklungspotenzial, so das Fazit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung "Bioregional – planbar – bezahlbar – machbar". Im Saal des neu eröffneten Hotels Alea Eco im Pfaffenhofener Eco-Quartier luden die...

  • Pfaffenhofen
  • 09.10.20

Nachhaltigkeitsbeirat beschlossen
Nachhaltigkeitspartnerschaft mit Stadt in Costa Rica

Die Zusammensetzung des in dieser Legislaturperiode vom Stadtrat neu eingeführten Nachhaltigkeitsbeirats der Stadt Pfaffenhofen steht fest. Der Stadtrat hat in nichtöffentlicher Sitzung die Vorschläge der Verwaltung genehmigt. Außerdem wird die Stadt Pfaffenhofen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit mit der Stadt Turrialba in Costa Rica zusammenarbeiten. Der Nachhaltigkeitsbeirat hat 17 Mitglieder unter anderem aus den Bereichen Ökologie, Wirtschaft, Soziales und Kultur. Es sind der Landkreis,...

  • Pfaffenhofen
  • 11.09.20
  • 1
  • 2
Luftbild Pfaffenhofen

Pfaffenhofen ausgewählt
Projektkommune für Nachhaltigkeit

Die Stadt Pfaffenhofen ist als eine von neun bayerischen Projektkommunen im Programm „Global Nachhaltige Kommune in Bayern“ ausgewählt worden. Ziel dieses Programms ist es, die Gemeinden und Landkreise bei der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu unterstützen. In einem ersten Schritt wird die „Servicestelle Kommunen in der einen Welt“ aus Bonn die Stadt beraten und eine Bestandsaufnahme durchführen. Der Pfaffenhofener Stadtrat hat die Auswahl in...

  • Pfaffenhofen
  • 11.09.20
Bürgermeister Herker beim Dreh mit dem Bayerischen Rundfunk zum Pilotprojekt BODEN.KLIMA
3 Bilder

Pilotprojekt BODEN.KLIMA
MIT VIDEO: Bayerischer Rundfunk zu Gast bei BODEN.KLIMA

Der Bayerische Rundfunk besuchte letzten Freitag den landwirtschaftlichen Betrieb Müller in Haimpertshofen, um das Projekt BODEN.KLIMA zu porträtieren. Insgesamt 18 Landwirte aus dem Pfaffenhofener Land beteiligen sich an dem Projekt, das die Speicherung von Kohlenstoff im Ackerboden bzw. im Humus untersucht. Der Bericht wird voraussichtlich am 2. September in der Abendschau gesendet. Bei dem Dreh wurde der Ackerboden von Bauer Müller unter die Lupe genommen. Neben Bürgermeister Herker und...

  • Pfaffenhofen
  • 02.09.20
Professor Manfred Miosga
3 Bilder

Thema Nachhaltigkeit
Bayerische Gemeindevertreter in Pfaffenhofen

Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden und Städten aus ganz Bayern haben in Pfaffenhofen über das Thema Nachhaltigkeit diskutiert. Die rund 25 Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Geschäftsleiter und Verwaltungsmitarbeiter nahmen am Mittwochvormittag an einer Informations- und Diskussionsrunde im Rathaus teil. Am Nachmittag statteten sie dem Kommunalunternehmen Stadtwerke Pfaffenhofen einen Informationsbesuch ab. Eingeladen zu dem Treffen hatte das Zentrum für Nachhaltige Kommunalentwicklung...

  • Pfaffenhofen
  • 24.02.20
3 Bilder

Mitmachen erwünscht
Klimawandel - Pfaffenhofen was tun?

Die Stadt Pfaffenhofen erarbeitet ein eigenes Konzept zur Anpassung an den Klimawandel. Neben einem Forschungsinstitut werden daran jetzt auch die Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Ziel ist es, vor Ort auf die Auswirkungen des globalen Klimawandels noch besser reagieren zu können. Da alle Anstrengungen der Kommune nur zum Erfolg führen können, wenn die Bürger mit eingebunden sind, lädt die Stadt am 13. Februar 2020 um 19 Uhr zu einer PAFundDU-Veranstaltung in den Festsaal im Rathaus ein. Thema...

  • Pfaffenhofen
  • 20.12.19
  • 3
Vertreter von 24 europäischen Städten bei der Ergebniskonferenz in Belgrad
2 Bilder

Pfaffenhofen weiter auf Nachhaltigkeitskurs

Erfolgreiche kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft mit Valjevo Pfaffenhofen hat einen weiteren Schritt zur Umsetzung der Agenda 2030 erfolgreich abgeschlossen. Bei der „Ergebniskonferenz kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaften", die jetzt in Belgrad stattfand, erhielt die Pfaffenhofener Delegation viel Anerkennung für ihr Projekt zur „Urbanen Biodiversität“. 24 Städte aus Deutschland und Süd-Ost-Europa hatten zwei Jahre lang Gelegenheit, Entwicklungskonzepte im Sinne der von der UNO...

  • Pfaffenhofen
  • 05.12.18
3 Bilder

„Nachhaltigkeit in Pfaffenhofen – Die Stadt erblüht“: Einführung in die Agenda 2030 und bunter Markt am 20./21. April

Unter dem Thema „Nachhaltigkeit in Pfaffenhofen – Die Stadt erblüht“ lädt die Stadt Pfaffenhofen am Freitag und Samstag, 20./21. April zu einer Veranstaltung mit vier Programmpunkten ein, an denen sich auch eine Reihe örtlicher Vereine und Einrichtungen beteiligen. Den Schwerpunkt bilden eine Auftaktveranstaltung am Freitagabend im Rathaus und ein „Bunter Marktplatz der 17 Agenda-2030-Ziele für nachhaltige Entwicklung“ am Samstagvormittag auf dem Hauptplatz. Alle Interessierten sind dazu...

  • Pfaffenhofen
  • 22.03.18

Beiträge zu AGENDA 2030 aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.