Thema Nachhaltigkeit
Bayerische Gemeindevertreter in Pfaffenhofen

Professor Manfred Miosga
3Bilder

Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden und Städten aus ganz Bayern haben in Pfaffenhofen über das Thema Nachhaltigkeit diskutiert. Die rund 25 Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Geschäftsleiter und Verwaltungsmitarbeiter nahmen am Mittwochvormittag an einer Informations- und Diskussionsrunde im Rathaus teil. Am Nachmittag statteten sie dem Kommunalunternehmen Stadtwerke Pfaffenhofen einen Informationsbesuch ab. Eingeladen zu dem Treffen hatte das Zentrum für Nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern.

Dauerhafter Erfolg
Zur Einführung stellte Manfred Miosga, Professor für Stadt- und Regionalentwicklung in Bayreuth, die wichtigsten Punkte vor, die zum dauerhaften Erfolg nachhaltigen Handelns und eines Nachhaltigkeitskonzeptes in den Städten und Gemeinden führen. Unter anderem muss die Gemeinde die Legitimation des Stadt- oder Gemeinderats haben, nachhaltiges Handeln in der Verwaltung verankern und die Maßnahmen auf Dauer sowie strategisch anlegen. Außerdem soll ein Nachhaltigkeitskonzept visionär sein und die Bürger kooperativ mit einbinden.

Pfaffenhofener Weg
Pfaffenhofens Erster Bürgermeister Thomas Herker erläuterte den Gemeindevertretern die Situation in Pfaffenhofen. Der Stadtrat hat 2017 die verbindliche Nachhaltigkeitserklärung unterzeichnet und damit die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen anerkannt. Diese Ziele hat die Stadt nach Schwerpunkten gewichtet und setzt sie in einer lokalen Nachhaltigkeitsstrategie um. So wurden unter anderem in der Verwaltung Stellen geschaffen für „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“, zahlreiche Bürgerbeteiligungsprojekte durchgeführt und Projektpartnerschaften geschlossen. Das Programm wird laufend evaluiert und fortgeschrieben. Wesentliche Stadtratsentscheidungen müssen seit einem Beschluss aus dem vergangenen Jahr im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit bewertet werden. Im Pfaffenhofener Klimaplan 2030 ist eine weitere Verringerung des CO2-Ausstoßes festgeschrieben sowie eine Anpassung der Stadt an die bereits jetzt unvermeidbaren Auswirkungen des Klimawandels.

Nachhaltige Stadtwerke
Nach einer Diskussion und einer Mittagspause in der Stadt besuchten die Gemeindevertreter die Stadtwerke Pfaffenhofen. Dort gab Stadtwerke Vorstand Stefan Eisenmann den Gästen einen Überblick über das Leistungsspektrum des Kommunalunternehmens und dessen auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Aktivitäten z. B. in den Bereichen Mobilität, Energieversorgung und Grünanlagenmanagement. Ein Rundgang durch die Einrichtungen der Stadtwerke fiel wegen des windigen Regenwetters am Nachmittag aus.

Autor:

Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hauptplatz 18, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm
+49 8441 782095
klimaschutzallianz@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen