hunde

Beiträge zum Thema hunde

Große Klappe, großes Herz: Kurt
3 Bilder

"Kurt" schließt seine Klappe:
Ausgesammelt!

Schon richtig, schön war er nicht. Fehlen wird er uns trotzdem. Am Freitag ist Dienstschluss: "Kurt" schließt seine große Klappe. Vermutlich für immer. Soweit die schlechte Nachricht. Die gute: Kurt ist kein Tier. Bestenfalls ein Arbeitstier. Kurt war unser Altpapier-Sammelcontainer, und nebenbei sieben Jahre lang eine Art Landmarke auf dem Weg zur Tierherberge. Krachend-orange stand er direkt vorm Eingang, das Maul weit aufgerissen. Sollte wohl heißen: „Und, Altpapier dabei?“ Er...

  • Pfaffenhofen
  • 25.07.20
  • 1
2 Bilder

Sommerhitze:
Unter uns – trinken Sie eigentlich genug?

Das sollten Sie nämlich bei Hitze und Trockenheit! Und dann denken Sie bei Ihrem nächsten Schluck Wasser gleichzeitig auch an die Tiere. An die eigenen sowieso. Aber auch die Gäste in Ihrem Garten oder Ihrem Balkon. Auch die haben Durst. Vor allem in dicht bebauten, gepflasterten, geteerten Gegenden und buchstäblich "gesteinigten" Gärten haben Igel, Vögel, Marder, Schmetterlinge, Wespen, Insekten viele andere Tiere Durst. Stellen Sie Wassernäpfe auf Ein, zwei Schüsseln zum Beispiel in...

  • Pfaffenhofen
  • 27.06.20
  • 1
Sandra Lob und ihre Erdkröte "Luise" (Luise rechts im Bild)
4 Bilder

Tierheimleiterin und Pfaffenhofens Umweltreferentin Sandra Lob erneut im Stadtrat:
"Man muss auch Kröten mögen!"

Auch Tiere werden im kommenden Pfaffenhofener Stadtrat wieder eine Stimme haben: Die Stimme von Sandra Lob. Die 52-jährige Leiterin der Tierherberge und Umweltreferentin der Stadt Pfaffenhofen wurde bei den jüngsten Kommunalwahlen wiedergewählt. Lob freue sich sehr über ihre Wiederwahl: „Häufig ist Tierschutzarbeit gleichzeitig Sozialarbeit – und umgekehrt. Das erleben wir sehr oft bei unseren Einsätzen. Sei es draußen vor Ort. Oder bei Menschen, die zu uns kommen – und ihre sozialen Nöte im...

  • Pfaffenhofen
  • 30.03.20
  • 2
"Ausgezeichnet!"
4 Bilder

G'schmackige Hunds-Tage

Für viele besonders g'schmackige Tage in der Pfaffenhofener Tierherberge sorgte kürzlich die Familie Kastner, Inhaber der Firma Tiernahrung-KALE ... ... und spendete tierische Fressalien für unsere Hunde und Katzen. Wert: 500 Euro. Die Nahrung schmeckt unseren Vierbeinern offenbar sehr. Wohl nicht zuletzt deshalb, weil sie sehr hochwertig und gehaltvoll ist. "90 Prozent des Inhalts beispielsweise in dieser Dose sind Fleisch, 10 Prozent Gemüse. Sonst nichts. Keine chemischen Zusätze, keine...

  • Pfaffenhofen
  • 03.01.20
Es ist überstanden! Der kleine Karl-Gustav ist verschont und unversehrt geblieben. Als Erstes tut er jetzt, was alle Katzen am liebsten tun: genüsslich und tiiiiiiieeeeeef entspannen ...    (Foto: Manuela Braunmüller)
2 Bilder

Katzen-Virus: Tierherberge ist wieder geöffnet. Aber noch gibt es Einschränkungen.

Wir können aufatmen! Nach zwei Wochen Quarantäne ist unsere Herberge wieder für Besucher geöffnet! Unter bestimmten Voraussetzungen können wir sogar wieder Tiere vermitteln beziehungsweise aufnehmen. Leider haben einige junge Kätzchen diesen äußerst aggressiven Virus nicht überleben dürfen. Aber jetzt sind unsere tierischen Herbergs-Gäste wieder sicher. Selbstverständlich werden wir die Situation sehr sorgfältig beobachten und weiterhin penibel auf Hygiene oder Auffälligkeiten achten....

  • Pfaffenhofen
  • 09.12.19
Sicherheit für Mensch und Tier geht vor: Die Tierherberge in Pfaffenhofen ist aktuell für Besucher geschlossen – ohne Ausnahmen                                                                                                                     
                                            (Bildmontage: Ehrenreich)
4 Bilder

Gefährliches Katzenvirus: Tierherberge Pfaffenhofen für Besucher geschlossen

Seit Freitag vergangener Woche, 22. November, ist unsere Tierherberge an der Weiberrast bis auf Weiteres für Besucher komplett gesperrt. Grund ist ein besonders aggressives Katzenschnupfen-Virus, das in der Tierherberge ebenso aufgetaucht ist wie in vielen anderen Regionen Deutschlands. Neueste Befunde erkrankter Katzen haben dies noch einmal bestätigt. Frau Christine Preyß, unsere Tierärztin, hat daraufhin empfohlen, unser Heim bis auf Weiteres zu schließen. Es versteht sich von selbst,...

  • Pfaffenhofen
  • 24.11.19
Geschmacklos entsorgt: Lilly wurde in einem Katzenkorb als angebliches "Geschenkt" abgegeben  (Foto: Tatjana Maier)

Tote Katze als makaberes "Geschenk"

von Paul Ehrenreich Dass ein Tierheim Geschenke erhält, ist nicht ungewöhnlich: saubere Decken, hochwertiges Tierfutter, Spielzeug, Geldgeschenke und vieles andere – sämtlich Dinge, die hochwillkommen sind. Dann gibt es Geschenke, die, nennen wir es: etwas „unüberlegt“ sind: Verbieselte, bereits stinkende Matratzen zum Beispiel. Oder Katzenklos, die inklusive Streu und kompletter Hinterlassenschaften der Vorgänger-Mieze überreicht werden. Diese Präsente machen weniger Freude. Und...

  • Pfaffenhofen
  • 19.10.19
Lasst mich hier raus!    (Bitte beachten Sie: Bei sämtlichen Bildern handelt es sich um Symbolfotos. Der Tierschutzverein versichert,  dass keiner der abgebildeten Hunde auf diesen Fotos zu irgendeinem Zeitpunkt Schmerzen oder unangenehmen Situationen ausgesetzt war. Geschweige denn um Leib oder Leben fürchten musste.)
4 Bilder

Hunde im "Autogrill": Warten, bis dass der Tod sie scheidet

Der Sommer war pünktlich, mit ihm kamen Temperaturen weit über 30 Grad. Brüllend heiß wird es auch in den kommenden Tagen. Wie jedes Jahr werden in den kommenden Tagen erneut Hunde kollabieren. Und viel zu viele in siedend heißen Blechbüchsen sterben. Von Paul Ehrenreich Die Blechbüchsen haben einen Namen: Autos. Kurz mal abgestellt, um schnell etwas abzuholen. „Guter Hund. Schön warten. Bin gleich zurück, mein Schatz.“ Häufig lebt eben noch liebevoll Verabschiedete nicht mehr,...

  • Pfaffenhofen
  • 26.06.19
Armer Kerl: Wo ist bloß die Mama? Dieser Hundwelpe  versteht nicht, was um ihn herum vorgeht.
7 Bilder

Muss das sein?

Es passiert regelmäßig. Bei Nacht ebenso wie am hellichten Tag: Haustiere werden ausgesetzt. Die Anzahl der Verstoßenen nimmt stetig zu. Samstag, 11. Mai, kurz nach 14 Uhr. Eine Spaziergängerin findet in Schachteln und Tüten zwölf Vögel. Fünf Wellensittiche, drei grüne Kanarienvögel, drei Zebrafinken, eine Wachtel. Die Tiere müssen eben abgestellt worden sein. Besonders geschmacklos: Auf einer der Tüten prangt zynisch der Spruch: „Heimat neu entdecken“. Die Tiere wurden „entsorgt“ auf...

  • Pfaffenhofen
  • 22.05.19
Zerzaust, zerfleddert und verloren sieht die junge Meise aus. Verletzt ist sie offensichtlich nicht. Lediglich wenn das Tier in der Nähe einer Straße sitzen würde,  bräuchte es menschliche Hilfe: dann in der Nähe einer Hecke absetzen. Den Rest übernehmen die Eltern.
5 Bilder

Die jungen Wilden sind da

Mit dem Frühling betreten viele junge Wildtiere die Bühne des Lebens. Einige treten prompt daneben. Vögel fallen aus dem Nest oder gehen anderweitig verloren. Tierliebe Menschen kümmern sich fürsorglich um sie, nehmen sie dauerhaft mit nach Hause (was übrigens nicht erlaubt ist) oder liefern sie im Tierheim ab. Das ist grundsätzlich erlaubt, häufig aber unnötig. Der Tierschutzverein Pfaffenhofen erklärt, weshalb nicht.   Nix wie raus jetzt, raus ans Licht und an die frische Luft! Noch...

  • Pfaffenhofen
  • 16.03.19
Festtägliches Ornat: Von Marley persönlich kreiert und selbst gemacht. Genau so, wie sich das gehört. Respekt!          (Foto: Sandra Lob)

Marley: Dackel im festtäglichen Ornat

Rauhaardackel Marley hat sich selbst festlich geschmückt. Marley war in den vergangenen Tagen sichtlich inspiriert von der festlichen Geschäftigkeit in der Tierherberge Pfaffenhofen: Von glänzenden Kugeln, raschelndem Geschenkpapier und nicht zuletzt den roten Schleifchen, mit denen die Herberge dekoriert wurde. Und legte –  sei es aus Begeisterung, sei es aus Vorfreude? – eigenmächtig vor der Bescherung kaltschnäuzig Pfoten und Schnauze an. Das Ergebnis sehen Sie auf dem Foto. Weder...

  • Pfaffenhofen
  • 28.12.18
Vier aus einhundert. Als erster Marley ... 
                                                                                            
 (alle Fotos © Sandra Lob)
4 Bilder

Vier vierbeinige Neubürger aus Neuburg

Seit Tagen beschäftigt die Geschichte von rund 100 verwahrlosten Hunde aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen die Polizei, Veterinäramt, die Tierheime und Tierschützer, schließlich auch regionale wie überregionale Medien. Und vier Hündchen aus diesem Fall beschäftigen seit einigen Tagen auch die Mitarbeiter des Tierschutzvereins Pfaffenhofen. Diejenigen, die bei der Beschlagnahme-Aktion Ende vergangener Woche dabei waren, sprechen von „unbeschreibbaren, bisher nicht erlebten Zuständen“....

  • Pfaffenhofen
  • 22.11.18
Foto: Paul Ehrenreich
2 Bilder

Messe "Gut Leben, Gut Wohnen": 3 Tage lang wertvolle Tipps auch von der Tierherberge

Von Freitag bis Sonntag findet auf dem Volksfest-Gelände in Pfaffenhofen wieder die Messe „Gut Leben. Gut Wohnen. 2018“ statt. Sämtliche Aussteller-Plätze sind längst vergeben, und der Tierschutzverein Pfaffenhofen hat einen davon reserviert: Gleich am Eingang, Standnummer 4, erfährt man beinahe alles, was man über Haustiere wissen muss. Und lernt von geschultem Fachpersonal der Tierherberge viel Wissenswertes, wenn zum Beispiel ein Haustier angeschafft werden soll. Was sollte man unbedingt...

  • Pfaffenhofen
  • 12.10.18
Peggy (im Vordergrund) und das Muttertier Paula
6 Bilder

Einjähriges für Paula und Peggy

Peggy und Paula feiern derzeit in der Tierherberge ein kleines Jubiläum: Vor genau einem Jahr, Anfang August 2017, kamen die beiden in die Tierherberge Pfaffenhofen. Vorher führten sie ein Leben, das man guten Gewissens außergewöhnlich nennen darf. Paula und Peggy sind in einem großen, verwilderten Park aufgewachsen. Ihr Kontakt zu Menschen beschränkte sich aufs Wesentliche. Die beiden wurden gefüttert. Das war’s. So außergewöhnlich ihr Vor-Leben war, so groß war die Umstellung, als sie vor...

  • Pfaffenhofen
  • 01.08.18
Ruby schielt rüber. Die Golden-Retriever-Hündin will wissen, wer da im Gehege nebenan mit infernalischem Lärm den Boden aufreißt (Fotos © Sandra Lob / Paul Ehrenreich)
11 Bilder

Neues von der Tierherberge: "Es geht voran!"

Seit einer Woche werden auf dem Gelände der Tierherberge die umfangreichsten Änderungen vorgenommen seit der Eröffnung des Gebäudes im Mai 2011. Vor allem die Hunde sollen davon profitieren. Aber auch Besucher erhalten noch mehr Einblick in den Alltag der Tierherberge: Bald kann sogar die Hunde-Außenanlage besucht werden – sie war bislang nur für Mitarbeiter zugänglich. Diese Anlage befindet sich auf der Rückseite und wird praxisgerechter als bisher aufgeteilt. Nicht zuletzt will das Team...

  • Pfaffenhofen
  • 29.06.18
10 Bilder

Vermisster Berner-Sennen-Hund trug dieses Halsband 675 lange Tage

 Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, heißt es in einem Gedicht. Zwei lange Jahre war die Hündin 'Heli' spurlos verschwunden, und mit ihr dieses Halsband. Jetzt sind Hund und Halsband in der Tierherberge aufgetaucht und die Besitzerfamilie gefunden. Das Protokoll einer (be-)rührenden Geschichte.  Notiert von Paul Ehrenreich Wenn ein Hund einen anderen Namen bekommt, ist das in der Regel keine Schlagzeile wert. Schon gar nicht eine Schlagzeile mit Ausrufezeichen am Ende....

  • Pfaffenhofen
  • 31.05.18
Klaras Gesundheitszustand lässt sich selbst auf Fotos kaum darstellen  (Fotos © Braunmüller)
4 Bilder

Nur ein Häufchen Elend: Klara

Wer in einem Tierheim arbeitet, ist häufig Zeuge schlechter Tierhaltung. Manchmal sogar sehr schlechter. Der aktuelle Fall einer Fundhündin in der Herberge Pfaffenhofen übersteigt selbst bei unseren hartgesottensten Kollegen das Vorstellbare. Wir sind uns einig: Könnte ein Hund weinen – Klara würde es tun. Gegen halb zwei Uhr am Dienstagmorgen wurde Klara, so haben wir sie genannt, in einem Wald in der Nähe des Hohenwarter Klosterberges aufgelesen.Das Opfer jüngster tierischer...

  • Pfaffenhofen
  • 24.05.18
2 Bilder

Machst du schon heia?

Durchaus respektvoll und vorsichtig nähert sich Kater Hombre dem Igel. Jedes der beiden Geschöpfe weiß um die Waffen des anderen: 30 spitze Katzenzähne treffen auf ungefähr 7.000 ziemlich wehrhafte Stacheln des Igels, der sich jetzt im Herbst noch einmal den Wanst so richtig vollschlägt. Übrigens: Wer einen kleinen Igel findet und ihn bei sich daheim überwintern lassen will, bekommt bei den Fachleuten des Tierschutzvereins Pfaffenhofen viele Tipps, wie das niedliche Stacheltier gut durch den...

  • Pfaffenhofen
  • 27.11.17
Man weiß ja nie ...   Für den Fall der Fälle lässt die Chihuahua-Hündin Sheila sich von Herrchen Roland gegen das Davonfliegen sichern (Foto: Paul Ehrenreich)
7 Bilder

Tag der offenen Tierheim-Tür: Volles Haus im Heim. Eine Geschichte und ihre Bilder

Wenn aus der Tierherberge verlautet, das Haus sei voll, bezieht sich das meist auf die Tiere. Am Sonntag, beim Tag der offenen Tierheim-Tür, waren Menschen gemeint. Auch Bürgermeister Thomas Herker staunte nicht schlecht bei seinem Besuch. „Bei Euch geht’s ja richtig rund!“ Von 13 bis 18 Uhr war die Tierherberge am Sonntag geöffnet, und viele Interessierte nahmen die seltene Gelegenheit wahr, einen Blick zu werfen hinter die Zäune oben an der Weiberrast. Sie konnten sich davon überzeugen,...

  • Pfaffenhofen
  • 24.10.17
Maja  (Foto: Sandra Lob)
4 Bilder

Eine echte Knutschkugel: Maja

    Servus, ich heiße Maja und bin eine achtjährige, kastrierte Rottweiler-Dame. Im Moment stehe ich mit der Waage auf Kriegsfuß. Warum? Okay, ich habe ein Figurproblem... – aber sind davon nicht ganz schön viele betroffen? Allerdings haben ich und meine Pfleger hier in der Herberge meinem Hüftspeck jetzt den Kampf angesagt! Seit einigen Tagen sind meine sportlichen Aktivitäten ausgedehnt. Das neue Fitnessprogramm für mich besteht unter anderem aus Gassigehen, Ball- und...

  • Pfaffenhofen
  • 24.09.17
Wera (links) und Friedel (Foto © Manuela Braunmüller)
2 Bilder

Das Märchen von Kater Friedel und Fräulein Wera: Und wenn sie nicht gestorben sind ... 

Als Kater Friedel (liegend, re.) als Fundtier in die Tierherberge Pfaffenhofen kam, war er, kurz gesagt: etwas unleidig. Friedels Situation und – mit ihr – seine Gemütslage besserten sich schlagartig, als das schwarzweiße Katzenfräulein Wera zu ihm ins Zimmer zog. Auch Wera ist ein Fundtier. Wer weiß, vielleicht haben die beiden einander vom gemeinsamen Schicksal erzählt? Jedenfalls funkte es bald, und zwar gewaltig! Seither wird gekuschelt, sie schmachten einander an, sie putzen sich...

  • Pfaffenhofen
  • 29.08.17
Anschauen – spenden – mitnehmen! (Foto © Tierschutzverein Pfaffenhofen u.U. e.V.)

Anschauen – spenden – mitnehmen: RAMA DAMA!

Der Tierschutz- verein Pfaffenhofen stellt sich auf den Frühling ein und räumt seinen Speicher auf. Einiges Zubehör für Haustiere, das mehrfach vorhanden ist, gibt er gegen eine angemessene Spende ab. Eine kleine Auswahl: Zahlreiche Transportboxen und -taschen, Katzentoiletten, Hundeleinen und Leuchthalsbänder, allerlei Spielzeug für Hund, Katz, Vogel, Maus, Nager sowie viele andere Dinge, die Tieren und Tierliebhabern Freude macht. Die meisten Sachen sind neu und originalverpackt, wenige...

  • Pfaffenhofen
  • 04.03.17
Gerti fühlt sich auch in ihrem hohem Alter im Wortsinn noch "gut aufgehoben"  (Foto © privat)

Schwierg ist es für Tierheime, alte Hunde zu vermitteln. Aber warum nimmt eine Familie gerade deshalb ältere Tiere auf?

Warum ist es für Tierschutzvereine so schwer, alte Tiere noch zu vermitteln? Nicht selten ist es ganz unmöglich und die Tiere müssen dann bis zu ihrem Ende im Tierheim zubringen. Warum nimmt – andererseits – eine Familie im Landkreis Pfaffenhofen ausgerechnet solche älteren Hunde gerne auf und ermöglicht Ihnen damit einen schönen Lebensabend? INTV hat zu diesem Thema in der Tierherberge in Pfaffenhofen einen interessanten und berührenden Beitrag gedreht. Und auch Paula Hackl besucht, die...

  • Pfaffenhofen
  • 17.02.17

Die behinderte Molly (li.) und ihr behinderter Bruder Balou (Foto: Sandra Lob)

AKTUALISIERUNG DES TIERSCHUTZVEREINS PFAFFENHOFEN: "Großes Interesse am Fall Molly"

Wir hatten bereits berichtet über den Fall Molly, das erst Monate junge, behinderte Yorkshire-Mädchen und ihren unversehrten Bruder Balou. Das Interesse an dem "Fall" sei sehr groß, so die Tierheimleiterin Sandra Lob. "Viele Menschen rufen uns an und wollen Hintergründe dazu wissen", so Lob. Viele versprechen, für Molly zu spenden. Eine Spenderin: "Aber ich verlasse mich auf Sie, dass die Hündin dann nicht eingeschläfert wird." Man werde das Beste tun, beteuert Lob. Aber wir sind weiterhin...

  • Pfaffenhofen
  • 02.02.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.