Stipendium

Beiträge zum Thema Stipendium

3 Bilder

"Zwischenfall" mit Hopfen
Lutz Stipendiat Erik Wunderlich zieht aus

Nach drei Monaten literarischen Schaffens hat der diesjährige Lutz Stipendiat Erik Wunderlich den Flaschlturm in Pfaffenhofen verlassen und ist zurückgekehrt in seine Heimatstadt Freiburg im Breisgau. Während seiner Zeit als Stipendiat der Stadt Pfaffenhofen hat er nach dem Vorbild des Schriftstellers Joseph-Maria Lutz einen „Zwischenfall“ verfasst, einen Text über die Stadt Pfaffenhofen aus der Sicht eines Außenstehenden. Den Text unter dem Titel „Homo lupus“ las Wunderlich im Rahmen des...

  • Pfaffenhofen
  • 05.08.20
2 Bilder

Ein Zwischenfall
Lutz Stipendiat Erik Wunderlich liest mit musikalischer Begleitung

Es geht um Hopfen und es wird ein spannender Abend. Der diesjährige Pfaffenhofener Lutz-Stipendiat Erik Wunderlich wird am Sonntag, 26. Juli um 20 Uhr seinen „Zwischenfall“ vorstellen. Das ist der Text, den er in den vergangenen drei Monaten in und über Pfaffenhofen verfasst hat. Wunderlich wird musikalisch begleitet von dem Pfaffenhofener Akkordeonspieler und Sänger Rainer Kuhwald. Seit Anfang Mai wohnt der 1983 geborene Freiburger im Flaschlturm. Er hat bereits mehrere Texte in...

  • Pfaffenhofen
  • 20.07.20
  • 1
Pfaffehofens Erster Bürgermeister Thomas Herker begrüßt Erik Wunderlich, den neuen Lutz-Stipendiaten
3 Bilder

Ein "Zwischenfall"
Neuer Lutz-Stipendiat zieht ein

Erik Wunderlich, der neue Lutz-Stipendiat 2020, hat am Montag seine Wohnung im Flaschlturm im Herzen Pfaffenhofens bezogen. Bürgermeister Thomas Herker begrüßte den Schriftsteller und hieß ihn herzlich willkommen. Wunderlich wird die Sommermonate in Pfaffenhofen verbringen und in dieser Zeit nach dem Vorbild von Joseph-Maria Lutz einen „Zwischenfall“, einen Text über Pfaffenhofen verfassen und dem Publikum vorstellen. Wunderlich wurde im Jahr 1983 im nördlichen Schwarzwald geboren und...

  • Pfaffenhofen
  • 05.05.20
Laura Bärtle wohnte im Sommer 2019 als Lutz-Stipendiatin im Flaschlturm.

76 Bewerbungen für das Lutz-Stipendium 2020

Für das Pfaffenhofener Lutz-Stipendium 2020 sind 76 Bewerbungen – etliche mehr als in den Vorjahren –bei der Kulturabteilung der Stadtverwaltung eingegangen. Die Bewerbungsfrist für das Literatur-Aufenthaltsstipendium endete Ende November, und jetzt hat die Jury einige Wochen Zeit die eingereichten Texte zu sichten, um dann im Januar eine Auswahl zu treffen. Das nach dem Autor Joseph Maria Lutz benannte Stipendium wird seit 2014 von der Stadt Pfaffenhofen vergeben. Es ist dazu bestimmt,...

  • Pfaffenhofen
  • 03.12.19
Laura Bärtle bei ihrer Abschlusslesung mit Kulturreferent Steffen Kopetzky
2 Bilder

Ein Abend ohne Zwischenfall - Viel Beifall für die Abschiedslesung der Lutz-Stipendiatin Laura Bärtle

Einen Blick auf Pfaffenhofen aus der Perspektive der von außen Kommenden, das ist es was sich die Stadt von den Lutz-Stipendiaten und ihrem Text, ihrem „Zwischenfall“ am Ende des jeweiligen Aufenthalts erhofft. Und das ist es, was Laura Bärtle am vergangenen Sonntag mit ihrem Text erfüllte, den sie vor dem Publikum im gut gefüllten Festsaal des Rathauses vorstellte. Bürgermeister Thomas Herker freute sich bei seiner Begrüßung über den regen Besuch, das große Interesse am Stipendium und über...

  • Pfaffenhofen
  • 31.07.19
Die neue Lutz-Stipendiatin Laura Bärtle wurde von Kulturreferent Steffen Kopetzky am Flaschlturm willkommen geheißen.

Die neue Lutz-Stipendiatin ist angekommen: Laura Bärtle wohnt im Pfaffenhofener Flaschlturm

Die Pfaffenhofener Lutz-Stipendiatin 2019 ist in den Flaschlturm eingezogen. Im Garten des historischen Stadtturms am Platzl wurde die junge Autorin Laura Bärtle von Kulturreferent Steffen Kopetzky und dem städtischen Kulturmanager Sebastian Daschner willkommen geheißen. Laura Bärtle ist 20 Jahre alt und damit die bisher jüngste Lutz-Stipendiatin. Durch Workshops und Seminare fand sie Zugang zum Schreiben und ist als Autorin bereits seit 2015 bundesweit aktiv. Sie war Preisträgerin des...

  • Pfaffenhofen
  • 07.05.19
Laura Bärtle

Laura Bärtle ist Lutz-Stipendiatin 2019

Die Entscheidung ist gefallen: Die junge Autorin Laura Bärtle ist die Lutz-Stipendiatin 2019. Die Fachjury hatte viele Bewerbungen zu sichten und lange Texte zu lesen – aber letztlich fiel die Wahl eindeutig auf die erst 19-jährige Freiburgerin. Das Stipendium ist dazu bestimmt, Schriftstellern während ihres Aufenthalts in Pfaffenhofen die Möglichkeit zu geben, literarische Arbeiten zu beginnen, zu realisieren oder fertig zu stellen. Über 65 Bewerbungen aus ganz Deutschland waren bis Mitte...

  • Pfaffenhofen
  • 01.02.19
Peter Zemla (links) mit Kulturreferent Steffen Kopetzky im Garten am Flaschlturm
2 Bilder

Der neue Lutz-Stipendiat ist angekommen: Peter Zemla wohnt jetzt im Pfaffenhofener Flaschlturm

Der Flaschlturm ist wieder „Dichterstube“: Peter Zemla, Journalist und Autor aus Bayreuth, ist am 2. Mai als Pfaffenhofener Lutz-Stipendiat 2018 in den historischen Stadtturm am Platz eingezogen. Dort wurde er von Kulturreferent Steffen Kopetzky und dem städtischen Kulturmanager Sebastian Daschner willkommen geheißen. Peter Zemla wurde 1964 in Bamberg geboren. Er studierte Germanistik und Philosophie in Erlangen, danach absolvierte er eine Ausbildung zum Journalisten. Zemla arbeitete als...

  • Pfaffenhofen
  • 03.05.18
Peter Zemla

Peter Zemla ist Joseph-Maria-Lutz-Stipendiat

Die Entscheidung für 2018 ist gefallen Es war wieder ein langer Weg zur Entscheidung: Mitte November endete die Bewerbungsphase für das Lutz-Stipendium. Die Jury war seitdem damit beschäftigt, die vielen Bewerbungen zu sichten, um einen geeigneten Kandidaten aus den wieder knapp 60 Einsendungen aus ganz Deutschland auszuwählen. Jeder Bewerber hatte hierfür bis 15 Seiten Textprobe eingereicht, die alle der Sichtung und Prüfung bedurften. Das Stipendium ist bekanntermaßen dazu bestimmt,...

  • Pfaffenhofen
  • 19.02.18
Ein Erinnerungsgeschenk überreichte Dritter Bürgermeister Roland Dörfler (rechts) zusammen mit Kulturreferent Steffen Kopetzky an die Lutz-Stipendiatin Marie-Alice Schultz.
2 Bilder

Ein sensationeller Abschied: Stipendiatin Marie-Alice Schultz beendet ihren Aufenthalt mit einem „Zwischenfall“

Mit einem mehr als schönen Text verabschiedete sich die diesjährige Lutz-Stipendiatin Marie-Alice Schultz aus Pfaffenhofen. Selbst Kulturreferenten Steffen Kopetzky fehlten nach der Lesung des „Zwischenfalls“ nach eigener Bekundung die Worte, so gut geschrieben und passend für Pfaffenhofen sei der Text, den Alice-Marie Schultz unter dem Titel „Gegebenenfalls ein Messer“ bei ihrer Abschluss-Lesung präsentierte. Die Stipendiatin konstruierte ihren eigenen Zwischenfall als Erbfall, den...

  • Pfaffenhofen
  • 04.08.17

Die neue Lutz-Stipendiatin ist in Pfaffenhofen angekommen: Marie-Alice Schultz wohnt jetzt im historischen Flaschlturm

Der Flaschlturm ist wieder „Dichterstube“: Zum vierten Mal hat die Stadt Pfaffenhofen das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium vergeben und zum ersten Mal ist die Wahl auf eine Frau gefallen. Die Hamburger Autorin Marie-Alice Schultz ist als neue Lutz-Stipendiatin in den historischen Flaschlturm am Platzl eingezogen und wurde dort von Bürgermeister Thomas Herker und Kulturreferent Steffen Kopetzky willkommen geheißen. Drei Monate lang wird die 36-jährige Schriftstellerin, die auch künstlerisch tätig...

  • Pfaffenhofen
  • 26.04.17
Marie-Alice Schultz ist die Pfaffenhofener Lutz-Stipendiatin 2017.

Marie-Alice Schultz neue Lutz-Stipendiatin

Das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium 2017 ist entschieden Wie in jedem Jahr ist es eine längere Findungsphase: Mitte November endete die Bewerbungsfrist für das Lutz-Stipendium, seitdem war die Jury damit beschäftigt, den nächsten geeigneten Kandidaten aus den vielen Bewerbungen – es waren wieder knapp 60 Einsendungen bei der Kulturabteilung eingegangen – auszuwählen und hierfür die eingereichten Texte zu sichten und zu werten. Das Stipendium ist bekanntermaßen dazu bestimmt, Schriftstellern...

  • Pfaffenhofen
  • 20.01.17
Johann Reißer, der Lutz-Stipendiat des Jahres 2016, bei seiner Lesung „Ernstfall“ im Pfaffenhofener Fernmeldebunker.

Fast 60 Bewerbungen für das Lutz-Stipendium 2017

Die Bewerbungsfrist für das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium 2017 endete am 18. November. Das seit 2014 von der Stadt Pfaffenhofen vergebene Literatur-Aufenthaltsstipendium ist dazu bestimmt, Schriftstellern während ihres Aufenthalts im Pfaffenhofener Flaschlturm die Möglichkeit zu geben, literarische Arbeiten zu beginnen, zu realisieren oder fertigzustellen. Für 2016 hatte die Jury den Berliner Theatermacher, Lyriker und Romancier Johann Reißer gekürt. Dieser verbrachte daraufhin die...

  • Pfaffenhofen
  • 30.11.16
Johann Reißer, Lutz-Stipendiat 2016
2 Bilder

Neuausschreibung des Lutz-Stipendiums für Literatur

Nach den erfolgreichen ersten drei Jahren setzt die Stadt Pfaffenhofen das Lutz-Stipendium nun fort: Für das Jahr 2017 können sich wieder Schriftsteller für das dreimonatige Aufenthaltsstipendium im malerischen Flaschlturm bewerben. Das Interesse an dem Stipendium war immer sehr groß: Um die 70 Schriftsteller aus ganz Deutschland hatten sich jedes Jahr auf die Ausschreibungen beworben. Ins Leben gerufen wurde das Stipendium im Jahr 2013 in Erinnerung an den Pfaffenhofener Schriftsteller...

  • Pfaffenhofen
  • 29.08.16
2 Bilder

Alles nimmt ein Ende

Der diesjährige Lutz-Stipendiat Johann Reißer verlässt Pfaffenhofen Es war eine schöne und eine volle Zeit in Pfaffenhofen, soviel ist klar. Nach den obligatorischen drei Monaten Aufenthalt verlässt der diesjährige Stipendiat für Literatur der Stadt Pfaffenhofen nun seine Sommerresidenz, den Flaschlturm. Das auf drei Monate begrenzte Lutz-Stipendium endet damit für dieses Jahr. Erster Bürgermeister Thomas Herker und Kulturreferent Steffen Kopetzky nutzen noch einmal die Gelegenheit, um Johann...

  • Pfaffenhofen
  • 22.08.16
4 Bilder

Lutz-Stipendiat Johann Reißer zu Gast am Schyren-Gymnasium

Freitag, 22. Juli, Lesung im Festsaal des Rathauses Angenehm radikal wurde im Fach Deutsch der Schulalltag für circa 40 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b des Pfaffenhofener Schyren-Gymnasiums an diesem Mittwoch, 20.Juli, für eine Doppelstunde lang durchbrochen. Statt ihrer gewohnten Lehrkräfte und Schulbücher hatten sie einen echten Literaten samt dessen multimedialer Ausstattung bestehend aus einem mit Beamer und Lautsprechern verbundenen Laptop, Midi-Keyboard und einiger...

  • Pfaffenhofen
  • 20.07.16

Lesung des Lutz-Stipendiaten Johann Reißer

Es ist wieder ein „Zwischenfall“: Am Ende des Kultursommers stellt der Lutz-Stipendiat seinen lang erwarteten Text über Pfaffenhofen vor. In diesem Jahr ist es Johann Reißer, der am Freitag, 22. Juli, um 20 Uhr seinen Beitrag im Festsaal des Rathauses dem Publikum vorstellt. Seit Mitte Mai bewohnt der Wahl-Berliner Schriftsteller mit Wurzeln in Regensburg den pittoresken Flaschlturm, den er bis Mitte August nutzen kann. Seinen Text zur Stadt Pfaffenhofen, der Bedingung für die jeweiligen...

  • Pfaffenhofen
  • 14.07.16
Marko Dinic wohnte im Sommer 2015 im Pfaffenhofener Flaschlturm.

Marko Dinic für Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert

Sensationsnachricht und auch eine Ehre für Pfaffenhofen: Der letztjährige Lutz-Stipendiat Marko Dinic wurde jüngst für den renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert. Der Bachmann-Preis gilt als eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum und wird zum Abschluss der mehrtägigen Veranstaltung „Tage der deutschsprachigen Literatur“ am 3.Juli im österreichischen Klagenfurt verliehen. Marko Dinic war 2015 der zweite Stipendiat der Stadt Pfaffenhofen und hat...

  • Pfaffenhofen
  • 24.05.16

Lesung des Lutz-Stipendiaten Marko Dinic

Es kann wieder Spannung aufkommen: Am Freitag, 24. Juli, liest der diesjährige Lutz-Stipendiat Marko Dinic im Festsaal des Rathauses seinen Pfaffenhofen-Text. Der Beitrag des Leipziger Schriftstellers Matthias Jügler, dem ersten Stipendiaten der Stadt Pfaffenhofen, hatte im letzten Jahr für Aufmerksamkeit gesorgt. Die Lesung am 24. Juli beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zwar wird der Aufenthalt des jungen Salzburgers noch nicht zu Ende sein – Marko Dinic bewohnt von Juni bis Ende...

  • Pfaffenhofen
  • 16.07.15
Dritter Bürgermeister Roland Dörfler begrüßte den Stipendiaten Marko Dinic am Pfaffenhofener Flaschlturm.
2 Bilder

Stipendiat 2015 ist in den Flaschlturm eingezogen

Marko Dinic ist bis Ende August zu Gast in Pfaffenhofen Der zweite Lutz-Stipendiat der Stadt Pfaffenhofen ist in den Flaschlturm eingezogen: Der Lyriker und Erzähler Marko Dinic aus Salzburg wurde jetzt von den beiden Bürgermeistern Thomas Herker und Roland Dörfler willkommen geheißen. Bis Ende August wird der 27-Jährige zu Gast in Pfaffenhofen sein und hier an seinem neuen Roman arbeiten. Parallel dazu wird er einen Text über Pfaffenhofen schreiben, den er am 24. Juli bei einer Lesung im...

  • Pfaffenhofen
  • 02.06.15

Das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium 2015 ist offiziell vergeben

Lyriker Marko Dinic aus Salzburg zieht im Juni in den Flaschlturm Der Neue kann kommen: In ihrer Sitzung am Montag, 16. März, kürte die Jury den Lyriker Marco Dinic aus Salzburg zum zweiten Lutz-Stipendiaten der Stadt Pfaffenhofen. Am 2. März endete die Bewerbungsfrist für das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium – ein Aufenthaltsstipendium im Bereich Literatur, das heuer zum zweiten Mal von der Stadt Pfaffenhofen vergeben wird. Das Stipendium ist dazu bestimmt, Schriftstellern während eines...

  • Pfaffenhofen
  • 17.03.15
In den komplett sanierten Flaschlturm an der Unteren Stadtmauer , der laufend als Gästewohnung vermietet wird, zieht im Mai der zweite Lutz-Stipendiat ein.

Wieder zahlreiche Bewerbungen für das Lutz-Stipendium

Am 2. März endete die Bewerbungsfrist für das Joseph-Maria-Lutz-Stipendium und wieder sind zahlreiche Bewerbungen bei der Stadt Pfaffenhofen eingegangen. Das Aufenthaltsstipendium im Bereich Literatur, das heuer zum zweiten Mal vergeben wird, soll Schriftstellern während eines Aufenthalts im Pfaffenhofener Flaschlturm die Möglichkeit geben, literarische Arbeiten zu beginnen, zu realisieren oder fertig zu stellen. Dabei soll der Stipendiat auch einen Text verfassen, der einen direkten Bezug zu...

  • Pfaffenhofen
  • 04.03.15
Das Volksfestplakat von 2009, gestaltet vom bekannten Künstler Christoph Ruckhäberle (geboren in Pfaffenhofen, Maler der Neuen Leipziger Schule), war ein schönes Erinnerungsgeschenk für Matthias Jügler. Im Bild von links: Kulturmanager Sebastian Daschner, Kulturreferent Steffen Kopetzky, Matthias Jügler und Zweiter Bürgermeister Albert Gürtner.
2 Bilder

Lesung des Lutz-Stipendiaten Matthias Jügler: Sein Pfaffenhofen-Text beschäftigt sich mit dem Thema Migranten und Ausländerfeindlichkeit

„Danke, liebes Pfaffenhofen, dass ich hier sein dufte! Es war mir eine Riesenfreude und es war toll!“ Der junge Autor Matthias Jügler, der zum ersten Pfaffenhofener Joseph-Maria-Lutz-Stipendiaten erkoren worden war und im Frühsommer einige Wochen im kernsanierten Flaschlturm lebte, gab im Rahmen der „Pfaffenhofener Lesebühne“ eine Lesung im Festsaal des Rathauses. Nach einem Kapitel aus seinem ersten Roman „Raubfischen“, der im Frühjahr 2015 erscheint, las er seinen Pfaffenhofen-Text. Denn...

  • Pfaffenhofen
  • 14.10.14
Matthias Jügler
7 Bilder

Lesung des Lutz-Stipendiaten Matthias Jügler am 11. Oktober

Veranstaltungsreihe "Pfaffenhofener Lesebühne" mit 5 Veranstaltungen im Oktober und November Man darf gespannt sein: Der junge Autor Matthias Jügler, der zum ersten Pfaffenhofener Joseph-Maria-Lutz-Stipendiaten erkoren wurde und im Frühsommer im kernsanierten Flaschlturm lebte, gibt im Rahmen der „Pfaffenhofener Lesebühne“ eine Lesung im Festsaal des Rathauses. Nachdem der ursprünglich vorgesehene Termin wegen eines Unfalls von Matthias Jügler verschoben werden musste, findet die Lesung nun...

  • Pfaffenhofen
  • 23.09.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.