Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Tanzfee Tina Tausendstern
Der 2. Band ist da

Was, wenn plötzlich alles anders kommt als geplant? Nicht nur unseren Corona-Alltag begleitet diese Frage täglich. Auch Tanzfee Tina Tausendstern steht mitten in den Vorbereitungen für das alljährliche Mittsommernachtsfest vor einer großen Herausforderung. Ihr Freund, das Rotkehlchen Fridolin, ist wie vom Erdboden verschwunden und bald scheint sogar die komplette Feier bedroht. Finden Tina und ihre Freunde einen Ausweg aus der Situation, können Sie das Fest doch noch gemeinsam retten? Auch der...

  • Pfaffenhofen
  • 02.05.21
2 Bilder

Geisreiter Anwesen
Vortrag über Sägemühle und ehemaliges Bad

Im digitalen Treffen des Seniorenbüros Pfaffenhofen gibt es am Montag, 19. April um 10 Uhr einen Vortrag über das ehemalige Bad und die Sägemühle im Süden der Stadt. Ursula Beyer, Vorsitzende des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen, erklärt Wissenswertes rund die in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts beliebte Freizeiteinrichtung auf dem Geisreiter-Anwesen. Mit historischen Bildern und Anekdoten erzählt sie die Geschichte der Mühle. Das wöchentliche zweite Treffen findet...

  • Pfaffenhofen
  • 14.04.21
Gleich in den ersten Tagen herrschte reges Treiben im Nichtschwimmerbecken (1971).
4 Bilder

Stadtarchiv
Pfaffenhofen im Frühjahr vor 50 Jahren

Der Frühling des Jahres 1971 hielt einige Neuerungen für die Bevölkerung bereit. Neben dem dominierenden Thema Gebietsreform gab es verschiedene Angebote, die den Einwohnern von Stadt und Umgebung neue Möglichkeiten der Erholung und Entspannung geben sollten. Neues Bewusstsein für eine grüne Stadt und Landschaft Vor 50 Jahren starteten einige Initiativen, um Natur und Landschaft zu schützen und die Bevölkerung wieder ins Freie zu bringen. Wegen der zunehmenden Verschmutzung der Landschaft mit...

  • Pfaffenhofen
  • 31.03.21
Seifenkistenrennen (1949/1950) am Heißmanninger Berg
2 Bilder

Stadtarchiv
Initiativen für die Jugend in den 1950-er Jahren

Städtische Projekte zur Jugendarbeit setzten schon bald nach Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 ein. Zunächst unter US-amerikanischer Federführung gab es eine Vielzahl von Angeboten an Sport, Literatur, Vorträgen und Kinovorführungen. In den folgenden Jahren etablierte auch die Stadt Pfaffenhofen Einrichtungen, die ein besseres Freizeitangebot für die Jugend boten. Jugend in den Nachkriegsjahren Die Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs waren geprägt vom Mangel in sämtlichen Bereichen des...

  • Pfaffenhofen
  • 27.10.20
Blick in das Innere des Kindergartens mit den Kindergartenkindern (1926)
5 Bilder

Gefahren für Leib und Seele
Eineinhalb Jahrhunderte Kindergartengeschichte

„Bewahren vor Gefahren des Leibes und der Seele“ – Eineinhalb Jahrhunderte Kindergartengeschichte in der Stadt Heute ist Pfaffenhofen mit zwölf Kindergärten und neun Kinderkrippen zur Betreuung und Beaufsichtigung von Kindern im Vorschulalter hervorragend aufgestellt. Derartige Einrichtungen entstanden erstmals im 19. Jahrhundert und gehen in Pfaffenhofen auf die Initiative der bis heute einzigen Ehrenbürgerin zurück. Gründungsimpuls 1871 Bis in die 1860er Jahre gab es in Pfaffenhofen keine...

  • Pfaffenhofen
  • 30.09.20
Der Hofberg mit seiner baulichen Situation im Jahr 1957
5 Bilder

„Schaffung eines modernen und offenen Burghofs“
Vor 50 Jahren Neugestaltung des Areals zwischen Landratsamt und Rentamt

Der diesjährige Ort für zahlreiche Veranstaltungen des Pfaffenhofener Kultursommers auf dem Hofberg hat insbesondere mit der dichteren Bebauung dieses geschichtsträchtigen Ortes eine vielfältige Nutzung erfahren. Der dort 1970 konzipierte Freibereich im Herzen der Stadt war Thema intensiver Diskussionen im Zuge der Neugestaltung des Umfelds für das neue Landratsamt. Lange Zeit kaum bebauter Raum auf dem Hofberg Bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts war der Hofberg lediglich mit dem im 15....

  • Pfaffenhofen
  • 26.06.20
Video

MIT VIDEO!
„Pfaffenhofen – Mein Lieblingsplatz“ ... Stadtarchivar Andreas Sauer

Viele Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener kennen den Festsaal des Rathauses, weil sie dort geheiratet haben oder weil sie dort vielleicht eine Veranstaltung besucht haben. Nur wenige kennen aber die Geschichte des Saals oder die Menschen, die auf den Gemälden abgebildet sind. Für Stadtarchivar Andreas Sauer ist der Festsaal einer seiner Lieblingsplätze. Das PAFundDU Live Filmteam hat ihn dorthin begleitet. Der Film unter dem Titel „Pfaffenhofen – Wie geht’s?“ ist ab sofort auf der...

  • Pfaffenhofen
  • 03.06.20
  • 1
3 Bilder

Ab 6. Juni
Stadtführungen dürfen bald wieder stattfinden

Update vom 29.05.2020: Keine Maskenpflicht im Außenbereich! Der Tourismus darf Schritt für Schritt wieder anlaufen und auch die Stadtführungen dürfen ab dem 30. Mai in Bayern wieder stattfinden – natürlich nur unter strengen Hygienevorschriften. „Wir freuen uns, nach den drei Monaten Zwangspause wieder mit den Stadtführungen beginnen zu können. Um sowohl Stadtführer, als auch die Teilnehmer zu schützen, haben wir die Teilnehmeranzahl auf 12 Personen begrenzt. So kann der Mindestabstand...

  • Pfaffenhofen
  • 27.05.20
Video 2 Bilder

MIT VIDEO!
Pfaffenhofen - mein Lieblingsort: Hans Prechter

Für viele Menschen in Pfaffenhofen ist sie ein Lieblingsort, nicht nur in der Adventszeit, wenn dort die große Krippe aufgebaut ist: Die Spitalkirche am Hauptplatz übt auch auf Pfaffenhofens Altbürgemeister Hans Prechter eine magische Anziehungskraft aus. Er hat das PAFundDU Filmteam mitgenommen an Plätze in der Kirche, die sonst nicht zugänglich sind. Unter dem Titel „Mein Lieblingsort“ zeigt Prechter in dem Film die Krypta und die Empore des Bauwerks, das im vergangenen Jahr 300 Jahre alt...

  • Pfaffenhofen
  • 20.05.20
  • 1
Wahlaufsicht anlässlich einer Wahl in den 1950er Jahren
3 Bilder

Demokratie historisch
Pfaffenhofener Kommunalwahlen früher

Kommunalwahlen, die seit 1960 alle sechs Jahre stattfinden und häufig spannungsgeladen waren, gab es bereits in früherer Zeit, zeitweise sogar jährlich oder alle 4 Jahre. Der Kreis der Wähler war damals jedoch wesentlich überschaubarer als heute und erst seit 1870 gab es Parteien, für die Kandidaten antraten. Überprüfung der Wahlergebnisse durch die kurfürstliche Regierung Über Jahrhunderte bestand in Bayern ein Zweikammer-System aus innerem Rat, aus dem der Bürgermeister hervorging, und dem...

  • Pfaffenhofen
  • 26.02.20

Stadtführung mit Besichtigung der Krypta der Spitalkirche

Am Samstag, 21.12.2019, findet wieder eine Stadtführung mit Reinhard Haiplik statt: Neben dem Rundgang durch die Geschichte Pfaffenhofens, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die geheimnisvolle Krypta der Spitalkirche zu besichtigen, die sonst nur sehr selten zugänglich ist. Interessierte treffen sich um 11 Uhr vor dem Rathaus zur Stadtführung. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 3 €., für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist die Stadtführung frei. Weitere Informationen finden Sie auf der...

  • Pfaffenhofen
  • 19.12.19
3 Bilder

„Eine wenig erforschte Zeit“ – Vortrag zu den neuen „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“

Pfaffenhofen zur Zeit unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs war das Thema eines Vortrags von Stadtarchivar Andreas Sauer am Samstag im Festsaal im Rathaus. Sauer bezeichnete diese Periode als eine „wenig erforschte Zeit, die in den Aufstieg der Nazis in den Jahren 1932/33 mündete“. Die Jahre 1918 und 1919 und Pfaffenhofens Weg in die Weimarer Republik sind auch das Thema der neuesten Ausgabe der Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n), die ebenfalls am Samstag erschien. Als Reaktion auf...

  • Pfaffenhofen
  • 09.12.19
Mitarbeiter der Stadtwerke Pfaffenhofen und Stadtarchivar Andreas Sauer beim Aufstellen einer Replik eines Burgfriedensteins
3 Bilder

Burgfriedensteine aufgestellt - Repliken ersetzen verlorengegangene Steine

Die zwölf Burgfriedensteine der Stadt Pfaffenhofen stehen wieder an ihren Plätzen. Eine Fachfirma hat Anfang Dezember die letzten beiden originalen Burgfriedensteine aus dem Jahr 1689 an ihren Plätzen an der Moosburger Straße aufgestellt. Zuvor hatte Steinmetzmeister Gerhard Roth in Augsburg die Steine umfassend konservatorisch behandelt. Die zwölf Burgfriedensteine sind ein Stück der Stadt- und Rechtsgeschichte Pfaffenhofens. Sie markieren die Grenzfestlegung des Burgfriedens aus den Jahren...

  • Pfaffenhofen
  • 05.12.19
Video 5 Bilder

MIT VIDEO! „Die Erinnerung nicht einschlafen lassen“ Gedenkabend zum Volkstrauertag

Wie kann man der Opfer der beiden Weltkriege auch zukünftig gedenken? Und wie kann man die Lehren aus der Vergangenheit wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken? Die Erinnerung dürfe nicht einschlafen, betonte Bürgermeister Thomas Herker bei der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Freitagabend im Rathausfestsaal. Keine leichte Aufgabe: Neben den geladenen Fahnenabordnungen der Krieger- und Soldatenvereine aus Pfaffenhofen und den Ortsteilen nahmen nur wenige Interessierte an der...

  • Pfaffenhofen
  • 19.11.19
5 Bilder

300 Jahre Spitalkirche: Neue „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ und Ausstellung im Rathaus

Die 300-jährige Geschichte der Pfaffenhofener Spitalkirche ist das Thema einer Ausstellung im Rathaus sowie der neuen Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichten(n). Unter dem Titel „... für eine Landkirche sehr niedlich gebauet“. Die wechselvolle Geschichte der Pfaffenhofener Spitalkirche hat Stadtarchivar Andreas Sauer viele Informationen zur vielfältigen Nutzung des 1719 als Kirche des Franziskanerklosters Pfaffenhofen eingeweihten Sakralbaus zusammengestellt. Mit dem Einzug der ersten...

  • Pfaffenhofen
  • 16.10.19
Motorradrennen im Landkreis (undatiert)
4 Bilder

Fahrräder, Kraftsport und Tennis: Neue Impulse für das städtische Sportangebot um 1900

Fahrräder, Kraftsport und Tennis: Neue Impulse für das städtische Sportangebot um 1900 Das sportliche Geschehen in Pfaffenhofen wurde bis zum 19. Jahrhundert von den Schützen-vereinen dominiert, die – ausgenommen die privilegierten Feuerschützen von 1598 – ab der Mitte des 19. Jahrhunderts in den Brauereien und Gaststätten Pfaffenhofens gegründet wurden. Daneben bildeten die um den Peter- und Pauls-Tag (29. Juni) seit 1826 abgehaltenen Pferderennen auf der Rennwiese beim heutigen Volksfestplatz...

  • Pfaffenhofen
  • 30.07.19
Beim Musikstück "Ich hatte einen Kameraden" salutierte Nikolaus Ostermeier
7 Bilder

„Ihr wart kaum älter als wir“: Schüler gedenken mit Zeitzeugen auf dem Soldatenfriedhof

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d waren tief beeindruckt, als Nikolaus Ostermeier (91) auf dem Soldatenfriedhof des Pfaffenhofener Friedhofs sichtlich bewegt seine Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg schilderte. Mit 17 Jahren war er zur Wehrmacht gekommen und hatte das Kriegsende schwer verwundet im Lazarett überlebt. „Ihr wart kaum älter als wir und musstet schon euer Leben lassen“, las die zwölfjährige Julia Eichenlaub aus einem Text, mit dem die Schülerinnen und Schüler im...

  • Pfaffenhofen
  • 23.07.19
Die Grabungsstätte Münchener Straße 6
4 Bilder

Spuren Pfaffenhofener Vorfahren - von Archäologen freigelegt

Wenn in Pfaffenhofen irgendwo Ausgrabungen stattfinden, recken viele Passanten neugierig die Hälse, um zu sehen, was zum Vorschein kommt. Nur selten erlauben Grundstücks-besitzer und Archäologen Führungen auf ihrem Grabungsgelände. Deshalb freuten sich gut 20 Pfaffenhofener über die Gelegenheit, sich vor Ort in der Baugrube von Peter Fuchs in der Münchener Straße 6 zu informieren, auch wenn kein Schatzfund zu erwarten war. Auch hier ergaben die Grabungen neue Erkenntnisse, zum Beispiel, dass...

  • Pfaffenhofen
  • 02.10.18
Ansicht der Stadt Pfaffenhofen von Nordosten mit der rechts im Vordergrund erkennbaren Arlmühle (Zeichnung von Laminit im National-Garde-Almanach 1815)
4 Bilder

Weichenstellungen in der Stadt Pfaffenhofen im Schlüsseljahr 1818

Neben dem Jahr 1918, das mit dem Ende des Ersten Weltkriegs, der Ablösung des Königreichs Bayern und dem Ende des Herrschergeschlechts der Wittelsbacher große Veränderungen brachte, erfolgten weitere 100 Jahre zuvor im Jahr 1818 Eingriffe, die dem damals 12 Jahre jungen Königreich eine neue Verfassung brachten und es zudem in seiner inneren Struktur veränderten. Einige der damals beschlossenen Maßnahmen wirkten sich auch auf die Stadt Pfaffenhofen unmittelbar aus. 1818 war Wahljahr und trotz...

  • Pfaffenhofen
  • 12.12.17
Als das Rathaus noch grau war.

20 Prozent mehr – die Stadtführungen in Pfaffenhofen 2016

Statistik ist manchmal trocken, aber in diesem Fall erfreulich: Die Auswertung der gesammelten Daten des vergangenen Jahres ist erfolgt und wieder konnte eine Steigerung der Teilnehmerzahlen bei den Stadtführungen festgestellt werden – auf über 2.000! Ein Beweis für das wachsende Interesse am städtischen Angebot. Doch nicht nur die Teilnehmerzahlen sind gewachsen, auch die Anzahl der Touren hat sich letztes Jahr um rund 20 Prozent auf insgesamt 147 erhöht. Diese positive Entwicklung ist...

  • Pfaffenhofen
  • 12.01.17

Kälterekord aufgestellt!

Für einen Ausflug in die Stadtgeschichte ist es nie zu kalt, dachten sich am letzten Samstag wohl die Teilnehmer der Stadtführung. Bei herrlichem Wetter und einer Temperatur jenseits der -10 Grad, begleitete die Stadtführerin Nathalie Buska die Gruppe Hartgesottener durch Pfaffenhofen und berichtete ihnen über die kuriosen Seiten der Stadtgeschichte. Erfreulicherweise ist während der rund 90-minütigen Tour niemand erfroren, eingefroren oder festgefroren. Und wer sich nun auch auf die Spuren der...

  • Pfaffenhofen
  • 10.01.17
Festredner Christian Knauer trägt sich in das goldene Buch der Stadt ein.
3 Bilder

Interessanter Tag der (neuen) Heimat im Pfaffenhofener Rathaus

Nach der Enthüllung der Gedenkstele vor dem Haus der Begegnung fand im Festsaal des Rathauses der Festabend zum „Tag der (neuen) Heimat“ statt. Bürgermeister Thomas Herker begrüßte zahlreiche Interessierte, darunter viele Heimatvertriebene, allen voran Leo Schurius und Walter Heinl von der Sudetendeutschen Landsmannschaft sowie den Festredner Christian Knauer, Landesvorsitzender des Bundes der Vertriebenen und Altlandrat des Landkreises Aichach-Friedberg. Für musikalische Unterhaltung sorgten...

  • Pfaffenhofen
  • 14.11.16
Die Baracken des aufgelösten weiblichen Reichsarbeitsdienstes an der Ziegelstraße dienten ab 1945 der langfristigen Unterbringung von über 100 Flüchtlingen und Heimatvertriebenen (ca. 1940).
9 Bilder

Flucht und Vertreibung in Stadt und Landkreis 1945/46. Weichenstellungen in Pfaffenhofen vor 70 Jahren

„Ich weiß, daß Überfluß nirgends mehr vorhanden ist, daß nichts mehr gespendet werden kann, sondern daß geopfert werden muß. Alle werden anerkennen, daß die Ausgewiesenen und Flüchtlinge das bitterste Los in der allgemeinen Not zu tragen haben, weil sie neben Hab und Gut und Existenz auch noch die Heimat verloren haben. Jetzt müssen wir teilen, nicht nur unser Land, das den Ausgewiesenen und Flüchtlingen zur Heimat werden soll, unser Brot, unsere Wohnung und Einrichtung.“ In einem Appell an die...

  • Pfaffenhofen
  • 26.10.16
Die Insel wies im Jahr 1968 eine dichte Bebauung auf.
4 Bilder

Von Bachläufen umgebene Idylle: Die Insel und ihre Geschichte

Die Kleine Gartenschau 2017 zieht bereits in der Vorbereitungsphase die Bewohner in ihren Bann. Gespannt blickt die Bevölkerung auf die großen Areale, die seit einem Jahr für die Ver-anstaltung umgestaltet werden. Die „Insel“ als einer der Bereiche, die dabei im Mittelpunkt stehen, kann auf eine interessante Geschichte zurückblicken. Insbesondere in den letzten 100 Jahren hat sie sich stark verändert. Bebauung und Gewerbe im Süden der früheren Stadtbefestigung Der Bereich der Insel, der sich...

  • Pfaffenhofen
  • 25.07.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.