Wochen gegen Rassismus
Gesicht zeigen - Stimme erheben

4Bilder

Unter dem Motto „Gesicht zeigen – Stimme erheben“ beteiligt sich die Stadt Pfaffenhofen in diesem Jahr zum zweiten Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Veranstaltungsreihe entstand in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen weiteren Partnern, u. a. Kirchen und Caritas, amnesty international und mobile e.V., vhs und Kreisbücherei, Türkisch-Islamische Gemeinde Ditib und Alpenverein. Auch Schulen und Kindertagesstätten beteiligen sich aktiv und der InterKulturGarten sowie der Kreisjugendring unterstützen das Projekt ebenfalls. So werden von 13. März bis 29. März viele interkulturelle Veranstaltungen, organisiert vom Aktionsbündnis „Wochen gegen Rassismus“, an unterschiedlichen Orten in Pfaffenhofen stattfinden und dazu beitragen, das Miteinander zu stärken und menschenfeindliche Ideologien und Denkmuster zu vertreiben. Grundsätzlich sollen alle Veranstaltungen ein starkes Zeichen für eine offene, respektvolle und vielfältige Gesellschaft sein.

Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus plant und koordiniert seit 1994 die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und fördert Modellprojekte zur Überwindung
von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten. Mit Hilfe verschiedenster Veranstaltungen wird auf breiter Basis Aufklärungsarbeit geleistet, um unter anderem die Integration von Migranten zu erleichtern.

Volxgesang – Gemeinsam Singen gegen Rechtsextremismus
Beim VolxGesang kommt es einzig und allein auf das miteinander Singen an! Egal ob groß, klein, jung oder schon älter, blond oder schwarzhaarig, von hier oder von dort – die Menschen, die gemeinsam singen, zählen. Das Publikum ist am 13. März ab 20 Uhr in der Intakt-Musikbühne der Star des Abends und egal ob zaghaft leise oder aus voller Brust, denn es wird von Michael Herrmann mit Keyboard und Gesang begleitet und unterstützt. Dabei muss niemand Angst haben, denn es gibt nur eine Regel die zählt: Niemand singt zu laut und niemand zu falsch! Also ein super-spaßiger Abend mit aktuellen Chart-Hits, Klassikern, Evergreens, Oldies, Rock-Songs und Schlagern. Eine bunte Mischung eben, vielfältig wie das Leben! Überschüsse verwendet der Veranstalter dazu, kostenlose Veranstaltungen in Seniorenheimen der Region anzubieten.

Vortrag: Alltagsrassimus – Die alltägliche Ausgrenzung
Rassismus findet sich nicht nur an den Rändern unserer Gesellschaft. Für viele Menschen ist er Alltag und entscheidet über Chancen und Unversehrtheit. Diversitytrainer und Politikwissenschaftler Lorenz Narku Laing beschreibt am Dienstag, den 17. März ab 19 Uhr in der Georg-Hipp-Realschule das gesellschaftliche Problem und dessen Lösung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Er informiert mit Witz, Anekdoten und ein wenig Theorie über erfolgreiche Wege im Kampf gegen Alltagsrassismus. Im Vortrag werden Traditionen und Muster der Ausgrenzung von ethnischen Minderheiten in Deutschland erläutert. Im Mittelpunkt stehen dabei die analytische Betrachtung des Umgangs mit dem vermeintlich Fremden und ein kurzer Ausblick auf Lösungsmöglichkeiten. Darüber hinaus werden an der Georg-Hipp-Realschule verschiedene Workshops, Lesungen und Vorträge zum Thema angeboten.

Interkulturelles Frauenbegegnungszentrums (IFBZ) – Tag der offenen Tür
Sind Sie eine Frau? Möchten Sie andere Frauen kennenlernen, die unterschiedliche Geschichten, Interessen, Erfahrungen und Kulturen haben? Dann kommen Sie am Mittwoch, 18. März von 10 bis 13 Uhr oder von 15 bis 17 Uhr vorbei!
Das IFBZ ist ein Ort inmitten der Stadt Pfaffenhofen, das zahlreiche Angebote für Frauen bietet. An unserem Tag der offenen Tür im Rahmen der „Wochen gegen Rassismus“ können Sie Informationen über unsere verschiedenen Angebote bekommen, aktive Frauen des IFBZs kennenlernen, ins Gespräch kommen und später von 17 bis 20 Uhr leckeres Essen von unserem Buffet genießen. Frauen aus allen Religionsgemeinschaften sind eingeladen, gemeinsam ein Buffet zu erstellen. Die Spenden aus dem Buffet gehen je zur Hälfte an „Familien in Not“ und das Frauenbegegnungszentrum.

Rechtspopulismus – ein Thema für die Kirche!?
Anna-Maria Hoerlin aus dem Fachbereich Weltanschauungsfragen bei der Erzdiözese München Freising beschäftigt sich in ihrem Vortrag am 19. März um 19.00 Uhr im katholischen Pfarrheim in der Scheyerer Straße mit dem Verhältnis von Rechtspopulismus und Christentum. Nach offiziellen Positionierungen der beiden großen Kirchen in Deutschland scheint beides sich unvereinbar gegenüberzustehen. Dass sich jedoch einzelne Personen und Gruppierungen im Namen ihres Glaubens gerade für rechtspopulistische Kräfte einsetzen, ist ein interessantes Phänomen. Der Vortrag will dabei Einblick in die Reizthemen innerhalb der „christlichen Rechten“ wie in die Funktionsweise von Populismen liefern und zur eigenen Meinungsbildung im Gespräch beitragen.

„Die Kunst deines Nachbarn“ – Ausstellung im Rahmen der Interkulturellen Wochen
Die fünfte Ausstellung dieser Reihe ist dem Kulturkreis der Sinti und Roma gewidmet. Alfred Ullrich, bekannter Grafikdrucker und Aktionskünstler, hat an der letzten Biennale in Venedig teilgenommen. Vom 21. März bis zum 13. April 2020 zeigt er in der Städtischen Galerie Pfaffenhofen im Haus der Begegnung einen Querschnitt seiner Werke. Vernissage ist am 20. März um 19.30 Uhr.

Poetry Slam – die Stimme erheben
„Gesicht zeigen – Stimme erheben“ – das Motto der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus ist ideal geeignet für einen Poetry Slam. Die Slammer tragen am Freitag, 20. März ab 19 Uhr in der Kreisbücherei selbst verfasste Texte rund ums Thema vor, die maximal sieben Minuten dauern dürfen. Auf Requisiten müssen sie komplett verzichten. Die Zuhörer stimmen über den Sieger ab. Moderator der Veranstaltung ist Pascal Simon, selbst erfolgreicher Poetry Slammer, Autor und Schauspieler.

Schlagfertig gegen Alltagsrassismus – ein Argumentationstraining
„Wer wirklich Arbeit sucht, findet auch welche“ „Ausländer neigen schneller zu Gewalt als Deutsche!“ Sind Sie da auch oft sprachlos? Es ist schwierig darauf etwas zu erwidern, ohne einen Streit vom Zaun zu brechen, ohne das persönliche Verhältnis zu belasten. Die Pädagogin Josefine Möller zeigt am Samstag, 21. März von 9 bis 12.30 Uhr in einem Workshop in der Realschule Pfaffenhofen auf, was hinter solchen vorurteilbeladenen Äußerungen steckt und wie man bestimmt und in authentischer Weise dagegen Stellung beziehen kann - ohne arrogant oder moralisierend zu wirken. Anmeldung erforderlich unter: 08441/490480

Kunterbuntes Klettermiteinander – Tag der offenen Tür
Der Deutsche Alpenverein möchte Menschen zusammenbringen. Deshalb lädt der DAV am Samstag, 21. März von 10 bis 16 Uhr ein, gemeinsam die Kletterhalle „PafRock“ zu erkunden, neue Menschen und eine neue Sportart kennenzulernen. Willkommen sind alle Interessierten egal ob in Pfaffenhofen geboren oder neu zugezogen, fit, Wiedereinsteiger oder mit Handicap, denn die 1.300 Quadratmeter große Kletterhalle ist bunt - so wie wir.

Party vs. Rassismus – gemeinsam abfeiern
Mit Rex Baraber, DJ Gischa, DJ Zyfa, Nick Maier, DJ Yannic, DJ Humml & tba.
Zusammen tanzen, zusammen feiern, sich gegenseitig kennen lernen und Spaß haben. Das Jugendparlament lädt am Samstag, 21. März ab 20 Uhr die Jugend Pfaffenhofens ein, zusammen mit Bands und DJs im Jugendzentrum Atlantis ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Ob Queerbeetsound von Reggae über HipHop bis Rock’n’Roll, Deutsch Rap, Techno oder, oder, oder – alles wozu man das Tanzbein schwingen kann, lädt dazu ein, die Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten zu feiern, anstatt zu „haten“. Dafür stehen die Bands und DJs genauso wie Jugendparlament und -zentrum bei der Party vs Rassismus.

Moscheeführung - Ditib Ensar Moschee
Am Sonntag, 22. März um 14 Uhr öffnet die Pfaffenhofener Moschee ihre Türen. Vor fünf Jahren wurde die Ditib Ensar Moschee mit Gemeindezentrum erbaut. Seitdem steht sie nicht nur türkischen, türkischstämmigen oder muslimischen Menschen offen, sondern allen interessierten Personen.
Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus bietet die Gemeinde eine fachkundige Moscheeführung an.

Gitarrenkonzert – Auf dem Weg zur Pietà
Inspiriert durch die Pietà des Doms von Bozen, begann der Augsburger Gitarrist Stefan Barcsay, Stücke zeitgenössischer Komponisten zu einem Konzert zusammenzustellen. Die Musik versucht, die Tragik der tausenden im Mittelmeer ums Leben gekommenen Menschen und im Besonderen das Leid der Mütter ertrunkener Kinder aufzunehmen. Am Sonntag, 22. März lädt Stefan Barcsay ab 20 Uhr in die Spitalkirche ein zu einer modernen Pietà-Vertonung für Gitarre, verbunden mit Textlesungen zum Gedenken der Opfer im Mittelmeer. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Der Reinerlös geht an die Organisation „Resqship e.V.“

Der besondere Film – Green Book (USA 2018)
Im CineradoPlex läuft am 24. März um 20 Uhr ein besonderer Film: „Green Book“. Im Jahr 1962 engagiert ein kultivierter schwarzer Pianist einen proletenhaften italienischstämmigen Chauffeur für eine Konzerttour durch die US-Südstaaten, wo Rassismus, Diskriminierung und Gewalt gegen Schwarze an der Tagesordnung sind. Die auf einer realen Begebenheit beruhende Tragikomödie skizziert die Annäherung und Freundschaft zweier gegensätzlicher Charaktere, ohne die bitteren Seiten, Zynismus, Hass und Häme, zu unterschlagen. Das von zwei herausragenden Darstellern und warmherzigem Humor getragene Road Movie skizziert einen Lernprozess in beide Richtungen, der Aktualisierungen meidet, aber die Verachtung des schwarzen Körpers schmerzhaft spürbar macht. Nach der Vorstellung besteht die Möglichkeit, über den Film und seine Thematik zu sprechen.
Sabine Rieger von der Integrationsstelle der Stadt Pfaffenhofen wird dabei anwesend sein.

Theateraufführung – Fremder, wer bist Du?
Wie ist das, in ein Land zu kommen und niemanden zu kennen? Fremd und allein zu sein. Was wünschen wir uns von den anderen? Wofür sind wir dankbar? Wie wichtig ist es, aufgenommen zu werden und Freunde zu finden?
Das Stück „Fremder – wer bist Du“ handelt von einem jungen Geflüchteten namens Momo, der nach Deutschland kommt und sein Glück sucht. Jeder Anfang hat seine Schattenseiten: Abneigung, Zerrissenheit, Wut und Ängste und seine Sonnenseite wie Freude, Freundschaft und Dankbarkeit.
Es soll einen Einblick in die Gefühlswelt der jungen Menschen geben, die neu in einem Land starten. Es erzählt von Bald-nicht-mehr-fremd-Sein und Freunde Finden. Das Theaterstück wird am Donnerstag, 26. März um 19 Uhr im katholischen Pfarrheim in der Scheyerer Straße aufgeführt.

Gesicht zeigen – Stärke beweisen
Die KEB und die Jugendgruppen aller christlichen Gemeinden veranstalten am Freitag, 27. März von 17 bis 21 Uhr im katholischen Pfarramt Pfaffenhofen einen ökumenischen Improvisationstheater-Workshop mit „Culturartorium“. Mit Elementen der Theaterpädagogik, insbesondere des Improvisationstheaters, wollen die Teilnehmer spielerisch-humorvoll lernen, wie wir interkulturelle Begegnungen ermöglichen und füreinander einstehen können mit Kopf, Herz und Hand. Der Workshop ist geeignet für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren. Anmeldung unter respekt@efg-pfaffenhofen.de

Einfalt? – Mehrfalt? – Fielfaltsfest!
Seit Jahren führt der Verein mobile e.V. – Verein für Jugend, Kultur und Natur die unterschiedlichsten Arten von Veranstaltungen durch. Die Spannweite reicht von Naturerlebnistagen für Kinder, über Fußballgauditurniere, den Dichterwettstreit „Goethes Schlittschuh“ bis hin zum Open Air „Humulus Lupulus“. Vielfalt ist dabei indirekt schon immer ein Thema des Vereins: So sind die Veranstaltungen in der Regel so ausgerichtet, dass sie verschiedenste Personen ansprechen und ihnen die Teilnahme ermöglichen. So wurden bei Goethes Schlittschuh schon Texte in Persisch präsentiert, und auch Formen der unterstützten Kommunikation kamen zum Einsatz. Der Verein versucht, Eintrittspreise insbesondere für Jugendliche gering zu halten oder ihn Personengruppen wie nicht-anerkannten Flüchtlingen völlig zu erlassen. Was liegt also näher, als – passend zum ersten Teil des Mottos der diesjährigen Tage gegen Rassismus: „Gesicht zeigen“ – eine Party auszurichten. Bei freiem Eintritt sind alle eingeladen, die der Meinung sind, dass Pfaffenhofen (und dem Rest der Welt) Vielfalt nicht schadet und Einfalt einfach öde ist. Einen perfekten Partner dazu hat mobile e.V. mit dem MusikKlub 14/1 gefunden: Am Freitag, 27. März gibt es im Musikklub 14/1 in der Raiffeisenstraße eine Fielfaltsparty, bei der auch zwei Bands auftreten werden: „T. G. Copperfield“ und „Radio Haze“. Einlass ist ab 19 Uhr, Live Musik ab ca. 21 Uhr.

Lieder des Herzens – Lieder von Liebe, Freundschaft und Frieden
Bei diesen „Chants“ wiederholen sich einfache Melodien und Liedtexte immer wieder. Sie sind daher leicht zu lernen. Es braucht keine Vorkenntnisse, willkommen sind alle, die Freude am Singen haben, um am Samstag, 28. März ab 19.30 Uhr im Hofbergsaal gemeinsam Lieder aus aller Welt anzustimmen. „Wenn ein Mensch aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn viele aus ihrer Seele singen, heilen sie zugleich auch die äußere Welt“, sagte der weltbekannte Geiger Yehudi Menuhin.

Ökumenisches Gebet – ein Miteinander in Frieden
Einfach Frieden – Der Wunsch nach einem friedlichen und harmonischen Miteinander ist in unserer Gesellschaft derzeit so groß wie schon lange nicht mehr. Zugleich ist unsere Welt an vielen Orten sehr umkämpft. Die christlichen Kirchen in Pfaffenhofen wollen gemeinsam für ein friedliches Miteinander in unserer Stadt und unserem Land beten. Jede und jeder ist eingeladen, sich am Sonntag, 29. März ab 17 Uhr in der katholischen Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptist zu beteiligen.

Gemeinsam Tanzen – Multikulti-Bewegung verbindet
Um zu tanzen, braucht es auf der ganzen Welt nur eine Sprache: die des Körpers. Und trotzdem, oder gerade deshalb, gibt es unzählige Tanzformen aus Folklore-, Ethno-, Urban- oder Tribaldance.
Am Sonntag, 29. März wird das Tanzstudio Scherg in der Senefelder Straße ab 14.30 Uhr aus dem reichen Schatz der hier ansässigen Ethnien schöpfen und gemeinsam aus Spaß und Freude in andere Tanzkulturen eintauchen. Unter anderem wird albanisch, eritreisch, lateinamerikanisch und auch bayrisch getanzt. Ein gemeinsamer fröhlicher Tanznachmittag, bei dem jeder willkommen ist und mittanzen kann. Zum Abschluss um 16.30 Uhr zeigt Linda Rosenberger ihre Tanzperformance „WIR“. Teilnehmer sollen bitte barfuß, mit Socken oder entsprechenden Tanzschuhen kommen. Für Wasser, Kaffee und Tee in den Pausen ist gesorgt.

Konzert „Minga3“ - Südamerika-Sommer-gute-Laune-Latino-Band
Im Tanzstudio Scherg ist dann am Abend des 29. März ab 19 Uhr MINGA 3 zu Gast. Das ist ein Musikprojekt mit internationalem Flair, das durch das Zusammentreffen der drei kolumbianischen Musikern Carlos Segura, Big Sergio und Donald Manuel entstand. Ihre Musik ist die perfekte Mischung aus treibenden ethnischen und elektronischen Rhythmen und melodisch geführten Linien, die den Hörer mitreißt und zum Tanzen animiert. Urbane Rhythmen wie die Salsa choke, die Champeta, die Kizomba und der HipHop sind Teil des Repertoires dieser bunt besetzten Band, die nun in München beheimatet ist. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist gern gesehen.

Autor:

Sozialreferat Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen