Stadtwerke füttern Insekten auf angelegter Bienenweide

Ein Schild erklärt, was es mit dem Bewuchs auf sich hat
4Bilder

In Facebook diskutieren einige Pfaffenhofener nicht ohne Ironie das Erscheinungsbild der Grünanlage in der Münchner Straße. Dort haben die Gärtner der Stadtwerke eine Bienenweide aus lokalen Pflanzen angelegt. Diese Gewächse stammen alle aus dem oberbayerischen Raum und bieten einen wertvollen Lebensraum für die heimischen Insekten. „Wider Erwarten hat das kalte Frühjahr und der Spätfrost die Blüte der Bienenweide verzögert, so dass sie nicht zum Beginn der Gartenschau blühte, sondern erst in den kommenden Wochen ihre Farbenpracht zeigen wird,“ erläutert Mario Dietrich, der Teamleiter der Gärtner bei den Stadtwerken. Für manche Bürger sieht diese Stelle aus, als wäre sie von Unkraut überwuchert. Mario Dietrich verweist auf den Hauptplatz, den Sparkassenplatz und auf Brückenbepflanzungen an der Ilm, wo die Stadtgärtner momentan blühende Sommerbepflanzungen angelegt haben, mit ortsfremden tropischen Pflanzen. An der Münchner Straße steht der Schutz der Wildbienen und Insekten im Mittelpunkt. Versicherungsunternehmen definieren den Verlust der biologischen Artenvielfalt nach den Schäden durch den Klimawandel als zweitgrößten Kostenfaktor bei zukünftigen Versicherungsschäden. Auch für die Stadtwerke ist Klimaschutz das oberste Ziel. Pfaffenhofen ist dem UN-Nachhaltigkeitsgipfel in New York im September 2015 verpflichtet. Dort hat sich die Weltgemeinschaft auf 17 Klimaziele geeinigt, die die Kommunen in den Unterzeichnerländern bis in die untersten Ebenen umsetzen. Die Stadt Pfaffenhofen ist dabei besonders aktiv und hat gerade zur Landesgartenschau dem Klimaziel Nummer 15, dem Schutz der Artenvielfalt, große Aufmerksamkeit geschenkt. Auf mehreren tausend Quadratmetern Fläche wurden im Stadtgebiet bunte und bienenfreundliche Lebensräume geschaffen. Im Rahmen der Gartenschau führt der Teamleiter der Stadtwerke durch die Anlagen und erklärt die Wichtigkeit dieser Bepflanzungen. Wenden Sie sich bitte für Termine direkt an: mario.dietrich@stadtwerke-pfaffenhofen.de. Seit fast zwei Jahren gibt es in Pfaffenhofen das Aktionsbündnis „Pfaffenhofen an der Ilm summt“ (www.pfaffenhofen.deutschland-summt.de), das sich für den Schutz der Wildbienen einsetzt, die mittlerweile vom Aussterben bedroht sind. Dazu wird Mario Dietrich am 20.06.2017 um 19 Uhr einen Vortrag im Rathaus halten. Ab 15 Uhr beantwortet er Fragen auf der Gartenschau.

Autor:

Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen