Pfaffenhofen
Luftreinigungsgeräte für Schulen und Kitas

Konrektorin Sigrid Baumgartner, Lukas van Baal, Stadtbauamt, Rektorin Andrea Waetzold, Günter Helmbrecht, städtischer Schulreferent (v.l.) bei der Belieferung der Lutz-Schule mit Luftfiltergeräten.
2Bilder
  • Konrektorin Sigrid Baumgartner, Lukas van Baal, Stadtbauamt, Rektorin Andrea Waetzold, Günter Helmbrecht, städtischer Schulreferent (v.l.) bei der Belieferung der Lutz-Schule mit Luftfiltergeräten.
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Die Stadt Pfaffenhofen wird bis Mitte der kommenden Woche in den städtischen Kitas und in den zwei städtischen Grundschulen Hochfrequenz-Raumluftreiniger installieren. Die 80 Geräte filtern Aerosole aus der Umgebungsluft, was dazu führt, dass die Raumluft maßgeblich verbessert wird. Damit können die Geräte neben anderen Maßnahmen dazu beitragen, das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu verringern.

Kathrin Maier, die Amtsleiterin für Familie, Bildung und Soziales, sagt: „Für uns ist die Gesundheit der Kinder, Familien und Mitarbeiter das Wichtigste. Die Luftfilter unterstützen die bereits durchgeführten Maßnahmen wie Hygienepläne, Lüftungskonzepte etc. zusätzlich.“

Günter Helmbrecht, Stadtratsreferent für das Schulwesen, ergänzt: „Der Stadtrat hat sofort auf den Vorschlag reagiert und die Eilenentscheidung des Bürgermeisters einstimmig mitgetragen, weil das Wohl und der Schutz der Kinder ganz oben steht.“

Andrea Waetzold, die Schulleiterin der Joseph-Maria-Lutz-Schule, betont: „Es handelt sich nicht nur um eine Investition für das nächste halbe Jahr, sondern auch um eine dauerhafte Investition in die Zukunft der Stadt Pfaffenhofen. Denn die Kinder werden abgesehen vom Coronavirus, auch verstärkt beispielsweise vor Grippenviren geschützt.“

Aus mehreren wissenschaftlichen Stellungnahmen geht hervor, dass die Luftreiniger die Aerosolkonzentration in kleineren und mittleren Räumen von ca. 80 m2 innerhalb von sechs bis fünfzehn Minuten halbieren können. Außerdem verringern die Geräte die Virenlast in den Klassenzimmern dauerhaft, was das Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr bestätigt hat.

Durch die verbesserte Luftqualität steigt der Schutz der Kinder, da das Ansteckungsrisiko mit dem Covid-19-Virus vermindert wird. Die Luftreiniger ersetzen jedoch nicht das regelmäßige Lüften in den Klassenzimmern. In Absprache mit dem Gesundheitsamt Pfaffenhofen können aber die Lüftungsintervalle verlängert werden.

Bei den beiden Grundschulen handelt es sich um die Joseph-Maria-Lutz-Schule und die Grundschule Niederscheyern. Die Grund- und Mittelschule verfügt über ein effektives Lüftungssystem, so dass hier keine mobilen Luftreiniger erforderlich sind.

Konrektorin Sigrid Baumgartner, Lukas van Baal, Stadtbauamt, Rektorin Andrea Waetzold, Günter Helmbrecht, städtischer Schulreferent (v.l.) bei der Belieferung der Lutz-Schule mit Luftfiltergeräten.
Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen