Stadtarchiv

Beiträge zum Thema Stadtarchiv

Bereich an der Insel vor der Regulierung der Ilm (1934)
5 Bilder

Seit den 1950er Jahren
Wachsendes Bewusstsein für Natur- und Landschaftsschutz

Das Bewusstsein für Klimaschutz, den Erhalt der Artenvielfalt und der Lebensbedingungen für Mensch und Tier rückte in den letzten Jahren immer stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung. Doch im Zuge der im Lauf des 20. Jahrhunderts fortschreitenden Technisierung, die neben ihren Vorzügen auch Auswirkungen auf Flora und Fauna hatte, setzten in Stadt und Landkreis erste Initiativen ein, um Natur und Artenvielfalt zu erhalten. Eingriffe in die Flusslandschaft Seit den 1920er Jahren erfolgte die...

  • Pfaffenhofen
  • 04.05.22
Eine Frau mit Fahrrad überquert in Haimpertshofen die Straße im Jahr 1971.
10 Bilder

Stadtarchiv
„Aus für die Gebietsverwaltungen aus der Postkutschenzeit“ – Die Gemeindegebietsreform in Pfaffenhofen 1971/72

Vor einem halben Jahrhundert kam eine Entwicklung zum Abschluss, die zu teilweise hitzigen Diskussionen führte und Stadt und Landkreis verwaltungstechnisch stark verändern sollte. Im Zuge der Gemeindegebietsreform von 1972 reduzierte sich die Zahl der ursprünglich 78 Gemeinden auf zunächst 36, später auf 21. Die im Wandel befindliche Kreisstadt Pfaffenhofen mit Bürgermeister Jakob Sanwald an der Spitze erfuhr einen spürbaren Zuwachs an Einwohnern und Gemeindeflächen und hatte neben den...

  • Pfaffenhofen
  • 23.02.22
Personenverkehr im 19. Jahrhundert: Die Kutsche auf der Münchener Straße begegnet einem der ersten Personenzüge am Bahnhof (ca. 1870).
2 Bilder

Stadtarchiv
„Vision 1900“ – Anfänge im Pfaffenhofener Personennahverkehr auf Straße und Schiene

Die Diskussion um Ausbau und Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs ist kein Phänomen der Gegenwart, sondern war schon im 19. Jahrhundert ein Thema. Bereits vor über 100 Jahren standen interessante verkehrstechnische Projekte zur Debatte, die Pfaffenhofen mit der näheren und ferneren Region verbanden. Einige Vorhaben kamen jedoch nicht zustande. Geplante Eisenbahnverbindung Pfaffenhofens mit Erding Ein Motor für den öffentlichen Personennahverkehr und das Geschäftsleben war die...

  • Pfaffenhofen
  • 29.12.21
Badespaß im idyllisch gelegenen Geisreiter-Bad (um 1930)
4 Bilder

Stadtarchiv
Zwei Anlässe zum Feiern in einem Jahr – vorbildliche Bäderwelt in der Stadt

Mit dem Ilmbad und dem unlängst eröffneten Gerolsbad besitzt Pfaffenhofen zwei hochmodern ausgestattete Badeeinrichtungen, die die Stadt zu einem Hotspot auf dem Freizeit-sektor machen. Zugleich kann das Warmfreibad an der Ingolstädter Straße sein 50-jähriges Jubiläum begehen. Freibäder seit über 150 Jahren Seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten besitzt Pfaffenhofen „offizielle“ Freibäder, nachdem bis dahin öffentliches Baden nicht verbreitet war und man nur vereinzelt an Ilm und Gerolsbach ins...

  • Pfaffenhofen
  • 24.11.21
Baden am Gerolsbad um 1955
4 Bilder

"Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)"
Die Geschichte der Bäder in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen bekommt am 5. November ein nagelneues Hallenbad. Das Gerolsbad nimmt als modernes Schul-, Sport- und Freizeitbad den Betrieb auf. Das ist der vorläufige Höhepunkt der langen Geschichte des Badens in Pfaffenhofen. Anlass genug, dass sich die neueste Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ diesem feuchtfröhlichen Thema widmet. Stadtarchivar Andreas Sauer M.A. blickt zurück auf die Anfänge der Badekultur in Pfaffenhofen. Lange bevor im 19. Jahrhundert die ersten öffentlichen...

  • Pfaffenhofen
  • 05.11.21
Aufnahme von einem Waldfest im Jahr 1909
4 Bilder

Stadtarchiv
Die Wälder um Pfaffenhofen und ihre Bedeutung für die Stadt

Die Pfaffenhofen umgebenden Wälder, die zur Erholung einladen, besaßen in früheren Jahrhunderten vor allem wirtschaftliche Bedeutung. Zudem war die Nutzung des Waldes bereits seit dem ausgehenden Mittelalter streng geregelt und nicht zuletzt verdankt die Stadt ihren Wiederaufbau im Jahr 1389 den in der Nähe befindlichen Baumbeständen. Die herzoglichen Wälder ermöglichen das Wiedererstehen Pfaffenhofens Nach dem ersten süddeutschen Städtekrieg (1387–1389), der zur nahezu vollständigen Zerstörung...

  • Pfaffenhofen
  • 02.10.21
Werbung für Wärmedämmung in den 1960er Jahren
3 Bilder

Pfaffenhofen Vorreiter beim Klimaschutz

In den vergangenen 50 Jahren hat das Thema Klimaschutz zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der 1972 vom Club of Rome herausgegebene Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ und die Ölkrise ein Jahr später leiteten Diskussionen über die Zukunft der Erde ein. Die Existenz des Menschen hängt vom Erhalt der Lebensgrundlagen und nicht zuletzt vom Klima auf dem Planeten ab. In Pfaffenhofen trugen insbesondere seit den 1980er Jahren einige Initiativen zum Erhalt von Natur und Umwelt bei. Seit 1984 bleifreies...

  • Pfaffenhofen
  • 29.06.21
Besucheransturm anlässlich der Primiz von Hans Schmidt 1971
5 Bilder

Stadtarchiv
Sommer in der Stadt – Pfaffenhofener Highlights vor 50 Jahren

Im Jahr 1971 erlebte Pfaffenhofen eine Phase großer Veränderungen. Neben der dominierenden Gemeinde- und Landkreisgebietsreform entwickelte die Stadt auch ihre Infrastruktur weiter und wies dem Bereich Erholung und Entspannung große Bedeutung zu. Über das im Mai eröffnete Warmfreibad hinaus gab es weitere Initiativen für Gesundheit und Freizeit. Auch einige kulturelle Ereignisse verschönerten den Sommer vor 50 Jahren. Entdecken der Heimat durch Wandern Die Umgebung Pfaffenhofens wurde...

  • Pfaffenhofen
  • 26.05.21
Die Notarsgattin Josepha Schreyer engagierte sich schon seit den 1860er Jahren für wohltätige Zwecke (um 1870).
3 Bilder

Stadtarchiv
Frauen im Einsatz für Familie und Allgemeinheit

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt gewaltige Herausforderungen an Mütter und Väter bei der Bewältigung des familiären Alltags. In früherer Zeit waren es häufig Frauen, auf die in Notzeiten außergewöhnliche Belastungen zukamen und die sich in besonderem Maß für Familie und Gemeinwohl einbrachten. Linderung von Kriegsnot im 19. Jahrhundert Vor allem die Kriege des 19. Jahrhunderts mit zahlreichen verwundeten Soldaten trugen dazu bei, dass Frauen, die im Alltag in der Familie und auf dem...

  • Pfaffenhofen
  • 30.04.21
Gleich in den ersten Tagen herrschte reges Treiben im Nichtschwimmerbecken (1971).
4 Bilder

Stadtarchiv
Pfaffenhofen im Frühjahr vor 50 Jahren

Der Frühling des Jahres 1971 hielt einige Neuerungen für die Bevölkerung bereit. Neben dem dominierenden Thema Gebietsreform gab es verschiedene Angebote, die den Einwohnern von Stadt und Umgebung neue Möglichkeiten der Erholung und Entspannung geben sollten. Neues Bewusstsein für eine grüne Stadt und Landschaft Vor 50 Jahren starteten einige Initiativen, um Natur und Landschaft zu schützen und die Bevölkerung wieder ins Freie zu bringen. Wegen der zunehmenden Verschmutzung der Landschaft mit...

  • Pfaffenhofen
  • 31.03.21
Seit 1929 stellt die Stadt am oberen Hauptplatz einen Weihnachtsbaum auf.
3 Bilder

Ein Rückblick auf Weihnachtsfeiern im Wandel der Zeit
Geschenke, Musik und Unterhaltung zum Jahresausklang

Schon vor über 100 Jahren gehörte eine Bescherung mit Geschenken für Groß und Klein zum Weihnachtsfest. Zur Einstimmung auf die Weihnachtstage fanden in der Adventszeit musikalische und theatralische Veranstaltungen statt. Die städtischen Musikmeister und um das kulturelle Geschehen bemühte Bürger stellten schon im 19. Jahrhundert interessante Programme zusammen. Kleidung, Uhren und Spielwaren auf dem Gabentisch Geschenke gab es je nach Geldbeutel in allen Preislagen. Die Geschäftsleute...

  • Pfaffenhofen
  • 23.12.20
4 Bilder

Kriegsende und Neuanfang
Neue Ausgabe der Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)

Im Frühling dieses Jahres war es 75 Jahre her, dass der Zweite Weltkrieg und damit auch die Nazi-Diktatur zu Ende ging. Stadtarchivar Andreas Sauer hat diesem Anlass die 23. Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ mit dem Titel „Pfaffenhofen unter amerikanischer Besatzung. Die Stadt in den Jahren 1945 - 1955“ gewidmet. Das Heft bringt die Ereignisse und die Gefühle der Menschen aus dieser Zeit zum Ausdruck. Es handelt von persönlichen Verlusten, Entbehrungen, vom alltäglichen Leben in...

  • Pfaffenhofen
  • 16.12.20
Seifenkistenrennen (1949/1950) am Heißmanninger Berg
2 Bilder

Stadtarchiv
Initiativen für die Jugend in den 1950-er Jahren

Städtische Projekte zur Jugendarbeit setzten schon bald nach Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 ein. Zunächst unter US-amerikanischer Federführung gab es eine Vielzahl von Angeboten an Sport, Literatur, Vorträgen und Kinovorführungen. In den folgenden Jahren etablierte auch die Stadt Pfaffenhofen Einrichtungen, die ein besseres Freizeitangebot für die Jugend boten. Jugend in den Nachkriegsjahren Die Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs waren geprägt vom Mangel in sämtlichen Bereichen des...

  • Pfaffenhofen
  • 27.10.20
Blick in das Innere des Kindergartens mit den Kindergartenkindern (1926)
5 Bilder

Gefahren für Leib und Seele
Eineinhalb Jahrhunderte Kindergartengeschichte

„Bewahren vor Gefahren des Leibes und der Seele“ – Eineinhalb Jahrhunderte Kindergartengeschichte in der Stadt Heute ist Pfaffenhofen mit zwölf Kindergärten und neun Kinderkrippen zur Betreuung und Beaufsichtigung von Kindern im Vorschulalter hervorragend aufgestellt. Derartige Einrichtungen entstanden erstmals im 19. Jahrhundert und gehen in Pfaffenhofen auf die Initiative der bis heute einzigen Ehrenbürgerin zurück. Gründungsimpuls 1871 Bis in die 1860er Jahre gab es in Pfaffenhofen keine...

  • Pfaffenhofen
  • 30.09.20
Der Hofberg mit seiner baulichen Situation im Jahr 1957
5 Bilder

„Schaffung eines modernen und offenen Burghofs“
Vor 50 Jahren Neugestaltung des Areals zwischen Landratsamt und Rentamt

Der diesjährige Ort für zahlreiche Veranstaltungen des Pfaffenhofener Kultursommers auf dem Hofberg hat insbesondere mit der dichteren Bebauung dieses geschichtsträchtigen Ortes eine vielfältige Nutzung erfahren. Der dort 1970 konzipierte Freibereich im Herzen der Stadt war Thema intensiver Diskussionen im Zuge der Neugestaltung des Umfelds für das neue Landratsamt. Lange Zeit kaum bebauter Raum auf dem Hofberg Bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts war der Hofberg lediglich mit dem im 15....

  • Pfaffenhofen
  • 26.06.20
Foto: Manfred Erhardt von den Stadtwerken montiert ein Schild, das daran erinnert, dass die Ingolstädter Straße einst Rosengasse hieß.

Alte Pfaffenhofener Straßennamen wieder sichtbar

Die Stadt Pfaffenhofen erinnert mit zusätzlichen Schildern an historische Straßennamen und Orte in der Innenstadt. Die ersten Schilder sind am Dienstag vergangener Woche zusätzlich unter den aktuellen Straßennamen angebracht worden. Damit will die Stadt an die wenigen noch vorhandenen Spuren erinnern, die in frühere Jahrhunderte weisen. Nahezu alle heutigen Straßenbezeichnungen Pfaffenhofens wurden im 20. Jahrhundert vergeben. Insbesondere seit 1927, als das bisher geltende Nummernsystem durch...

  • Pfaffenhofen
  • 17.06.20
  • 1
Die Frauen vom Roten Kreuz linderten in Kriegszeiten durch die Verpflegung von verwundeten Solda-ten, aber auch in Friedenszeiten durch Hilfen und Beratung für Mütter vielfach Not (1915).
4 Bilder

Pfaffenhofener Stadtgeschichte
Historische Krisenbewältigung

Die Überwindung der Folgen von Naturkatastrophen, Kriegen und anderen Notsituationen stellte die Menschen schon in früheren Jahrhunderten vor große Herausforderungen. Einige Beispiele aus der Pfaffenhofener Stadtgeschichte machen deutlich, wie man erfolgreich versuchte, die herrschende Not zu lindern. Landesherrliche Aufbauhilfe nach dem Marktbrand 1388 Schon im Spätmittelalter war die Bevölkerung Pfaffenhofens auf die Unterstützung seitens des Landes-herrn angewiesen. Der Städtekrieg dieser...

  • Pfaffenhofen
  • 02.05.20
Wahlaufsicht anlässlich einer Wahl in den 1950er Jahren
3 Bilder

Demokratie historisch
Pfaffenhofener Kommunalwahlen früher

Kommunalwahlen, die seit 1960 alle sechs Jahre stattfinden und häufig spannungsgeladen waren, gab es bereits in früherer Zeit, zeitweise sogar jährlich oder alle 4 Jahre. Der Kreis der Wähler war damals jedoch wesentlich überschaubarer als heute und erst seit 1870 gab es Parteien, für die Kandidaten antraten. Überprüfung der Wahlergebnisse durch die kurfürstliche Regierung Über Jahrhunderte bestand in Bayern ein Zweikammer-System aus innerem Rat, aus dem der Bürgermeister hervorging, und dem...

  • Pfaffenhofen
  • 26.02.20
"Müllerökonomie" in der Türltorstraße nach dem Fliegerangriff vom 27. April 1945

Kriegs- und Nachkriegszeit
Fotos und Gegenstände gesucht

Die Stadt Pfaffenhofen sucht für eine Ausstellung Fotos, Gegenstände und Zeitdokumente aus der Zeit der NS Diktatur, des Zweiten Weltkriegs und der amerikanischen Besatzungszeit. Das Stadtarchiv plant zum 75. Jahrestag des Kriegsendes im Mai eine Ausstellung zum Krieg und zur amerikanischen Besatzungszeit. Gezeigt werden sollen vor allem Ausstellungsstücke aus Pfaffenhofen bzw. von Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofenern aus der Zeit von ca. 1933 bis ca. 1949. Dabei kann es sich um...

  • Pfaffenhofen
  • 07.02.20
Vorbereitungen für den „Heimkehrerempfang“: Geschmückte Girlanden an der Münchener Straße bedeuteten einen herzlichen Willkommensgruß für die von der Front zurückkommenden Soldaten (Dezember 1918).
5 Bilder

Kriegsende, Revolution, Neubeginn – Pfaffenhofen im Jahr 1919

Pfaffenhofen erlebte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 eine Zeit der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit, die das gesamte Folgejahr über anhalten sollte. Die Auswirkungen des Kriegs und die nachfolgenden instabilen Verhältnisse stellten die Verantwortlichen der Stadt vor neue, bis dahin unbekannte Aufgaben. Die „Rätezeit“ in der Stadt Noch am Tag der Ausrufung des Freistaats durch den ersten Bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner in München am 8. November 1918...

  • Pfaffenhofen
  • 23.12.19
3 Bilder

„Eine wenig erforschte Zeit“ – Vortrag zu den neuen „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“

Pfaffenhofen zur Zeit unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkriegs war das Thema eines Vortrags von Stadtarchivar Andreas Sauer am Samstag im Festsaal im Rathaus. Sauer bezeichnete diese Periode als eine „wenig erforschte Zeit, die in den Aufstieg der Nazis in den Jahren 1932/33 mündete“. Die Jahre 1918 und 1919 und Pfaffenhofens Weg in die Weimarer Republik sind auch das Thema der neuesten Ausgabe der Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n), die ebenfalls am Samstag erschien. Als Reaktion auf...

  • Pfaffenhofen
  • 09.12.19
Die für die heimkehrenden Soldaten geschmückte Münchener Straße und die geschmückte Holzbrücke im Dezember 1918
2 Bilder

Samstag Vortrag über „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“

„Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“ ist das Thema eines Vortrags von Stadtarchivar Andreas Sauer, zu dem die Stadt Pfaffenhofen am Samstag, 7. Dezember um 19.30 Uhr in den Festsaal des Rathauses einlädt. Aktueller Anlass ist die 21. Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“, die jetzt erscheint und sich mit den Geschehnissen in Pfaffenhofen vor 100 Jahren beschäftigt. Auf das Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 folgte eine...

  • Pfaffenhofen
  • 04.12.19
Aufnahme einer Pfaffenhofener Familie (ca. 1930)
3 Bilder

Erzählung von Joseph Maria Lutz
Eine vorweihnachtliche Erinnerung

Das war eine liebe Zeit in den „goldenen zwanziger Jahren“, wenn ich als junger Schriftsteller, der gerade seine ersten schüchternen Erfolge zu verzeichnen hatte, zu meinen Eltern nach Pfaffenhofen hinausfuhr. Meine kleine Reiseschreibmaschine hatte ich dabei, um oben im gemütlichen Zimmer, das ich mir eingerichtet hatte, ungestört arbeiten zu können. Am schönsten war die Ankunft an Winterabenden, wenn der Schnee die Felder, die damals noch um das Haus lagen, deckte und von weitem das...

  • Pfaffenhofen
  • 27.11.19
Das Volk beim „Herrgottsjakl“ (heute Kreisel Ingolstädter Straße), das am 9. November 1918 einer Ansprache des Militärmusikers und Vorstands des Pfaffenhofener Soldatenrates, Paul Gohlke, lauscht
3 Bilder

Neue Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ zum Thema „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“

Schon wenige Wochen nach der Herausgabe der 21. Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ erscheint bereits am 7. Dezember das nächste Heft in dieser beliebten historischen Reihe. Nachdem Stadtarchivar Andreas Sauer sich zuletzt mit der 300-jährigen Geschichte der Spitalkirche beschäftigt hat, widmet er sich nun unter dem Titel „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“ den Geschehnissen in Pfaffenhofen vor 100 Jahren. Andreas Sauer hält...

  • Pfaffenhofen
  • 27.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.