Lutheraner mit starkem Wachstum ins neue Jahr

Auch eine Ehrung konnte Pfarrerin Murner vornehmen: Annelis Marien, die seit 40 Jahren in der evangelischen Gemeinde als Organisten tätig ist, bekam dafür einen Blumenstrauß überreicht. Foto: Eibisch
3Bilder
  • Auch eine Ehrung konnte Pfarrerin Murner vornehmen: Annelis Marien, die seit 40 Jahren in der evangelischen Gemeinde als Organisten tätig ist, bekam dafür einen Blumenstrauß überreicht. Foto: Eibisch
  • hochgeladen von Evangelische Kirchengemeinde Pfaffenhofen

Das Neujahrskonzert der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pfaffenhofen am vergangenen Freitag war voller Gegensätze.

Allein schon die Musik, die der Kantor Dr. Stefan Daubner von Wagner und Verdi an der Orgel interpretierte, könnte nicht unterschiedlich sein. Wagner wird oft Schwermütigkeit nachgesagt, während Verdi als leicht und unterhaltsam gilt. Daubner begann mit dem Pilgerchor aus Wagners „Tannhäuser“ in der Orgelbearbeitung von Franz Liszt, als zweiter Orgelblock folgte Verdis Agnus Dei aus der „Messa da Requiem“, auch diese Musik hat Liszt für die Orgel bearbeitet. Zum Konzertschluss folgten einige Passagen aus dem Daubner-Musical „Gisela und Stephan“, das gemeinschaftlich vom Schyrengymnasium und dem Kodaly-Chorgyymnasium Budapest produziert wird. Über 200 Mitwirkende proben derzeit für die Welturaufführung, die voraussichtlich im Herbst erfolgt.
Zwischen diesen drei Blöcken mit Orgelmusik trat der Gospelchor „Tutto Cantabile“ unter der Leitung von Petra Ulrich auf und unterhielt die rund 160 Gäste in der Kreuzkirche mit Gospel- und anderer Popularmusik. So erklang Wagner neben dem Spiritual „Happy Day“ und „Aquarius/Let the sunshine in“ von Gait MacDermot vor Verdi – ein Spannungsbogen, der den Zuhörern offensichtlich gefiel, wie der lang anhaltende Beifall bezeugte.
Beim anschließenden Neujahrsempfang im nahegelegenen Gemeindezentrum der Lutheraner konnte dieser Spannungsbogen fortgesetzt werden. Denn im Mittelpunkt der Gespräche der etwa 120 Gäste stand eine Fotoschau von rund 100 Veranstaltungen, die im abgelaufenen Jahr in der so aktiven Kirchgemeinde veranstalten wurden. Für die aus dem umfangreichen Jahresprogramm ausgesuchten Veranstaltungen konnten jeweils Fotos besichtigt werden. Die Veranstaltungen bildeten untereinander ebenfalls einen Spannungsbogen – ähnlich wie die verschiedenen Musikstücke im Konzert vorher. Und so standen altgediente Kirchenvorsteher neben Neuzugezogenen und diskutierten über die verschiedenen Bilder – dadurch kamen die Gemeindemitglieder untereinander, aber auch mit den vielen geladenen Ehrengästen, ganz automatisch ins Gespräch.
Bei der Begrüßung am Beginn des Empfangs wies Pfarrerin Christiane Murner stolz auf einen respektablen Zuwachs von 270 Familien hin, die 2012 neu zugezogen sind. Unter Berücksichtigung von Taufen, Zu- und Wegzügen sowie Sterbefällen wuchs die Gemeindezahl netto um rund 400 auf nunmehr fast 6.900 Evangelische an. Die Protestanten konnten sich über viele Ehrengästen und Lokalprominenz freuen. Neben Vertretern der anderen christlichen Gemeinden, an der Spitze der katholische Stadtpfarrer Frank Faulhaber, waren auch Mitglieder der muslimischen Religionsgemeinschaft anwesend. Auch Vertreter der Schulen, Banken, Kindergärten und der politischen Gemeinden und des Landkreises überbrachten in persönlichen Gesprächen ihre Glückwünsche für das neue Jahr.

Autor:

Evangelische Kirchengemeinde Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen