Was bedeuten die Stufen Gelb und Rot
Die Krankenhausampel in Bayern

Wie funktioniert die Krankenhausampel? 

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nicht mehr das entscheidende Kriterium für Corona-Regeln. Die Inzidenz bleibt zwar wichtig, um die Dimension der Pandemie zu zeigen, Rechtsfolgen knüpfen sich daran aber keine mehr. Einzige Ausnahme: die 3G-Regel, wenn die Inzidenz den Wert 35 überschreitet. An die Stelle der Inzidenz tritt die neue Krankenhausampel.

Für die Ampel gibt es zwei Warnstufen: Stufe Gelb und Rot. Ab 6. November werden neue Regeln eingeführt. Dann gilt Stufe Gelb, wenn bayernweit innerhalb der letzten sieben Tage mehr als 1.200 Corona-Patienten neu in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten oder landesweit mehr als 450 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind. Stufe Rot gilt, wenn bayernweit mehr als 600 Corona-Patienten auf den Intensivstationen liegen.

Zudem wird in Bayern eine regionale Hotspotregelung eingeführt. In Landkreisen, in denen die Intensivbetten zu 80 Prozent ausgelastet sind und die Sieben-Tage-Inzidenz über dem Wert von 300 liegt, gelten die Regelungen entsprechend, die bei einer landesweiten roten Krankenhausampel gelten würden.

Nach Bekanntmachung gelten die Maßnahmen ab dem darauf folgenden Tag. Sobald die Schwellenwerte der Stufe Gelb oder Rot an mindestens drei aufeinanderfolgen Tagen nicht mehr überschritten werden, entfallen die verschärften Maßnahmen dann an dem Tag nach der Bekanntmachung.

Was passiert bei Stufe Gelb?

Sobald Stufe Gelb erreicht ist, gelten weitergehende Maßnahmen. Zum Beispiel müssen dann wieder FFP2-Masken statt der medizinischen Masken getragen werden. In Einrichtungen, aber auch bei Veranstaltungen, in denen bisher die 3G-Regel angewendet wird, gilt 3G plus. Nichtgeimpfte dürfen nur mit negativem PCR-Test teilnehmen. Es gibt anders als bei freiwilligen 3G plus keine Erleichterungen etwa für Maske, Abstand oder Personenobergrenzen.

Bei Stufe Gelb gilt für Clubs, Diskos und vergleichbare Freizeiteinrichtungen verpflichtendes 2G (Zugang nur für Geimpfte und Genesene).

Ausgenommen sind hier Hochschulen, außerschulische Bildungsangebote und berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung, Bibliotheken, Archive, Musikschulen und Fahrschulen. Hier gilt weiterhin 3G mit dem Schnelltest als Zugangsmöglichkeit.

Kinder bis zum sechsten Geburtstag, Schüler, die in Schulen regelmäßig getestet werden und noch nicht eingeschulte Kinder benötigen auch in der Stufe Gelb für den Zutritt zu Einrichtungen, für die das verschärfte Testnachweiserfordernis gilt, keinen zusätzlichen Testnachweis.

Was passiert bei Stufe Rot?

Die rote Stufe gilt, sobald bayernweit mehr als 600 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt sind. Die Ampel schaltet am darauf folgenden Tag auf Rot. Dann wird für Einrichtungen und Veranstaltungen, die zuvor mit 3G-Regel zugänglich waren, die 2G-Regel eingeführt (nur für Geimpfte und Genesene - und Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben).

In der Gastronomie, in Beherbergungsunternehmen (zum Beispiel Hotels und Pensionen) und bei körpernahen Dienstleistungen (zum Beispiel Friseur) gilt bei Stufe Rot die 3G plus-Regel.

Ausgenommen sind hier Hochschulen, außerschulische Bildungsangebote und berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung, Bibliotheken, Archive, Musikschulen und Fahrschulen. Hier gilt weiterhin 3G mit dem Schnelltest als Zugangsmöglichkeit.

In Betrieben (Wirtschaftsunternehmen, Behörden und Verwaltungen) mit mehr als zehn Beschäftigten gilt bei Stufe Rot 3G (einfacher Schnelltest zweimal pro Woche genügt) für alle Beschäftigten, die während ihrer Arbeit Kontakt zu anderen Personen (Kunden oder andere Beschäftigte) haben. Diese Regelung gilt nicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und auch nicht im Handel.

Wo finde ich die aktuelle Stufe der Krankenhausampel?

Das bayerische Gesundheitsamt veröffentlicht auf seiner Website die aktuelle Stufe der Krankenhausampel. Grundlage der Ampel sind die Daten des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Auf der Website des LGL finden Sie die Daten zur Hospitalisierung aufgeschlüsselt. Bei den Intensivpatienten sind die Zahlen des DIVI-Intensivregisters maßgeblich.

Krankenhausampel (Bayerisches Gesundheitsministerium)
Daten zur Hospitalisierung (LGL)
DIVI-Intensivregister

Autor:

WSP- Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Frauenstraße 36, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm
+49 8441 405500
info@wsp-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen