Paradiesspiele Ausblick: Ballettaufführung "Paradies der Tiere"

Ins „Paradies der Tiere“ entführen die jungen Tänzerinnen der Ballettschule Birgit Piel ihr Publikum am kommenden Wochenende. Sie proben schon seit Monaten und freuen sich jetzt auf viele Zuschauer.
3Bilder
  • Ins „Paradies der Tiere“ entführen die jungen Tänzerinnen der Ballettschule Birgit Piel ihr Publikum am kommenden Wochenende. Sie proben schon seit Monaten und freuen sich jetzt auf viele Zuschauer.
  • hochgeladen von Kulturamt Pfaffenhofen

Eine phantasievolle Reise ins Paradies der Tiere

Ballettschule Birgit Piel lädt kleine und große Zuschauer ein

Das bayerische Paradies kennt man aus dem von Joseph Maria Lutz geschriebenen Theaterstück vom „Brandner Kaspar“. Aber gibt es auch ein Paradies der Tiere und wie schaut es dort aus? Diese Fragen beantwortet eine phantasievolle Ballett-Inszenierung, die eigens für die Pfaffenhofener Paradiesspiele 2013 erarbeitet wurde und die die Ballettschule Birgit Piel am kommenden Wochenende, 13./14. Juli, viermal aufführt.

Wie schon bei den beiden vorangegangenen erfolgreichen Märchen „Peter und der Wolf“ (2009) und „Schneewittchen“ (2012) haben Ballettschulleiterin Birgit Piel und ihre Kollegin Elvira Ihne-Landesberger, langjährige Tänzerin an der Bayerischen Staatsoper München, wieder gemeinsam das Konzept für eine reizende Ballett-Aufführung erarbeitet. „Unsere Idee war es, einfach mal zu zeigen, was sich an einem Tag im Paradies der Tiere so alles ereignen könnte“, erklärt Birgit Piel. Von der Choreografie über die Auswahl der Musik bis zu den wunderschönen Kostümen und Kulissen ist das künstlerische Konzept darauf ausgerichtet, die Besucher in eine paradiesische Stimmung zu versetzen.

In einer zauberhaft-bunten Umgebung tummeln sich viele kleine und große Tiere, niedliche Käfer und Entchen, schöne Schwäne und ein prächtiger Pfau, aber auch Raubkatzen und Schlangen, die alle friedlich und nett miteinander umgehen. Sogar die kleinen Teufelchen, die in der Ballett-Inszenierung den Gegenpart zum himmlischen Garten Eden verkörpern, erscheinen als lustige, freundliche Geschöpfe.

Die 60 jungen Tänzerinnen der Ballettschule haben mit Feuereifer die Szenen einstudiert, mit denen sie die kleinen und großen Zuschauer auf eine unterhaltsame Reise ins Paradies der Tiere entführen wollen. Unterstützt werden sie dabei von vielen Helfern hinter den Kulissen, darunter dem bewährten Licht- und Tontechnikteam des Theaterspielkreises Pfaffenhofen um Michael Promberger.

Die vier Vorstellungen beginnen am Samstag und Sonntag, 13./14. Juli, jeweils um 15 und 17 Uhr auf der Theaterbühne im Haus der Begegnung. Karten gibt es im Vorverkauf bei Ringfoto Kassner, Auenstraße 36, zum Preis von acht Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder.

Mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten wollen Ballettschulleiterin Birgit Piel und ihre jungen Tänzerinnen auch diesmal wieder Menschen helfen, die durch Unfälle, Krankheit oder andere unglückliche Umstände in Not geraten sind. Der Erlös der Aufführungen geht als Spende zu gleichen Teilen an den Verein Familien in Not in Pfaffenhofen und den Verein Elisa zur Betreuung schwerkranker Kinder in Neuburg.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen