Planungswettbewerb entschieden!

Das Preisgericht des Realisierungs-Wettbewerbs zur Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 (ganz hinten der Vorsitzende Rolf Lynen und Bürgermeister Thomas Herker) entschied sich nach zweitägiger Sitzung für das Berliner Planungsbüro Barbara Hutter und Stefan Reimann.
3Bilder
  • Das Preisgericht des Realisierungs-Wettbewerbs zur Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 (ganz hinten der Vorsitzende Rolf Lynen und Bürgermeister Thomas Herker) entschied sich nach zweitägiger Sitzung für das Berliner Planungsbüro Barbara Hutter und Stefan Reimann.
  • hochgeladen von Bürgerservice Pfaffenhofen

Der Planungswettbewerb für die der regionale Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017“ ist entschieden. Sieger des Wettbewerbs ist das Berliner Planungsbüro von Barbara Hutter und Stefan Reimann. Das Preisgericht unter Vorsitz des Freisinger Landschaftsarchitekten Rolf Lynen hat sich damit für ein erfahrenes Büro entschieden, das bereits erfolgreich Gartenschauen umgesetzt hat und derzeit u.a. auch die regionale Gartenschau in Alzenau 2015 plant.

41 Landschaftsarchitekten und Planungsbüros aus ganz Europa hatten Planungskonzepte eingereicht. Das Preisgericht gab am Donnerstagnachmittag die fünf Preisträger bekannt, nachdem die 13 stimmberechtigten Juroren und fünf Berater zwei Tage lang alle Planungskonzepte geprüft und begutachtet hatten.

„Man kann der Stadt Pfaffenhofen zu diesen Planern nur gratulieren“, erklärte Rolf Lynen nach Bekanntgabe der Preisgerichts-Entscheidung. Über die „gute Wahl“ freute sich auch Bürgermeister Thomas Herker: „Wir haben hier einen sehr hochwertigen Vorschlag, der realistisch umzusetzen ist und auch schon viele Vorschläge aus der Bürgerschaft mit eingearbeitet hat.“

Mit der Entscheidung des Preisgerichts hat der 1. Preisträger noch nicht automatisch den Auftrag für die Planung der Gartenschau 2017 in der Tasche, aber seine Chancen stehen recht gut.

Nach einem vorgeschriebenen Verfahren muss sich als nächstes der Aufsichtsrat der Natur in Pfaffenhofen 2017 GmbH mit den fünf Preisträgern befassen. Anschließend wird der Stadtrat beteiligt und im September wird der Aufsichtsrat endgültig beschließen, wer den Zuschlag für die Planung erhält.

Mit der Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 ergibt sich eine große Chance für die Stadtentwicklung, denn viele lange gehegten Wünsche können realisiert werden und öffentliche Begegnungsflächen werden geschaffen. Vor allem durch eine Renaturierung der Ilm im Bereich des Sportgeländes und eine Neugestaltung des Flusslaufs als „grünes Band“ durch die Innenstadt kann man eine deutliche Steigerung des Naherholungswertes und der Lebensqualität in Pfaffenhofen erwarten.

Bürgerbeteiligung im Herbst

Im Herbst, wenn der Planer endgültig feststeht, wird es eine weitere Bürgerbeteiligung geben. Bei einer PAF und DU-Informations- und Diskussionsveranstaltung wird der Planer sein Konzept allen Interessierten vorstellen und die Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sammeln.

Vorstellung der Preisträger und Ausstellungs-Eröffnung
Am kommenden Freitag, 13. Juli, um 11 Uhr werden die Preisträger im Festsaal des Rathauses öffentlich vorgestellt. Im Anschluss daran, um etwa 12 Uhr, wird die Ausstellung aller 41 Planungskonzepte im alten Bauamt (direkt hinter dem Rathaus) eröffnet. Auch dabei sind alle Interessierten herzlich willkommen.

Öffentliche Ausstellung an drei Wochenenden
Die Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge im alten Stadtbauamt, Frauenstraße 14 (direkt hinter dem Rathaus), kann bis zum 29. Juli an drei Wochenenden besichtigt werden. Die Öffnungszeiten:
Freitag, 13. Juli, von 12 bis 17 Uhr
Samstag, 14., 21. und 28. Juli, von 9 bis 14 Uhr
Sonntag, 15., 22. und 29. Juli, von 11 bis 17 Uhr.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen