Lebenslanges Lernen - 40 Jahre Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Pfaffenhofen

Die KEB ist nunmehr seit 40 Jahren ein fester Bestandteil in der Bildungslandschaft im Landkreis Pfaffenhofen. Hinter diesem Kürzel steht die Erwachsenenbildung aller katholischen Pfarrgemeinden, andere Einrichtungen, wie zum Beispiel die Caritas, die Bildungshäuser Oase Steinerskirchen und Kloster Scheyern, sowie den Verbänden (Frauenbund, Kolping Familie, KAB).

Jährlich erscheint unser Jahresprogramm, die alle Veranstaltungen von den vielen Anbietern im ganzen Landkreis sammelt und zusätzlich auch die der KEB selber aufführt. Es versteht sich von selber, dass bei so vielen Anbietern ein breitgefächertes Angebotsspektrum entsteht, das reichlich Abwechslung mit Vorträgen, Studienfahrten, Betriebsbesichtigungen und vieles mehr bietet. Interkulturelle und interreligiöse Themen stehen seit jeher auf dem Programm. Bei Vorträgen und Seminaren werden Themen ausgewählt, die gerade aktuell sind und die kommen aus dem gesamten Wissensbereich. Zu einem festen Bestandteil gehören die Fahrten zu den Kunstausstellungen. Natürlich wird dabei immer eine qualifizierte Führung durch Kunsthistorikerinnen angeboten. Bei Studienfahrten versteht es sich von selbst, dass hier ebenfalls befähigte Führer eingesetzt werden, die uns bei unseren Rundgängen begleiten. Bereits seit mehr als 30 Jahren werden Eltern-Kind-Gruppen angeboten. Hier hat das Kreisbildungswerk, wie sich die KEB früher nannte, Pionierarbeit geleistet. Heute sind sie ein unverzichtbarer Teil in der Elternbildung.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen steht allen Interessierten offen. Rund über 800 Veranstaltungen sind das jährlich und mehr als 23000 Personen nahmen vergangenes Jahr daran teil. Diese Zahlen zeigen auch, dass lebenslanges Lernen durchaus gefragt ist und sich die Menschen gerne ihr Wissen erweitern, sei es in sozialen, kulturellen und politischen und sonstigen Bereichen des Lebens.

Finanziert wird der gemeinnützige Verein durch Staatszuschüsse und vor allem durch viel ehrenamtliches Engagement. Das kommt daher, dass die Diözese Augsburg die Erwachsenenbildung in Form von gemeinnützigen Vereinen organisiert hat, die nur einen minimalen Zuschuss von der Diözese erhalten. In anderen Diözesen ist das anders, dort heißt die KEBs z. B. „Münchner Bildungswerk“ oder „Brucker Forum“. Die KEB hier steht aber in ihrer Organisation und Arbeitsweise, vollprofessionellen Einrichtungen in keiner Weise nach, da ihre Qualität nach QES-T zertifiziert ist.

Wer sich über uns informieren will kann dies auf unserer WEB-Seite tun: www.keb-pfaffenhofen.de und natürlich die Hinweise in Paf und Du beachten.

Die KEB ist nunmehr seit 40 Jahren ein fester Bestandteil in der
Bildungslandschaft im Landkreis Pfaffenhofen. Hinter diesem Kürzel stehen die Erwachsenenbildung aller katholischen Pfarrgemeinden, andere Einrichtungen, wie zum Beispiel die Caritas, die Bildungshäuser Oase Steinerskirchen und Kloster Scheyern, sowie Verbände (Frauenbund, Kolpingsfamilie, KAB).

Jährlich erscheint das Jahresprogramm, das alle Veranstaltungen von den vielen Anbietern im ganzen Landkreis sammelt und die der KEB aufführt. Es versteht sich von selbst, dass bei so vielen Anbietern ein breitgefächertes
Angebotsspektrum entsteht, das reichlich Abwechslung mit Vorträgen, Studienfahrten, Betriebsbesichtigungen und vielem mehr bietet.

Interkulturelle und interreligiöse Themen stehen seit jeher auf dem Programm.
Bei Vorträgen und Seminaren werden meist Themen ausgewählt, die gerade aktuell sind. Fester Bestandteil sind die Fahrten zu den Kunstausstellungen. Natürlich wird dabei immer eine qualifizierte Führung durch Kunsthistoriker/innen angeboten. Bei Studienfahrten werden ebenfalls befähigte Führer eingesetzt, die die Rundgänge begleiten.
Bereits seit mehr als 30 Jahren werden Eltern-Kind-Gruppen angeboten. Hier hat das Kreisbildungswerk, wie sich die KEB früher nannte, Pionierarbeit
geleistet. Heute sind sie ein unverzichtbarer Teil in der Elternbildung.

Die Teilnahme an den jährlich über 800 Veranstaltungen steht allen Interessierten offen. Mehr als 23.000 Personen nahmen vergangenes Jahr daran teil. Diese Zahlen zeigen, dass lebenslanges Lernen durchaus gefragt ist und die Menschen gerne ihr Wissen erweitern, sei es in sozialen, kulturellen,
politischen oder sonstigen Bereichen des Lebens.

Finanziert wird der gemeinnützige Verein durch Staatszuschüsse und vor allem durch viel ehrenamtliches Engagement. Das kommt daher, dass die Diözese Augsburg die Erwachsenenbildung in Form von gemeinnützigen Vereinen organisiert hat, die nur einen minimalen Zuschuss von der Diözese
erhalten. In anderen Diözesen ist das anders, dort heißt die KEB „Münchner
Bildungswerk“. Die KEB Pfaffenhofen steht aber in ihrer Organisation und Arbeitsweise vollprofessionellen Einrichtungen in keiner Weise nach, da ihre Qualität nach QES-T zertifiziert ist.

Besondere Veranstaltungen der KEB im November:

Samstag, 15. November
Vortrag von Faten Mukarker „Leben zwischen Mauern – 47 Jahre Warten auf den Frieden“
Hofbergsaal | 20.00

Faten Mukarker ist Deutsche und lebt in Palästina. Sie spricht über die besonderen Bedingungen des täglichen Lebens im Heiligen Land. Selbst im geteilten Deutschland aufgewachsen, vermag sie gerade uns Deutschen die
besondere Situation dort besser darzustellen als viele andere.

Donnerstag, 20. November
Bildpräsentation einer Reise: „Unterwegs im Herzen Afrikas“
Haus der Begegnung | 19.30

Seit 40 Jahren hält Afrika Johann Polz in seinem Bann. 35 afrikanische Länder hat er inzwischen bereist. Mit vor Ort üblichen Verkehrsmitteln fährt er über Land, hat aber auch stets ein Klapprad dabei, wodurch er frei und unabhängig
ist und stets in Kontakt mit den Einheimischen und immer mitten im afrikanischen Leben ist.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.keb-pfaffenhofen.de.

Autor:

Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Pfaffenhofen e. V. aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen