Rambazamba in der Ferienbetreuung: Eine Menge war geboten

Die „Sommerkids“ bei einem Ausflug auf dem Kulturweg vor einem Graffiti am Ambergerweg.
2Bilder

115 Mädchen und Buben hatten viel Spaß bei den „Stadtferien Sommerkids“

Bereits zum 7. Mal hat die Stadt Pfaffenhofen in den Sommerferien ihre „Stadtferien Sommerkids“ angeboten und wieder waren 115 Mädchen und Buben mit viel Spaß und Begeisterung dabei. Kinder vom Vorschulalter bis zur sechsten Klasse erlebten bei der Ferienbetreuung jeweils eine Woche lang viel Interessantes und Spannendes, während die Eltern zur Arbeit gehen konnten. Tina Nilles-Preissler, die das Sommerkids-Team leitete, kann jetzt auf vier abwechslungs- und erfolgreiche Wochen zurückschauen.

Jede Woche stand unter einem eigenen Thema. Nach „die unendliche Weite des Universums“ folgten „Dahoam san ma in Pfahofa“, „Crazy Art = Verrückte Kunst“ und die letzte Woche stand unter dem Motto „So ein Theater“. Passend dazu wurden Ausflüge zur Sternwarte in München, in die Allianz-Arena, zur Ausstellung Magic City – Die Kunst der Straße in München und ins Galli-Theater unternommen.

Viele weitere Aktivitäten und Ideen machten den Mädchen und Buben viel Spaß und da konnte gar keine Langeweile aufkommen: Es wurden Kappis selbst gestaltet, Tassen bemalt und Ketten gebastelt. Es gab eine Kochgruppe, in der Suppen und Nudeln selbst gemacht wurden, die sogar schmeckten.

Am vorletzten Tag unternahmen die Kinder dann noch einen „Überfall“ auf 2. Bürgermeister Albert Gürtner, der in seinem Büro gefesselt wurde und sich nur mit einer Einladung zum Eis-Essen wieder freikaufen konnte.

Die Stadt Pfaffenhofen will mit der Ferienbetreuung Eltern bei der Vereinbarung von Familie und Beruf unterstützen, denn erwerbstätige Mütter und Väter stehen in den Schulferien oftmals vor einem großen Problem, da ihre schulpflichtigen Kinder etwa doppelt so lange Ferien haben wie sie selbst Urlaub. Für viele Eltern, ganz besonders für Alleinerziehende oder Zugezogene, die keine Großeltern in der Nähe haben, ist dies eine schwierige Zeit. Da kommen die „Stadtferien Sommerkids“ dann gerade recht und weil diese Wochen auch noch viel Spaß machen, freuen etliche Kinder sich jetzt schon auf die Stadtferien Sommerkids 2018.

Die „Sommerkids“ bei einem Ausflug auf dem Kulturweg vor einem Graffiti am Ambergerweg.
Die Mädchen und Buben „überfallen“ den 2. Bürgermeister Albert Gürtner, der sich nur mit einer Einladung zum Eis-Essen freikaufen konnte.
Autor:

Sozialreferat Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen