Frieden

Beiträge zum Thema Frieden

Video

Krieg in der Ukraine
Friedensmarsch am 5. März

Samstag, 05.03.2022, 9:00 Uhr Treffpunkt am Hopfenturm im Bürgerpark Pfaffenhofen Der Frieden fängt im Kleinen an: Aufruf zum Friedensmarsch In Syrien, Afghanistan, Jemen, Nigeria, Somalia, Südsudan und an etlichen weiteren Stellen in der Welt werden zurzeit Konflikte mit Waffengewalt ausgetragen. Seit 2014 auch in der Ukraine. Die jüngste Eskalation dort erschreckt uns und macht uns betroffen. Wie weit wird Putin gehen? Diese Unsicherheit und das Leid der Betroffenen bewegen uns. Wir fühlen...

  • Pfaffenhofen
  • 01.03.22

vhs.wissen live
Srebrenica 1995 - ein europäisches Trauma

Am Morgen des 11. Juli 1995 stürmten die bosnisch-serbische Armee- und Polizeieinheiten nach tagelangem Beschuss die UNO-Schutzzone Srebrenica. Unter den Augen der Staatengemeinschaft ermordeten sie planmäßig über 8.300 Männer und Jungen. „Srebrenica“ wurde zum Trauma europäischer und internationaler Politik. Wie konnte es zu diesem Massenverbrechen kommen? Wer waren die Auftraggeber, was motivierte die Täter? Und welche Lehren hat Deutschland, hat die Welt daraus gezogen? Es...

  • Pfaffenhofen
  • 07.10.21
Katalin Bereczki–Kossack: Friedensschale
4 Bilder

“Wochen gegen Rassismus" 2021
Keramikausstellung „Friedensschale“ im InterKulturGarten

Nach der Ideengebung und der Mitgestaltung an der Sozialen Skulptur „Friedenstor“ 2017 durch die Keramikkünstlerin Katalin Bereczki-Kossack entsteht im Rahmen der „Wochen gegen Rassismus 2021“ mit einer Keramikausstellung und einem Workshop für Kinder eine weitere Zusammenarbeit. Coronabedingt findet beides nun Ende September statt. Katalin Bereczki–Kossack: „Was hat eine Schale und ein Garten mit Rassismus zu tun? Sie stehen beide für Geben und Nehmen, Offenheit und Solidarität. Keramik, der...

  • Pfaffenhofen
  • 20.08.21
Hamideh Mohagheghi bei ihrem Vortrag im Rathaus Pfaffenhofen
2 Bilder

Bedeutende Islam-Theologin referierte in Pfaffenhofen

Texte aus dem Koran in heutige Zeit übertragen Sie kennt praktisch jede Stelle im Koran auswendig, die mit Gewalt zu tun hat, denn sie arbeitet an ihrer Dissertation zum Thema „Gewalt im Koran“: Hamideh Mohagheghi, aus dem Iran stammende Juristin, islamische Theologin und Religionswissenschaftlerin erwies sich bei ihrem Vortrag in Pfaffenhofen als absolute Expertin für das brisante Thema „Frieden und Gewalt im Koran“. Der Internationale Kulturverein Pfaffenhofen hatte im Rahmen der...

  • Pfaffenhofen
  • 15.10.18
2 Bilder

Friedensgebet und Segnung „Baum der Religionen“

Zu einem Friedensgebet mit Segnung des „Baumes der Religionen“ lädt der Internationale Kulturverein Pfaffenhofen am Dienstag, 27. Juni um 18 Uhr in den Bürgerpark ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Asylbewerber, die aus Kriegsgebieten geflohen sind und über die Situation in ihrer Heimat und die Gründe für ihre Flucht berichten. Der Internationale Kulturverein hat die Patenschaft für einen „Baum der Religionen“ bzw. einen „Baum des Friedens“ im Bürgerpark, in unmittelbarer Nähe der...

  • Pfaffenhofen
  • 22.06.17

Zeichen für Frieden und Toleranz: Lichterkette München–Berlin führt auch quer durch Pfaffenhofen

Mit einer Lichterkette quer durch Deutschland – und auch quer durch Pfaffenhofen – soll am Samstagabend, 19. Dezember, um 19 Uhr ein Zeichen gesetzt werden für Frieden und Toleranz, gegen Terror und Hass. 580 Kilometer lang soll die Menschenkette sein, die vom Münchener Marienplatz bis zum Brandenburger Tor in Berlin reichen soll. Der Initiator Horst Fallenbeck aus Bad Waldsee hat in ganz Deutschland bereits viele Unterstützer gefunden, die das Mammutprojekt mit organisieren. Fünf Tage vor...

  • Pfaffenhofen
  • 15.12.15
Bei der Aktion „Blumen gegen das Vergessen“ auf dem Pfaffenhofener Soldatenfriedhof: Nikolaus Ostermeier (4. Von links) mit 2. Bürgermeister Albert Gürtner (links), Stadt- und Kreisrat Franz Schmuttermayr (rechts) und Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Pfaffenhofen.
2 Bilder

„Blumen gegen das Vergessen“: Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof

Nikolaus Ostermeier aus Gundamsried, einer der letzten noch lebenden Kriegsteilnehmer des Zweiten Weltkriegs, lud im Namen des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu einer Gedenkfeier am Soldatenfriedhof ein, an der auch der zweite Bürgermeister Albert Gürtner und Kreisrat Franz Schmuttermayr in Vertretung des Landrats teilnahmen. Eine Schulklasse der Mittelschule Pfaffenhofen wirkte mit eigens geschriebenen Texten sowie graphischen Umsetzungen an der Gestaltung mit. Zusammen mit den...

  • Pfaffenhofen
  • 15.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.