Protestzwerge belagern die Innenstadt von Pfaffenhofen

Zum bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht versammelten sich am 01. Oktober Protestzwerge auf dem Marktplatz in Pfaffenhofen, um auch hier ihrem Ärger Luft zu machen. In ganz Bayern waren sie bereits unterwegs und machten auch in Pfaffenhofen stopp.

Auch in Pfaffenhofen haben die Glücksspielangebote zugenommen, was man nicht zuletzt an der Anzahl der Beratungsanfragen merkt. Leider kommen Hilfesuchende oftmals sehr spät in der Beratungsstelle an. „Wenn sich Betroffene an uns wenden, haben sie meistens schon ihr Vermögen, ihren Job und ihre Beziehung verloren“, erklärt Annett Grabowski, Einrichtungsleitung der Beratungsstelle, die Tragweite. Der Schuldenstand von Personen die in Beratung sind, beläuft sich im Durchschnitt auf rund 24.000 Euro. Bei keiner anderen Abhängigkeitsform ist dieser Wert so hoch. „Glücksspielsucht ist eine ernstzunehmenden Erkrankung mit vielen Gesichtern“, so Grabowski. „Mit unserer Aktion wollten wir das Thema Glücksspielsucht noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und dazu beitragen, dass sich Betroffene, Angehörige, Freunde oder Arbeitgebende früher an uns wenden.“

Wer sich zum Thema Glücksspielsucht beraten lassen möchte, kann sich unter der Tel. 08441/ 89060 an die Beratungsstelle Pfaffenhofen wenden. Die Beratungsstelle ist montags bis donnerstags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr und freitags von 9:00 bis 13:00 Uhr telefonisch erreichbar. Das Angebot ist kostenlos und unverbindlich. Weitere Infos unter www.prop-ev.de/pfaffenhofen.

Autor:

Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Prop e.V. aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen