Arbeitskreis Inklusion setzt sich für Barrierefreiheit in der Sprache ein

Pfaffenhofen. Der Arbeitskreis Inklusion Pfaffenhofen an der Ilm, der am Internationalen Tag der seelischen Gesundheit im Oktober 2014 offiziell seine Gründung bekanntgab, setzt sich in ersten konkreten Schritten für ein inklusives Pfaffenhofen. Ein Schwerpunkt, der in der Agenda des Arbeitskreises ganz oben steht, ist die Barrierefreiheit.

So ging es bei einem Treffen mit dem Geschäftsführer Natur in der Stadt Walter Karl um eine erste Durchsicht der Baupläne für die Kleine Landesgartenschau 2017 im Hinblick auf die Passierbarkeit des Geländes z. B. für Rollstuhlfahrer.

Nach dem aber selbst Sprache eine Barriere darstellen kann versucht der Arbeitskreis auch hier zu sensibilisieren und Einsatzmöglichkeiten für sogenannte „Leichte Sprache“ zu erkunden und zu realisieren.

„Leichte Sprache“ ist laut Wikipedia „eine speziell geregelte sprachliche Ausdrucksweise des Deutschen, die auf besonders leichte Verständlichkeit abzielt. Das Regelwerk wird von dem seit 2006 bestehenden Netzwerk Leichte Sprache (www.leichtesprache.org) herausgegeben. Es umfasst neben Sprachregeln auch Rechtschreibregeln sowie Empfehlungen zu Typografie und Mediengebrauch. Die Leichte Sprache soll Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten erleichtern. Sie dient damit auch der Barrierefreiheit.“ Das Netzwerk Leichte Sprache veröffentlicht regelmäßig Bücherlisten zu Werken, die in Leichter Sprache verfasst sind.

Mitglieder des Arbeitskreises Inklusion erörterten die Thematik mit der Leiterin der Stadtbücherei Daniela Kneidl und stießen auf offene Ohren. So wurde vereinbart weitere Informationen einzuholen und auszutauschen und letztendlich zu überprüfen, ob nicht sogar ein Bestand an Büchern in Leichter Sprache für die Stadtbücherei angeschafft werden kann.

Der Arbeitskreis Inklusion Pfaffenhofen an der Ilm setzt sich aus einem Koordinationsteam und einem Unterstützungskreis zusammen. Das Koordinationsteam besteht in erster Linie aus Betroffenen und Aktiven. Es ist offen für weitere engagierte TeilnehmerInnen. Als UnterstützerInnen sind alle willkommen, die sich bei Bedarf für Inklusionsthemen einsetzen.

Weitere Infos:
www.inklusion-paf.de

 Kontakt:
info@inklusion-paf.de

V.l.n.r. Leiterin der Stadtbücherei Daniela Kneidl, Eva Sindram und Manfred“Mensch“Mayer vom Arbeitskreis Inklusion Pfaffenhofen an der Ilm mit Büchern in Leichter Sprache.
Autor:

Arbeitskreis Inklusion Pfaffenhofen an der Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen