Lutz-Stipendiatin besucht Schülerinnen und Schüler im Schyren-Gymnasium

Der Deutschkurs der 11. Jahrgangsstufe am Schyrengymnasium mit Lehrerin Heidrun Untch und Cecilia Joyce Röski
  • Der Deutschkurs der 11. Jahrgangsstufe am Schyrengymnasium mit Lehrerin Heidrun Untch und Cecilia Joyce Röski
  • Foto: Thomas Tomaschek
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Die diesjährige Joseph-Maria-Lutz-Stipendiatin hat Schülerinnen und Schüler des Schyrengymnasiums besucht. Der Deutschkurs der 11. Jahrgangsstufe hatte am vergangenen Dienstag die Möglichkeit mit Cecilia Joyce Röski ein Gespräch zu führen. Sie berichtete über ihre bisherigen Erfahrungen als Schriftstellerin und Literaturstudentin. Röski sagte auf dem Weg zum Klassenzimmer schmunzelnd: „Es ist das erste Mal seit meiner eigenen Schulzeit, dass ich wieder in einer Schule bin.“

Viele Schülerinnen und Schüler erkundigten sich im Gespräch über die Motivation der Schriftstellerin, wie diese ihre ersten Seiten formuliert und ob sie den Deutschunterricht in der Schule mochte. „Viele Menschen haben sehr romantische Vorstellungen über den Prozess des Schreibens, doch sie übersehen, dass eine gute Strukturierung im Zentrum steht und eine ausgiebige Auseinandersetzung mit den Themen ein Muss ist“, so Cecilia Röski zu den Schülerinnen und Schülern. Die Jugendlichen schilderten daraufhin, selbst noch keine Erfahrung mit dem Verfassen von literarischen Texten gemacht zu haben. Röski empfahl den Jugendlichen, Schreibwerkstätten zu besuchen und eigene Texte in Wettbewerbe einzureichen, falls sie bereits etwas verfasst haben. Eine gute Anlaufstelle wäre der Literaturport.

Danach diskutierte die Gruppe mit der Autorin über das Gendern, die Trennung zwischen Werk und Autor sowie über den Lehrplan des Deutschunterrichts. Aktuell würden nur Werke von Männern behandelt, die altmodisch sind. „Literatur von Frauen oder auch zeitgenössische Werke sind laut Ministerium kein relevantes Thema für den jetzigen Deutschunterricht“, beklagte Deutschlehrerin Heidrun Untch. Deshalb ermunterten Röski und die Lehrerin die Jugendlichen, in ihrer Freizeit auch solche Bücher zu lesen.

Am Freitag dem 30. Juli, 20 Uhr, findet die Lesung von Cecilia Röski im Innenhof des Landratsamtes statt. Es ist ein alljährlicher „Zwischenfall“: Gegen Ende des Kultursommers stellt die Lutz-Stipendiatin den lang erwarteten Text über Pfaffenhofen vor.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen