Hallenbad-Neubau beginnt

Der offizielle Erste Spatenstich fürs neue Hallenbad ist gemacht. 
Im Bild von links: Vorsitzender der Wasserwacht Hans Postel, Geschäftsführer der Bäder GmbH Stefan Satzger, Schwimmbad-Referentin Brigitte Axthammer, eine Schülerin der Realschule, Bürgermeister Thomas Herker, der stellvertretende Landrat Anton Westner, Architekt Thomas Kalman und zwei Schüler der Grund- und Mittelschule
8Bilder
  • Der offizielle Erste Spatenstich fürs neue Hallenbad ist gemacht.
    Im Bild von links: Vorsitzender der Wasserwacht Hans Postel, Geschäftsführer der Bäder GmbH Stefan Satzger, Schwimmbad-Referentin Brigitte Axthammer, eine Schülerin der Realschule, Bürgermeister Thomas Herker, der stellvertretende Landrat Anton Westner, Architekt Thomas Kalman und zwei Schüler der Grund- und Mittelschule
  • hochgeladen von Bürgerservice Pfaffenhofen

Der Erste Spatenstich ist gemacht, jetzt geht es los: Der Bau des neuen Pfaffenhofener Hallenbads beginnt. Nachdem die neue Grund- und Mittelschule im September 2018 in Betrieb genommen wurde, konnte die ehemalige Theresia-Gerhardinger-Schule abgerissen werden und dem Hallenbad-Neubau Platz machen. Im Schulzentrum an der Niederscheyerer Straße entsteht jetzt mit Kostenbeteiligung des Landkreises das heiß ersehnte Sport- und Familienbad, das sich die Pfaffenhofener und auch die Bürger der Umlandgemeinden seit Jahren wünschen

Wettkampftaugliches Sport- und Familienbad
Das Hallenbad ist als wettkampftaugliches Sport- und Familienbad in der Variante „Solo-Plus“ samt kleiner textilfreier „Stadtsauna“ geplant. Die Anforderungen als Dreifachübungsstätte, die Ausstattungsschwerpunkte aus dem Ergebnis der Bürgerbefragung 2017 sowie die abgestimmten Anforderungen der Schulen und Vereine sind in die Planung eingeflossen.
Folgende Ausstattungselemente sind u. a. im Erdgeschoss vorgesehen:
• 25-Meter-Sportbecken mit fünf Bahnen und zwei Sprungbrettern (einen Meter und drei Meter hoch)
• Kombiniertes Lehr- und Freizeitschwimmbecken mit integrierter Breitrutsche und kleinem Strömungskanal sowie verschiedenen Massagedüsen
• Elternbereich mit Kleinkindbecken (Wasserfläche ca. 40 m²)
• Ganzjahresaußenbecken (ca. 100 m²)
• ein vom Bad getrennter, textilfreier Saunabereich (Stadtsauna) mit zwei Trockensaunen (einmal Nieder-, einmal Hochtemperatur)
• Erlebnisduschen und Ruhebereich
• Individualumkleiden und Sammelumkleiden (für den schulischen Bereich)
• Bistrobereich für Bad und Stadtsauna

Die Bauzeit wird voraussichtlich bis Anfang 2021 dauern. Die Eintrittspreise werden mit durchschnittlich sechs Euro kalkuliert.

Erster Spatenstich – der Bau kann beginnen
Der erste symbolische Spatenstich für das neue Hallenbad wurde gestern mit Vertretern der Stadt, des Landkreises, der Vereine und mit Schülern der nahe gelegenen Schulen gefeiert. Begrüßt wurden die Gäste mit einem Auftritt der Bläserklasse der Realschule. Bürgermeister Thomas Herker eröffnete dann den Festakt und richtete sich dabei direkt an die Schüler: „Dieses Schwimmbad ist für euch, Kinder!“ Die Besonderheiten des neuen Bades erläuterten der stellvertretende Landrat Anton Westner und Architekt Thomas Kalman. Für den geplanten Bau hoffe man auf einen schönen Sommer, um die geplante Bauzeit einzuhalten, betonte Kalmann. Wann sie endlich ins kühle Nass springen können, interessierte besonders den Schülerchor der Grund- und Mittelschule, die diese Frage in ihrem selbst komponierten Lied zuvor nachdrücklich zum Ausdruck gebracht hatten „ ...wir wollen wissen, wann es fertig ist!“ Stefan Satzger, Geschäftsführer der Bäder GmbH, ermutigte am Schluss die Kinder ihre Wünsche für das neue Hallenbad zu äußern.

Danach warteten die mit Bändern in Stadtfarben geschmückten Spaten auf ihren Einsatz.
Mit viel Schwung schleuderten der Vorsitzende der Wasserwacht Hans Postel, Stefan Satzger, Schwimmbad-Referentin Brigitte Axthammer, Thomas Herker, Anton Westner, Thomas Kalman sowie drei Schüler mit ihren Spaten Erde in die Luft: Nun geht es endlich los!

Damit die Baufahrzeuge, Schwertransporte usw. genügend Platz haben, gilt an der Niederscheyerer Straße im Bereich der Schulen jetzt ein absolutes Halteverbot. Der Zusatz „Mo bis Fr von 7 Uhr bis 17 Uhr“ soll den Anwohnern und den Teilnehmern an Abendkursen bzw. Veranstaltungen weiterhin das Parken ermöglichen. Außerdem werden für die zusätzliche Sicherung des Fußgängerverkehrs zwei Drückampeln aufgestellt.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

40 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen