Eisstadion wird saniert - PAF und DU-Abend bot viel Information

3Bilder

Die Sanierung des Pfaffenhofener Eisstadions war Thema einer PAF und DU-Informationsveranstaltung, zu der die Stadt Pfaffenhofen am Freitagabend alle Interessierten in die Eisstadion-Gaststätte eingeladen hatte. Etwa 70 Besucher zeigten sich mit den vorgestellten Plänen und dem Zeitplan der Maßnahmen sehr zufrieden.

Bürgermeister Thomas Herker ging kurz auf die bisherigen Planungsschritte ein, bevor dann die Vertreter des mit der Planung beauftragten Ingenieurbüros Eichenseher die vorgesehenen Maßnahmen erläuterten.

Schon im Jahr 2009, so erläuterte Thomas Herker, war die Sanierung des Eisstadions angedacht und entsprechende Untersuchungen wurden durchgeführt. Aufgrund statischer Bedenken musste 2010 das gesamte Obergeschoss gesperrt werden. Ein kompletter Neubau war im Gespräch, doch neue statische Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis, dass kein Neubau notwendig ist, sondern eine Sanierung des bestehenden Gebäudes durchaus sinnvoll ist.

Diese Sanierung hat der Stadtrat mittlerweile einstimmig beschlossen und sie soll schon im Frühjahr angepackt werden. Die Renovierung des Eisstadions wird sich die Stadt Pfaffenhofen insgesamt rund 4,6 Mio. Euro kosten lassen. Davon werden 1,85 Mio. Euro für die dringend notwendige Erneuerung des Hallendachs gebraucht und 2,75 Mio. Euro für die Sanierung des Funktionstraktes. Der Eislaufbetrieb soll durch die Sanierung zu keiner Zeit beeinträchtigt werden und bis zum Herbst 2015 soll die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein.

Im ersten Bauabschnitt wird gleich nach dem Ende der jetzigen Eislaufsaison das Hallendach abgerissen. Das Dachtragwerk ist bereits in die Jahre gekommen und muss komplett erneuert werden. Im nächsten Winter folgt dann die Sanierung des westlichen Teils des Eisstadion-Gebäudes vom Keller bis zum ersten Stock einschließlich der Räume des ehemaligen Jugendzentrums Atlantis. Im Frühjahr und Sommer 2015 schließt sich der 2. Bauabschnitt mit der Sanierung des östlichen Funktionstraktes an. Hier werden sämtliche WC- und Duschbereiche sowie die gesamte Elektroinstallation erneuert, es werden neue Wand- und Deckenbeläge angebracht und sowohl der Eingangsbereich als auch die Umkleiden für den öffentlichen Lauf werden großzügiger gestaltet.

Die Planungen und auch der Zeitplan wurden eng mit dem Eissportclub Pfaffenhofen (ECP) abgestimmt, da der ECP auch für die Bewirtschaftung des Eisstadions verantwortlich zeichnet. Bürgermeister Thomas Herker zeigte sich zuversichtlich, dass das Eisstadion nach der Sanierung weitaus attraktiver sein wird als heute. Da dann auch mit steigenden Besucherzahlen gerechnet werden kann, sollen auch jeden Tag Zeiten für den öffentlichen Lauf angeboten werden.

Die Präsentation des Planungsbüros zur Sanierung des Eisstadions:

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen