Ein ganzer Tag voller Livemusik in Pfaffenhofen: Nachwuchsbandfestival Saitensprung 2013

Eine gemütliche Wiese, Livemusik auf der Bühne, Sofas,  ein Grill und vieles mehr bieten eine tolle Atmosphäre für die Saitensprungbesucher
3Bilder
  • Eine gemütliche Wiese, Livemusik auf der Bühne, Sofas, ein Grill und vieles mehr bieten eine tolle Atmosphäre für die Saitensprungbesucher
  • hochgeladen von Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm

Zehn junge Musikgruppen aus der Gegend werden um die Gunst des Publikums und der Expertenjury spielen: Wie schon vor zwölf Jahren und seitdem regelmäßig findet auch dieses Jahr das Pfaffenhofener Nachwuchsbandfestival Saitensprung am „Vatertag“ statt – und das ist heuer am 9. Mai.
Ab 12 Uhr startet der Livemusik-Tag bei freiem Eintritt auf der Alten Stadionwiese neben dem Freibadparkplatz an der Ingolstädter Straße in Pfaffenhofen.

„Liegewiesen, kühle Getränke, ein kleiner Biergarten, Steaksemmeln, Sofas und Musik werden auch dieses Jahr den Saitensprung ausmachen. Die Atmosphäre hat hier wirklich was für sich“, schwärmt Organisator und Stadtjugendpflege-Leiter Christoph Höchtl.

Es geht beim Saitensprung um konstruktives Feedback für die jungen und aufstrebenden Bands, wertvolle Tipps aus der Praxis und um die Erfahrung, mal auf einer großen Bühne aufgetreten zu sein. Ziel ist die Förderung von musikalischem Nachwuchs. Diese Chance werden dieses Jahr folgende Bands wahrnehmen: Deching Sky, Mazzy Mirror & The Camel Toes, SNU:MeN, Internal Agitation, Mold Corner, Broken Clouds, Blaze Of The Dazed, Off The Grid, Noise 4 Bidden und Lula & Sebi.
Diese Reihenfolge ist übrigens vollkommen zufällig, denn das eigentliche Line-Up wird erst kurz vor Beginn der Veranstaltung ausgelost und bekanntgegeben. „So soll jede teilnehmende Band die gleichen Chancen bekommen, unseren Wettbewerb zu gewinnen. Es wird fair ausgelost, wer wann spielen wird. So oder so ist der Jury – die ja auch aus Fachleuten besteht – logischerweise bewusst, dass die Auftritte am Anfang des Tages noch nicht so vom Zuschauerstrom profitieren, wie die am Abend, aber das wird eben entsprechend berücksichtigt“, erläutert Höchtl.

„Die ersten Bands, die mittags schon ihren Gig spielen, vor eventuell noch nicht so dem dermaßen großen Publikum, ist es erst recht als Leistung anzurechnen, dass sie einen coolen Auftritt an den Tag gelegt haben. Die Jury bewertet das auch entsprechend. Steaksemmeln und kühle Getränke sind aus Besuchersicht ja auch durchaus ein Grund, in der Mittagszeit schon vorbeizuschauen.“ Und hier sind durchaus auch schon die „Sieger der Herzen“ entstanden. Das ist der Publikumspreis, den diejenige Band gewinnt, die im Laufe des Tages die meisten SMS-Stimmen auf sich vereinen kann.

Alle anderen Preise vergeben die Juroren vom Saitensprung – darunter sind Musiklehrer, DJs, Profimusiker, Komponisten, Agenten, Jugendparlamentarier und weitere Personen aus der Jugend- oder Musikszene. „Mir fehlen noch die letzten hundertprozentigen Zusagen, aber hier schon ein paar Namen: Carsten Enghardt, Ros Gilman, Helene Charitou, Michael Herrmann, Markus Käser, Christoph Schultheiß, Tom Rothbucher, der Mobile e.V. und und und“, zählt der Organisator auf.

Zu gewinnen gibt es für die Bands Aufnahmetage im Musikstudio „LoFi“ der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen, Webradio-Exklusivauftritte bei NKN-Radio, Gutscheine und Auftrittsmöglichkeiten beim intakt-Musikinstitut bzw. auf der intakt-Musikbühne und ein professionelles Trailer-Video von MTM – Creative Solutions. „Außerdem wäre dieser Event kaum vorstellbar ohne die Unterstützung der Hallertauer Volksbank, des Vodafone-Shops Pfaffenhofen, Philou-PA, der Fruchtecke Pfab, der Metzgerei Krammer, des intakt-Musikinstituts und vielen mehr. Es ist schön, dass sich so viele ehrenamtliche Leute der Stadtjugendpflege und vom Jugendparlament als Helfer bereitstellen und auch die Firmen sich so beteiligen“, bedankt sich Höchtl. „Das zeigt auch den Stellenwert der Jugendarbeit und das Interesse am regionalen Musiknachwuchs!“

Wie jedes Jahr hat auch heuer eine Schirmherren-Band den Saitensprung unter seine musikalischen Fittiche genommen. Die zwei aufstrebenden und als Duett wirklich hervorragend harmonierenden Mädels aus München namens „tuó“ haben diese Rolle übernommen.
Sie werden das Nachwuchsbandfestival mit ihrem Auftritt am Schluss abrunden und mit ihrem folkartigen Gesang nochmal richtig für Lagerfeuer-Stimmung sorgen. Tuó ist damit der Main-Act des Tages, hat aber auch eine wichtige Aufgabe als Jurymitglied beim Saitensprung.

Die Stadtjugendpflege freut sich auf einen hoffentlich sonnigen und warmen Saitensprung-Tag. Bei allzu schlechtem Wetter am Vatertag wird das Festival auf Pfingstmontag, den 20. Mai, als Ausweichtermin verlegt.

Autor:

Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 1206
utopia@stadt-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen