Wies’nzeit in Pfaffenhofen! Pfaffenhofener Volksfest beginnt am 5. September

4Bilder

Wenn die Sommerferien sich dem Ende zuneigen, beginnt für Manche die schönste Jahreszeit: Es ist wieder Volksfestzeit in Pfaffenhofen!

Zwölf Tage und Abende lang, vom 5. bis 16. September, geht es rund auf der Pfaffenhofener Wies’n und da macht der Volksfestplatz endlich seinem Namen wieder alle Ehre. Drei Zelte laden zu gemütlichen Stunden bei Bier und Hendl oder auch zum Feiern und Tanzen auf den Tischen und Bänken ein. 44 Buden und Karussells haben allerhand zum Essen, zum Spielen und zum Mitfahren zu bieten. Der Duft von gebrannten Mandeln und Steaksemmeln breitet sich aus, an den Losbuden kann man sein Glück versuchen und das Schießen und Büchsenwerfen macht heute noch so viel Spaß wie Anno dazumal.

Volksfestzeit ist auch Trachtenzeit – heute noch viel mehr als vor 20 oder 30 Jahren – denn Tracht ist wieder „in“ und so viele fröhliche Menschen in Dirndln und Lederhosen, ob jung oder alt, sieht man zu keiner anderen Jahreszeit.

Prächtiger Festzug zur Eröffnung
Ein ganz besonderes Ereignis, das weithin seinesgleichen sucht, hat das Pfaffenhofener Volksfest schon beim Auftakt zu bieten: Der Auszug vom Rathaus zum Volksfestplatz ist hier besonders schön, denn mit zahlreichen Vereinen samt Fahnenabordnungen, mit mehreren Musikkapellen und schmucken Trachtlern, dem festlich geschmückten Brauereiwagen und vielen Ehrengästen bietet er ein sehenswertes Schauspiel, das sich die Pfaffenhofener und viele Gäste von außerhalb nicht entgehen lassen. Auch heuer werden am 5. September sicher wieder Tausende von Zuschauern den prächtigen Festzug auf dem Hauptplatz und entlang der Ingolstädter Straße bewundern – vor allem, wenn der Himmel sich von seiner schönen, weiß-blauen Seite zeigt.

Und gleich nach dem Einzug ins große Zelt und dem Bieranstich durch den Bürgermeister werden sich sicher alle drei Festzelte schnell füllen, denn auf Thomas Herkers „O’zapft is!“ haben die Pfaffenhofener ja schon wieder ein ganzes Jahr gewartet!

Neues und Bewährtes

Traditionen spielen beim Volksfest eine große Rolle und die Pfaffenhofener wollen viel Altbewährtes nicht missen. Daneben sind aber natürlich auch Neuerungen immer willkommen und auf beides – Bewährtes und Neues – dürfen sich die Besucher auch heuer freuen.

Der Vergnügungspark wird in diesem Jahr noch nach dem gewohnten und lieb gewordenen System aufgebaut. Erst Ende September wird mit der Neugestaltung des Volksfestplatzes begonnen, der im Vorfeld der Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen 2017“ notwendig ist. Diese Umgestaltung wird dann zwar die Einteilung des Platzes verändern und die Pfaffenhofener werden sich an „neue Wege“ durch den Volksfest-Vergnügungspark gewöhnen müssen, aber das soll insgesamt keineswegs von Nachteil sein. Vielmehr sind die Verantwortlichen überzeugt, dass der Umbau des Volksfestplatzes sogar mehr Flexibilität bringen wird.

Vom Kettenflieger bis zum freien Fall
Aber das, wie gesagt, betrifft erst das Volksfest des Jahres 2015, denn heuer bleibt die Aufteilung noch wie gehabt. Drei Festzelte, viele bestens bekannte Buden und natürlich der beliebte Kettenflieger, der obligatorische Autoscooter und das heiß geliebte Kinderkarussell gehören zum festen Inventar. Außerdem bietet ein 40 Meter hohes Riesenrad, das diesmal gegenüber der Weißbierhütte aufgebaut wird, einen tollen Überblick über die Stadt. Und noch ein paar besondere Fahrgeschäfte, die vor allem von den jungen Leuten mit Spannung erwartet werden, konnten engagiert werden: Der Devil Rock ist ein „teuflisches“ Looping-Karussell, der 20 Meter hohe Super Tower bietet mit dem freien Fall ein besonderes Erlebnis, TopSpin lädt zu rasanten Fahrten mit Überschlägen und Wasserfontänen ein und auch der Street Style verspricht jede Menge turbulenten Fahrspaß.

Die Maß kostet 7,60 Euro
Die Festwirtsfamilie Stiftl baut heuer kein Doppelstockzelt, sondern ein traditionelles großes Festzelt mit knapp 4.900 Sitzplätzen innen und außen auf. Außerdem gibt es wieder die zünftige Weißbierhütte der Familie Spitzenberger mit rund 730 Plätzen und zum zweiten Mal auch das Traditionszelt der Familie Stocker mit lautsprecherfreier Gemütlichkeit und ebenfalls 730 Sitzplätzen (jeweils inklusive Biergarten).

Die Getränkepreise auf dem Pfaffenhofener Volksfest waren drei Jahre konstant. Diesmal werden sie in allen drei Zelten um jeweils 20 Cent angehoben. Damit kostet die Maß Bier 7,60 Euro und alkoholfreie Getränke gibt es für 6,20 Euro. In allen drei Zelten stehen auch Bio-Gerichte auf der Speisenkarte und neben den normalen Wies‘n-Hendln werden Bio-Hendl angeboten.

Reihenweise Programm-Höhepunkte:

Ein abwechslungsreiches Programm für alle zwölf Volksfesttage haben die Stadt Pfaffenhofen und die Festwirte zusammengestellt. Hier ein paar Höhepunkte:

Am Eröffnungsabend (5. September) und zum Abschluss des Volksfestes am 16. September lassen es die Schausteller, Fieranten und Festwirte bei zwei großen Feuerwerken so richtig krachen.

Beim beliebten Standkonzert am ersten Volksfest-Sonntag (7. September)spielen sechs Musikkapellen auf dem Platz vor dem Rathaus und auch ihr anschließender Ausmarsch zum Volksfestplatz hat viel für Augen und Ohren zu bieten.

Am ersten Volksfest-Montag (8. September)wird die neue Pfaffenhofener Volksfestkönigin gewählt. Viel Spaß dabei garantiert Moderator Roland Hefter, bestens bekannt durch seine Auftritte mit der Band „Isarrider“ beim Musikantenstadl und als Schauspieler in bayerischen Kultserien.

Der Volksfest-Mittwoch ist traditionell den Familien gewidmet und da gibt es am Nachmittag ermäßigte Preise und ein buntes Kinderprogramm im großen Festzelt, in der Weißbierhütte und im Traditionszelt.

Ebenfalls Tradition ist der große Seniorentag am Donnerstag und so lädt die Stadt Pfaffenhofen wieder alle Senioren ab 70 Jahren zu gemütlichen Stunden bei Bier und Hendln ein.

Auch das Steinheben ist vom Pfaffenhofener Volksfest nicht wegzudenken und diesmal zeigen am Montag, 15. September, zunächst die Frauen und dann die Männer, wer die bzw. der Stärkste im Lande ist. Während das „schwache Geschlecht“ einen speziellen, 150 Kilogramm schweren Damen-Stein lupfen muss, geht es anschließend bei den starken Männern um den 254 Kilo schweren Stein des sagenumwobenen Steyrer Hans.

Ein besonderer Höhepunkt war im vergangenen Jahr der große Landkreis-Vereinsabend, der heuer am 10. September neu aufgelegt wird. Über 700 Vereine aus dem ganzen Landkreis wurden angeschrieben und zum Mitmachen bzw. Zuschauen eingeladen. Sport, Spiel und Spaß mit Moderator Italo Mele stehen auf dem Programm und mit etwas Glück können die Teilnehmer ihre Vereinskasse auffüllen. Vereine, die noch mitmachen bzw. zuschauen wollen (zur Belohnung gibt es Hendl- und Bierzeichen!), müssen sich beeilen: Anmeldungen sind noch bis zum 29. August möglich.

Elisabeth Steinbüchler, PAF und DU-Redaktion

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen