Nachgemacht: Maisach will so grün wie Pfaffenhofen werden

Das Pfaffenhofener Begrünungskonzept wie hier am Hungerturm ist durch seine nachhaltige, trockenheitstolerante und pflegearme Gestaltung gekennzeichnet.
  • Das Pfaffenhofener Begrünungskonzept wie hier am Hungerturm ist durch seine nachhaltige, trockenheitstolerante und pflegearme Gestaltung gekennzeichnet.
  • hochgeladen von Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm

Die Kommune Maisach möchte grüner und nachhaltiger werden. Auf der Suche nach einem Vorbild für die Umgestaltung musste der Bürgermeister auch gar nicht weit reisen, berichtete jüngst der Münchner Merkur. Er und der Gemeinderat wurden bereits in Pfaffenhofen fündig.

Pfaffenhofen an der Ilm, die lebenswerteste Kleinstadt der Welt, und ihr Stadtgrün-Konzept, das man mittlerweile an vielen Ecken im Stadtgebiet findet, hat die Kommune Maisach begeistert. Die bunten Staudenbeete im Pfaffenhofener Stadtgrün überzeugten die Verantwortlichen bereits im Sommer und auch im Herbst sind sie eine wahre Augenweide.

Die Maisacher Gemeindeverwaltung hat sich bei den Stadtwerken zu Planung, Bau und Unterhalt der nachhaltigen, klimatoleranten und pflegearmen Begrünung informiert. Jetzt wurde der Beschluss gefasst, drei Kreisel im Maisacher Gemeindegebiet nach dem Muster des Pfaffenhofener Kreisels im Gewerbegebiet Kuglhof anzulegen, der 2016 von den Stadtwerken gestaltet wurde. „Die Bepflanzung erfolgt nach einem Vorbild der Stadt Pfaffenhofen“, so die Maisacher Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.

Mario Dietrich, der Leiter des Stadtgrüns bei den Stadtwerken freut sich: Es ist schon eine tolle Bestätigung, wenn sich - neben den Bürgern und dem Gewerbe in Pfaffenhofen - auch andere bayrischen Gemeinden für unser nachhaltiges Bepflanzungskonzept begeistern und übernehmen.

Autor:

Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen