Nicht zu fassen
Missbrauch von Containerinseln für illegale Müllentsorgung

Wie kann das sein? Müllberge in Affalterbach
2Bilder

Berge von Tüten mit Hausmüll und Kleidung türmen sich zurzeit wieder in Affalterbach und an der Containerinsel an der Schule in Niederscheyern. Es schaut aus wie auf einer Mülldeponie. Neben den Altkleidersammlungen und Containern für Wertstoffe wie Glas und Dosen nutzen offenbar viele Verbraucher den versteckten Platz in Affalterbach und an der Grundschule in Niederscheyern, um ihren Müll illegal zu entsorgen. Dabei werden nicht nur Kleidung und Wertstoffe, die nicht mehr in die Container passen, sondern auch Tüten mit Hausmüll einfach abgelegt. „Dass diese illegale Entsorgung einfach nur asozial und gesetzwidrig ist, blenden diese Menschen offenbar aus“, wundert sich Stefan Maier, Leiter des Stadtservice bei den Stadtwerken.

Überfüllte Container – bitte Wertstoffe wieder mitnehmen
Auch wenn Maier bei übervollen Containern Verständnis für die Hilflosigkeit bei der Entsorgung von Wertstoffen hat, Kleider und Wertstoffe in Säcken einfach neben die Container zu stellen, ist strafbar. Denn wenn ein Container voll ist, muss der Verbraucher zum nächsten Container fahren oder direkt zum Wertstoffhof, der ebenfalls Kleidung annimmt.

Auch eine Zwischenlagerung in den eigenen vier Wänden bis zur nächsten Container-Leerung, die regelmäßig stattfindet, sollte für jeden verantwortungsvollen Menschen möglich sein. „Vielleicht,“ ergänzt Maier, „ist vielen gar nicht bewusst, dass die großen Spezial-LKW, die die Glas- und Dosencontainer mit einem Kran hochziehen und erst über der Ladefläche entriegeln, keine einzelnen Kisten oder Tüten mitnehmen können.“ Aber Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Auch die Zuständigkeiten sind hier klar geregelt. Während der AWP des Landkreises für die Leerung der Container verantwortlich ist, kümmern sich die Stadtwerke um die Sauberkeit in der Stadt. Dazu gehören die Plätze, auf denen die Container stehen. Wenn die Aufnahmekapazität der Container erschöpft ist, können die Bürger dies direkt dem AWP unter 08441-7879-50 oder an info@awp-paf.de melden.

Illegale Hausmüllentsorgung – gedankenlos und gefährlich
Für die illegale Entsorgung des Hausmülls gibt es kein Verständnis, denn diese ist gedankenlos und ordnungswidrig. So etwas passiert nicht „aus Versehen“.

Wie kann das sein? Müllberge in Affalterbach
Gedankenlos und strafbar: Säcke mit Wertstoffen und Hausmüll in Niederscheyern entsorgt.
Autor:

Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen