Pfaffenhofener Jugendpolitik
Jugendparlament 2021/22 steht fest

Am Mittwochabend wurden die Stimmen der Jugendparlamentswahl ausgezählt.
  • Am Mittwochabend wurden die Stimmen der Jugendparlamentswahl ausgezählt.
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Die Zusammensetzung des künftigen Pfaffenhofener Jugendparlaments steht fest. Am Mittwochabend wurden im Jugendzentrum Atlantis die abgegebenen Stimmen ausgezählt. Insgesamt nahmen 819 Jugendliche an der Wahl teil. Das ist mit einer Wahlbeteiligung von knapp 32% ein für eine Jugendwahl sehr guter Wert, der 10 Prozentpunkte höher liegt als bei der letzten Wahl 2018.

Die Wahlberechtigten im Alter zwischen 14 und 21 Jahren entschieden sich für: Pascal Altendorf (19), Endrit Baliu (17), Kea Bartsch (17), Charlotte de Bettencourt (15), Maria Cabras (19), Eren Dogan (17), Julian Fuchs (18), Victoria Gallus (15), Laura Gnann (19), Louis Macchi (16), Johannes Schuster (18), Paula Stahl (16), Hans Steinbach (19), Lenja Streussnig (15), Nils Zacher (16).

Mit insgesamt 25 Kandidaten*innen ließen sich wie schon vor zwei Jahren wieder und trotz der Coronasituation besonders viele Jugendliche und junge Erwachsene zur Wahl aufstellen. Kandidieren und wählen durften alle 14 bis 21-jährigen, die in Pfaffenhofen wohnen und/oder hier zu Schule gehen. Die gewählten Jugendparlamentarier*innen werden sich für die kommenden zwei Jahre aktiv in die Pfaffenhofener Jugendpolitik einbringen und sich für die Bedürfnisse und Interessen der Jugendlichen einsetzen.

Die meisten Wahlberechtigten hatten schon in der Wahlwoche vom 8. bis zum 11. Dezember in Gymnasium, Mittel- und Realschule sowie vor dem Jugendzentrum Atlantis gewählt. Dann folgte zunächst der Wechsel aus Präsenz- und Distanz- und anschließend reiner Distanzunterricht, so dass die verbliebenen Wahlberechtigten erst vom 18. bis 25. Januar die Möglichkeit hatten, per Briefwahl abzustimmen.

Matthias Stadler, Leiter der Stadtjugendpflege, tröstete bei der Wahlbekanntgabe live auf Instagram unter jugend.jetzt all jene Kandidat*innen, die es nicht geschafft haben, ins Jugendparlament einzuziehen: „Wie alle anderen Jugendlichen und Interessierten können auch die, die jetzt nicht genug Stimmen bekommen haben, trotzdem ihre Bedürfnisse, Ziele und Wünsche einbringen. Sie haben zwar kein Stimmrecht im Jugendparlament, aber sie können Anträge stellen und bei den Sitzungen online oder im Utopia dabei sein und mitdiskutieren.“

Alle Informationen zum Jugendparlament Pfaffenhofen gibt es unter https://jugendparlament-paf.de/.

Autor:

Jugendparlament Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 1206
utopia@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Jugendparlament Pfaffenhofen a.d.Ilm
Jugendparlament Pfaffenhofen a.d.Ilm auf Facebook
Jugendparlament Pfaffenhofen a.d.Ilm auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen