Friedlicher Faschingsendspurt in Pfaffenhofen

„Weitgehend friedlich“, so lautete die positive Bilanz der Verantwortlichen von Stadt, Polizei, Feuerwehr und Bayerischem Roten Kreuz vom bunten Faschingstreiben auf dem Hauptplatz und den umliegenden Gaststätten am vergangenen Dienstag.
Dies dürfte auch an der starken und sichtbaren Präsenz uniformierter Polizei- und Sicherheitskräfte gelegen haben. Darüber hinaus hat auch dieses Jahr wieder das Sicherheitskonzept der Stadt Pfaffenhofen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung - insbesondere auf dem Hauptplatz- gesorgt. Während der gesamten Veranstaltungszeit war dort kein einziges polizeiliches Einschreiten nötig.
Der Einsatzschwerpunkt war auch in diesem Jahr wieder die Türltorstraße. Ab ca. 13.00 Uhr versammelten sich hier Jugendliche, brachten alkoholische Getränke mit oder kauften diese im dortigen Lebensmittelmarkt ein, obwohl an diesem Tag dort keine branntweinhaltigen Spirituosen verkauft wurden. Gegen 15.00 Uhr waren rund 300 Jugendliche versammelt und es herrschte eine aufgeheizte beziehungsweise aggressive Stimmung. Aus der Masse heraus wurden Rauchkörper gezündet und Flaschen auf die Straße geschleudert. Daraufhin wurde die Türltorstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Mittels sichtbarer Polizeipräsenz, Identitätsfeststellungen sowie einer offensiven Lagedokumentation durch Fotos, wurden die Jugendlichen von weiteren Aktionen abgehalten.
Schmunzeln mussten die Polizeibeamten, als sie wegen eines Einbruchsalarms in einem Bekleidungsgeschäft am Hauptplatz gegen 20.15 Uhr alarmiert wurden. Die Beamten fanden eine 20-jährige, stark alkoholisierte Frau, die sich noch während der normalen Öffnungszeit anscheinend ein wenig aufwärmen wollte, dann jedoch eingeschlafen war und dabei den Ladenschluss im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen hatte. Sie wurde dann von den Polizisten aus der misslichen Lage befreit.
Ein Körperverletzungsdelikt ereignete sich gegen 23.45 Uhr auf dem Hauptplatz. Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 23-Jährigen und seiner 22-jährigen Freundin, schubste der junge Mann seine Freundin wodurch diese nach rückwärts stolperte, hinfiel und sich dabei leicht den Hinterkopf an einer Hauswand anschlug. Sie erlitt hierbei eine Beule. Beide waren erheblich alkoholisiert.
Weitere Straftaten beziehungsweise Einsätze waren nicht zu verzeichnen. Denn das ausgelassene Feiern setzte sich in den umliegenden Gaststätten in der Innenstadt friedlich fort.
Lediglich zehn Mal waren die Helfer vom Bayerischen Roten Kreuz gefordert, dabei kam es zu vier Abtransporten.
Um die Überreste des närrischen Treibens auf dem Hauptplatz zu beseitigen war ein zehnköpfiges Team vom Städtischen Bauhof bis um 22.30 Uhr im Einsatz.

Autor:

PAF und DU Redaktion aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen