Verdiente Einsatzkräfte geehrt
Drei Mal höchste Auszeichnung für unsere Feuerwehrkameraden

v.l.n.r.:
1. Bürgermeister Thomas Herker, Rudolf Lanzendörfer (50 Jahre), Kreisbrandinspektor Christian Nitschke, 1. Kommandant Feuerwehr Pfaffenhofen Roland Seemüller , Wilfried Schuhbauer (50 Jahre), Manfred Heckmeier (50 Jahre), Rudolf Appel (40 Jahre), Landtagsabgeordneter Karl Straub, Landrat Albert Gürtner, Martin Grabmair fehlt auf dem Bild
  • v.l.n.r.:
    1. Bürgermeister Thomas Herker, Rudolf Lanzendörfer (50 Jahre), Kreisbrandinspektor Christian Nitschke, 1. Kommandant Feuerwehr Pfaffenhofen Roland Seemüller , Wilfried Schuhbauer (50 Jahre), Manfred Heckmeier (50 Jahre), Rudolf Appel (40 Jahre), Landtagsabgeordneter Karl Straub, Landrat Albert Gürtner, Martin Grabmair fehlt auf dem Bild
  • Foto: Landratsamt Pfaffenhofen
  • hochgeladen von Freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen a. d. Ilm

Nachdem im letzten Jahr, auf Grund der Corona Pandemie, die Ehrung für langjähriges aktives Engagement in der Feuerwehr ausfallen musste, konnte diese nun durch Landrat Albert Gürtner am Montag, 12.07. für das Jahr 2020 am Straßhof in Pfaffenhofen nachgeholt werden. Neben der Feuerwehr Pfaffenhofen und den zugehörigen Ortsteilwehren aus Tegernbach, Uttenhofen und Ehrenberg waren auch die Feuerwehren aus Geisenhausen und Schweitenkirchen eingeladen.

Bei dem Feuerwehr-Ehrenzeichen, dass vom Staatsminister des Innern, für Sport und Integration gestiftet wird, handelt es sich um eine Dienstzeitauszeichnung. Das Ehrenzeichen wir in drei Kategorien verliehen, zweiter Klasse für 25-jährige, als Ehrenzeichen erster Klasse für eine 40-jährige und neu hinzugekommen als Großes Ehrenzeichen für eine 50-jährige aktive Dienstzeit bei einer Freiwilligen Feuerwehr. Hier ist maßgebend, wie lange der Feuerwehrdienstleistende der Freiwilligen Feuerwehr angehörte und im aktiven Dienst seinen Dienst geleistet hat.

Aus Pfaffenhofen wurde Martin Grabmair für 25 Jahre und Rudolf Appel für 40 Jahre aktiven Dienst an der Gesellschaft von Landrat Gürtner geehrt. Darüber hinaus konnten drei echte Urgesteine Manfred Heckmeier, Rudolf Lanzendörfer und Wilfried Schuhbauer für jeweils unfassbare 50 Jahre Dienst in der Feuerwehr Pfaffenhofen geehrt werden. Alle drei begannen ihren freiwilligen ehrenamtlichen Dienst im Jahr 1970, jeder von Ihnen hat in diesen 50 Jahren mehr als 5000 Stunden für Menschen in Not geleistet. Eine Lebensleistung für unsere Gesellschaft und unsere Stadt Pfaffenhofen, die nicht hoch genug angerecht werden kann.

Vielen Dank für dafür!

Personen auf dem Bild v.l.n.r.:
1. Bürgermeister Thomas Herker, Rudolf Lanzendörfer (50 Jahre), Kreisbrandinspektor Christian Nitschke, 1. Kommandant Feuerwehr Pfaffenhofen Roland Seemüller , Wilfried Schuhbauer (50 Jahre), Manfred Heckmeier (50 Jahre), Rudolf Appel (40 Jahre), Landtagsabgeordneter Karl Straub, Landrat Albert Gürtner, Martin Grabmair fehlt auf dem Bild

Bildrechte: Landratsamt Pfaffenhofen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.