Wasserpegel der Ilm wird abgesenkt

Die Arlmühle, ein romantisches und nachhaltiges Projekt, dass ihren Beitrag zur Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien in Pfaffenhofen beiträgt

Am Mittwoch, den 20. Juni ist es soweit: Die automatische Rechenreinigungsanlage an der Arlmühle wird installiert und planmäßig zu Wasser gelassen. Dazu muss der Pegel der Ilm am Vormittag auf 20 cm abgesenkt werden.



Viele Bürger und Freunde Pfaffenhofens kennen die Arlmühle. Idyllisch im Bürgerpark gelegen, umsäumt von gepflegten Grünflächen ist sie ein richtiges Schmuckstück. Bereits seit Herbst 2016 erzeugt die Arlmühle an 365 Tagen im Jahr so viel Strom, dass damit 30 Haushalte in Pfaffenhofen versorgen werden können.
Vor dem Mühlrad befindet sich ein Rechen, der das Rad vor schwimmendem Unrat schützt und damit gewährleistet, dass sich die Mühle bis zu siebenmal pro Minute drehen kann. Bislang haben Mitarbeiter der Stadtwerke tagtäglich den Rechen gereinigt und so darauf geachtet, dass durch den Rechen aufgefangener Unrat den Betrieb der Arlmühle nicht beeinträchtigt. Dies übernimmt nun die lang geplante automatische Rechenreinigungsanlage, die am Mittwoch installiert wird.
Durch diese Anlage wird zum einen der Betrieb der Arlmühle optimiert und zum anderen auch zum Hochwasserschutz im Bereich des Bürgerparks beigetragen, da der Wasserpegel viel besser geregelt werden wird.
Für die Arbeiten ist es notwendig, den Pegel der Ilm am Vormittag auf 20 cm Höhe abzusenken und das Wasser teilweise über den Flutgraben abzuleiten. Der Pfaffenhofener Fischereiverein wird die Maßnahme unterstützen und die Fische und Wasserlebewesen – falls notwendig - in tiefere Gewässer umleiten.
Auch die Abstimmung mit den Behörden vom Wasserwirtschaftsamt über das Landratsamt bis hin zum Katastrophenschutz der Feuerwehr Pfaffenhofen verlief aufgrund der intensiven Vorplanung reibungslos. Denn Wasser hat – nicht nur in Pfaffenhofen – eine große Bedeutung.
Nachdem die Montage der Rechenreinigungsanlage erfolgt ist, sind noch Arbeiten an der Steuerung notwendig, die bis zum Wochenende abgeschlossen sein werden. Und dann wird der Pegel wieder steigen und die Arlmühle wird sich wieder wie gewohnt drehen, und drehen und drehen ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.