„Krippen aus Künstlerhand“ in der Städtischen Galerie

In der Ausstellung wird unter anderem die Krippe aus gefärbtem Gips von Hanne Schorp-Pflumm ausgestellt. (Foto: Rudolf Kurz)
Mit einer Krippenausstellung stimmt die Städtische Galerie ihre Besucher auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Diesmal werden anstelle der Krippen der vhs-Schnitzer unter dem Titel „Krippen aus Künstlerhand“ Krippen präsentiert, die von freien Künstlern gestaltet wurden. Hiermit schlagen nun Franz Peter, der Dozent der vhs-Schnitzkurse, und die Kulturabteilung der Stadt Pfaffenhofen einen neuen Weg mit dem beliebten Ausstellungsformat ein. Die Vernissage findet am Freitag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr in der Städtischen Galerie statt. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Anschließend läuft die Ausstellung bis einschließlich Sonntag, 30. Dezember.

Das traditionelle Thema erfährt heuer so manche neue, kreative und bisweilen moderne Interpretation. Das Spektrum reicht dabei von der geschnitzten, traditionellen Holzkrippe über Krippen mit in experimentellen Brennverfahren hergestellten Tonfiguren bis hin zu Krippen, deren Figuren in Afrika aus Recyclingmaterial gefertigt wurden.

Unter den Exponaten befinden sich Werke von zahlreichen Künstlern aus der Region – darunter unter anderem Sabine Ackstaller, Katalin Bereczki-Kossack, Josef Brummer, Paul Fottner, Hans Langkopf, Nathalie Ponsot sowie Moritz Schweikl – die sich mit dem traditionsreichen Thema künstlerisch auseinandergesetzt haben und einen experimentierfreudigen Beitrag zur „staaden Zeit“ leisten.

Die Städtische Galerie im Haus der Begegnung ist Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Vom 24. bis einschließlich 26. Dezember bleibt die Städtische Galerie geschlossen. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.