GUTLEBEN.GUTWOHNEN. – Die Pfaffenhofener Messe macht Pause

Durch die Vorbereitungen der Gartenschau und der Umgestaltung am Volksfestplatz in Pfaffenhofen verschiebt sich der geplante Messetermin vom Jahr 2015 auf 2016.

Als Instrument zur Stärkung des Mittelstandes und des Standorts hatte die Pfaffenhofener Messe damals wie heute Bedeutung für die heimischen und regionalen Gewerbe. Nun wirft die Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen 2017“ ihre Schatten voraus: Als eine der ersten Baumaßnahmen wird bis Ende des nächsten Jahres der Volksfestplatz umgestaltet und steht bis dahin für Veranstaltungen nur eingeschränkt zur Verfügung. Um eine Kontinuität für Besucher und Aussteller zu ermöglichen, will die Arbeitsgemeinschaft um die Pfaffenhofener Messe GUTLEBEN.GUTWOHNEN. am Volksfestplatz als Messestandort festhalten.

Die im zweijährigen Turnus stattfindende Messe in Pfaffenhofen muss 2015 nun eine Pause machen. Die Neuauflage der GUTLEBEN.GUTWOHNEN. in Pfaffenhofen ist für das Jahr 2016 geplant. Die Vorteile für Aussteller und Besucher liegen dabei auf der Hand: 2016 steht in Pfaffenhofen ein „neuer“ Volkfestplatz mit bester Infrastruktur zur Verfügung. Zudem wird es keine zeitlichen Überschneidungen mehr mit den anderen Messen in der Region geben, wie etwa der miba in Ingolstadt oder der Schrobenhausener soba.

„Die Terminverlegung ist unausweichlich: Wenn man an den ungeraden Jahren festhält, können wir auch 2017 keine Messe veranstalten. Denn dann wird die kleine Landesgartenschau ihre Türen geöffnet haben – unter anderem auf dem Volksfestplatz in Pfaffenhofen.“ führt Matthias Scholz, Geschäftsführer der Wirtschafts- und Servicegesellschaft aus. Ein weiterer Punkt aus, der für das Jahr 2016 als neuen Termin spricht.

Autor:

WSP- Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Frauenstraße 36, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm
+49 8441 405500
info@wsp-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen