Zur Stärkung der „frühen Bildung“: Stadt Pfaffenhofen bewirbt sich als „Modellkommune – Qualität vor Ort“

Die Stadt Pfaffenhofen hat sich für das Projekt „Modellkommune –Qualität vor Ort“ beworben. Das Programm ist eine Gemeinschaftsaktion der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Jacobs Foundation.

Modellkommunen sind Städte oder Gemeinden, die sich auf den Weg machen, integrierte, kommunale Gesamtkonzepte der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu entwickeln und umzusetzen. Vertreter verschiedener Verwaltungsressorts arbeiten mit allen Akteuren der frühen Bildung aus der Kommune zusammen. Im gesamten Bundesgebiet werden 20 Kommunen ausgewählt.

Im Falle der erfolgreichen Bewerbung bekommt die Stadt einen Netzwerkcoach zur Seite gestellt. Zudem unterstützt das Programm die Kommunen mit kostenlosen Fortbildungen und Austauschformaten. Konkret heißt das, dass das Sachgebiet Familie und Soziales zusammen mit den Schulen und Vertretern aus Gesundheit und Prävention im Zeitraum der nächsten 24 Monate vorhandene Angebote bündelt, eine Gesamtstrategie ausarbeitet und gemeinsam mit allen wichtigen Akteuren der frühen Bildung diese in Pfaffenhofen etabliert.

Vorbild für die Modellkommunen ist dabei das Schweizer Modell „Primokiz“ der Jacobs Foundation. Dieses Modell versteht eine „Politik der frühen Kindheit“ als politische Strategie, die jedem Kind möglichst gleiche Chancen eröffnen und alle Kinder in ihrer Entwicklung fördern will. Das Bildungs-, Gesundheits- und Sozialsystem bilden dabei gemeinsam die tragenden Säulen einer umfassenden frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung.

Autor:

Sozialreferat Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen