Zahlreiche Gäste bei der Eröffnung des STUDIO_Da Bader

Eröffnungsfeier im neuen Studio_Laden „Da Bader“ mit (von rechts) Julia Spitzenberger, Jugendreferentin des Stadtrats, Tobias Mehr, STUDIO_Ladeninhaber, und Matthias Stadler von der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen.
  • Eröffnungsfeier im neuen Studio_Laden „Da Bader“ mit (von rechts) Julia Spitzenberger, Jugendreferentin des Stadtrats, Tobias Mehr, STUDIO_Ladeninhaber, und Matthias Stadler von der Stadtjugendpflege Pfaffenhofen.
  • Foto: Don Ribacker
  • hochgeladen von Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm

Mit Tobias Mehrs Männersalon „Da Bader“ hat jetzt der mittlerweile neunte STUDIO_Laden Eröffnung gefeiert. Friseurmeister Tobias Mehr, die Jugendreferentin des Stadtrats Julia Spitzenberger und Stadtjugendpfleger Matthias Stadler luden die zahlreichen Besucher ein, mehr über den neu eröffneten Männersalon in der Löwenstraße 6 und das STUDIO_Laden-Projekt der Stadtjugendpflege zu erfahren.

Einen Laden ganz für Männerbedürfnisse rund ums Haupt- und Gesichtshaar, in dem man mit der notwendigen Ruhe und Zeit nicht nur frisiert und rasiert wird, sondern auch das ein oder andere erfährt, Bekannte trifft und vielleicht auch mal ein Bier mit dem Inhaber trinkt – das ist es, was Tobias Mehr sich für sein STUDIO_Da Bader vorgestellt hat. Mit Hilfe des STUDIO_Laden-Projekts der Stadtjugendpflege konnte dieser Traum, „nicht einfach nur ein weiterer Friseur in Pfaffenhofen zu sein“, nun verwirklicht werden.

Das STUDIO_Projekt zahlt durch die STUDIO_Tutoren ausgewählten Bewerbern die Ladenmiete plus Nebenkosten für drei bis sechs Monate, um innovative Ladenideen erproben zu können. Daneben gibt es den Rat der ehrenamtlichen Tutoren sowie eine Basisausstattung für den Laden. Letzteres musste Tobias Mehr nicht in Anspruch nehmen. Für ihn war klar, dass er nach der Förderung durch das STUDIO_Projekt weitermachen will und so investierte er umfassend in eine komplett moderne und sehenswerte Ausstattung des Ladens.

Entsprechend erhielt er bei der Eröffnung ausschließlich Lob von den Gästen, die sich im Laden sichtlich wohl fühlten. Auch sein Großvater, von dem Tobias Mehr einst das Handwerk lernte und dessen Tricks und Kniffe der STUDIO_Ladenbesitzer weiterhin anwendet, hatte seinen Spaß an der Eröffnung des Enkels.

So zielt Tobias Mehr mit seinem Männersalon STUDIO_Da Bader auf beides: die gemütliche Ruhe samt dem sozialen Austausch eines Dorffriseurs vor wohl über 30 Jahren und auf die mit allen Wassern gewaschene moderne Pflege der neuen, hippen Bärte. Seit ein paar Tagen bedient Tobias Mehr, der übrigens in der Nacht zum ersten regulären Öffnungstag Vater wurde, seine Kunden nun in der Löwenstraße 6.

Mehr Infos auf der Facebookseite (https://www.facebook.com/daBaderMaennersalon) und der Homepage unter https://www.da-bader.de/. Telefonisch ist „da Bader von Pfahofa“ unter 08441/40 50 300 erreichbar.

Interessierte am STUDIO_Projekt können sich unter http://studio-laden.de/ oder beim Jugendbüro Backstage, Münchener Str. 9, Tel. 08441 782020 informieren und bewerben.

Autor:

Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.