Modernisierte Rufbusflotte - Neuer "Bus 1" von Rotary

Rufbusfahrer/-Beifahrer Susanne Ponschab und Gerald Eisenberger, Michael Stiglmayr, Rotarier Doms, Deutscher und Schlabs, Pfarrerin Murner, Pfarrer Faulhaber, Kathrin Maier, Jugendparlamentarier und Rufbusfahrer Jan Hofbauer, Rufbusmanager Höchtl, Rufbusfahrer Severin Gallus, Bürgermeister Thomas Herker, Rufbusfahrer und Jugendreferent Martin Rohrmann sowie Amtsleiter Hans-Dieter Kappelmeier vor dem neuen Rufbus-Fahrzeug
4Bilder
  • Rufbusfahrer/-Beifahrer Susanne Ponschab und Gerald Eisenberger, Michael Stiglmayr, Rotarier Doms, Deutscher und Schlabs, Pfarrerin Murner, Pfarrer Faulhaber, Kathrin Maier, Jugendparlamentarier und Rufbusfahrer Jan Hofbauer, Rufbusmanager Höchtl, Rufbusfahrer Severin Gallus, Bürgermeister Thomas Herker, Rufbusfahrer und Jugendreferent Martin Rohrmann sowie Amtsleiter Hans-Dieter Kappelmeier vor dem neuen Rufbus-Fahrzeug
  • hochgeladen von Rufbus - Linie Nacht

Am Donnerstagmittag übergab der Rotary Club Pfaffenhofen der Stadtjugendpflege ein neues Fahrzeug für deren Projekt Rufbus „Linie Nacht“. Bereits 2005 konnte sich die Stadtjugendpflege über einen VW-Bus von Rotary freuen. Dieser Bus war seitdem permanent im Einsatz, hat 201.353 Kilometer absolviert und wurde jetzt durch einen neuen, modernen VW-Bus ersetzt.

„Man kann das nur schätzen, weil wir in unserer Statistik keine genaue Aufschlüsselung unserer beiden Busse haben, aber grob überschlagen dürfte der ‚alte“ blaue Bus 1 von Rotary knappe 40.000 Jugendliche sicher von der Party, zu Freunden und wieder nach Hause gebracht haben! Wenn man die gesamte Zeit nimmt, seit der es das Rufbusprojekt gibt, haben wir mittlerweile in den insgesamt 11 Jahren deutlich mehr als 90.000 junge Leute durch die Gegend gefahren“, rechnet Stadtjugendpfleger und Rufbusmanager Christoph Höchtl vor. Das ist eine enorme Leistung aller ehrenamtlichen Fahrer und Beifahrer, die auch bei der Fahrzeugübergabe vor dem Rathaus von allen Anwesenden so bestätigt wurde. Der Präsident des Pfaffenhofener Rotary Clubs, Herr Deutscher, erwähnte die Bedeutung des Rufbusses für Pfaffenhofen und seine Jugendlichen. Sie kämen sicher an ihr Ziel. Nicht zu vergessen seien hier die Dinge, die man nicht erfassen könne: die verhinderten Unfälle durch den sicheren Transport mit dem Rufbus.

Nach der Fahrzeugsegnung durch Pfarrerin Christiane Murner und Stadtpfarrer Frank Faulhaber drehten Her Schlabs von Rotary und Bürgermeister Herker die erste Runde mit dem neuen Rufbus auf dem Hauptplatz. Ansonsten ist der Rufbus der Stadtjugendpflege eigentlich eher nicht bei hellem Tageslicht im Einsatz, sondern immer freitags und samstags zwischen 19 und 3 Uhr. Getragen wird das Projekt durch die Stadt Pfaffenhofen und all die ehrenamtlichen Fahrer und Beifahrer. Ohne deren Einsatz würde die Linie Nacht nicht möglich sein. „Da ist das neue Auto, das uns vom Rotary Club Pfaffenhofen gespendet wurde mit Sicherheit noch mal ein zusätzlicher Anreiz für weiteren ehrenamtlichen Einsatz“, hofft Höchtl. „Anders als alle anderen Rufbusse zuvor, hat dieser jetzt nämlich Zentralverriegelung und auch noch elektrisch verstellbare Außenspiegel. Was die bisherige Rufbusgeschichte angeht, erwartet die Fahrer in Zukunft also purer Luxus!“

Das Team der Stadtjugendpflege, Bürgermeister Herker, der noch amtierende und der nächste Präsident des Rotary Clubs – Herr Deutscher und Herr Schlabs - , einige Rufbusfahrer- und beifahrer, Vertreter der Stadtverwaltung und des Jugendparlaments freuten sich mit kirchlichem Segen über die Übergabe des neuen Rufbusses.

Weitere Informationen über das gesamte Projekt sind im Internet unter rufbus.stadtjugendpflege.de abrufbar.

Autor:

Rufbus - Linie Nacht aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen