Fotogehgrafie: 39 Teilnehmergruppen waren sehr kreativ

Beim Fotowettbewerb „Fotogehgrafie“ waren am Samstag insgesamt 39 Teilnehmergruppen den ganzen Tag über in der Stadt unterwegs, um die zwölf von der Stadtjugendpflege vorgelegten Themen in interessante Motive umzusetzen. Unter dem Motto „Veränderung“ waren Themen wie „Ein grünes Fleckerl“, „Pubertät“, „Evolution“, „Oase“ oder „Nische“ in kreative Fotowerke zu verwandeln.

„Jeder Teilnehmer geht da anders an die Themen heran. Das macht es so spannend und gleichzeitig beeindruckend, weil jeder Einzelne dadurch zum Künstler wird“, erklärt Organisator Christoph Höchtl.

Und tatsächlich gibt es neben hochwertigen Preisen auch die Ehre, in einer zweiwöchigen öffentlichen Ausstellung alle seine Fotos präsentieren zu können. Sämtliche Fotos aller Teilnehmergruppen werden nämlich vom 17. Juli bis 2. August in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung ausgestellt. Bei der Ausstellungseröffnung am 17. Juli um 19.30 Uhr findet auch die Siegerehrung statt. Die Gewinner der Fotogehgrafie erhalten u. a. zwei professionelle Fotokameras, eine Busreise nach Stuttgart und diverses Fotoequipment.

„Die Fotografen machen mit, weil ihnen der Tag an sich Spaß macht. Da werden neue Orte entdeckt, an die man sonst nicht kommt bzw. die man im Alltag nicht beachtet“, meint Höchtl. So hält die Fotogehgrafie ihr Versprechen, dass mit offenen Augen durch die Stadt gegangen wird.

Bei den einzelnen Stationen, die im Stadtgebiet verteilt sind, können sich die Teilnehmer mit Obst, Snacks und Getränken auffrischen und erhalten die jeweils nächsten drei Themen. Hier herrscht Spannung: was wird als nächstes gefordert und fällt einem dazu was Gescheites ein? Während die einen noch stirnrunzelnd vor sich hin grübeln, geht den anderen schon ein Licht auf und sie starten voller Tatendrang ihren weiteren Weg.

Fest steht, dass den elf Teilnehmergruppen in der Kategorie Unter 18 und den 28 Gruppen Über 18 auf jeden Fall jeweils zwölf sehr interessante Fotos gelungen sind. Denn jede individuelle Umsetzung der Themen ist auf seine ganz eigene Art und Weise faszinierend und der Betrachter kann sich dazu seine Gedanken machen.

Die Fotogehgrafie-Ausstellung in der Städtischen Galerie im Pfaffenhofener Haus der Begegnung wird am Freitag, 17. Juli, um 19.30 Uhr eröffnet. Anschließend ist sie bis zum 2. August täglich bei freiem Eintritt geöffnet: Samstag/Sonntag von 10 bis 18 Uhr und Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 13.30 bis 16.30 Uhr.

Autor:

Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 1206
utopia@stadt-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen