Bürgerzentrum Hofberg
Die andere Normalität im Seniorenbüro

Austausch und Programm über Videokonferenz: Doris Svoboda bei der Teilnahme am Digitalen Seniorentreff Anfang Juni.
7Bilder
  • Austausch und Programm über Videokonferenz: Doris Svoboda bei der Teilnahme am Digitalen Seniorentreff Anfang Juni.
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Trotz Corona: Die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros sind telefonisch und per E-Mail zu den üblichen Zeiten erreichbar. Regelmäßige Telefonate mit den vielen Seniorinnen und Senioren, darunter auch die zahlreichen Ehrenamtlichen, sowie die eine oder andere Post aus dem Seniorenbüro halten die Verbindung aufrecht.
In den vielen Gesprächen kommt der individuelle Umgang der älteren Menschen mit der momentanen Situation zur Sprache. „Wir haben einen völlig neuen Garten, so viel Zeit haben wir dort verbracht“ oder „Ich bin zur absoluten Leseratte geworden“, das und Ähnliches hören die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros bei den Gesprächen. Eine ältere Dame erzählt: „Ich darf jetzt wieder einmal in der Woche für meine Familie kochen, ich stelle es vor meine Haustüre und sie holen sich das ab. Das ist für mich wie ein Traum, wieder gebraucht zu werden, obwohl ich kochen immer hasste. So hat Corona für mich gebracht, dass ich endlich kochen mag.“

Sehnsucht nach Kontakten
Aber es wird auch deutlich, wie sehr das regelmäßige Treffen, der Austausch und die gemeinsamen Aktivitäten fehlen. Die weggebrochenen sozialen Kontakte schüren teilweise die Angst vor Vereinsamung. „Manchmal fällt mir schon die Decke auf den Kopf“, heißt es da. Oder Fragen wie, „wann darf ich endlich wieder unbeschwert nach draußen?“, erreichen das Seniorenbüro. Die vertrauten Mitarbeiterinnen stehen immer beratend zur Seite und vermitteln gegebenenfalls an entsprechende Netzwerkpartner weiter. Das Angebot der grundsätzlichen Beratung von Senioren und Angehörigen in allen Fragen rund ums Älter werden besteht nach wie vor (siehe extra Kasten auf Seite 4), Hausbesuche sind jedoch momentan nur eingeschränkt möglich.

Digitales Treffen
Ein komplett neues Angebot ist auch der „Digitale Senioren-Treff“. Hier beschreitet das Seniorenbüro bisher ungewohnte Wege in der Kommunikation. Mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone treffen sich die Seniorinnen und Senioren einmal in der Woche zu einer Videokonferenz. So bekommen auch Einsteiger die Möglichkeit, neue Medien kennenzulernen und zu nutzen. Aber das soll nur der Nebeneffekt sein, denn hauptsächlich geht es darum, miteinander Spaß zu haben und eine schöne Zeit zu verbringen. Ein Teilnehmer sagte beim ersten Treff: „Mei, ist das schön, Euch alle wieder zu sehen!“
Der Inhalt solcher digitaler Treffen können Vorträge zu bestimmten Themen sein oder gemeinsames Spielen, wie z.B. Stadt-Land-Fluss. Auch eine Art Wunschkonzert ist denkbar, wenn ein Musiker oder Discjockey sich dazu schaltet.

Um in Kontakt zu bleiben, bekommen Freunde, Besucherinnen und Besucher des Seniorenbüros bereits seit Anfang April einmal pro Woche einen Newsletter per E-Mail zugeschickt. In dieser digitalen Post sind unter anderem aktuelle Bilder rund um das Bürgerzentrum Hofberg, Anregungen zum Training von Körper und Geist oder Tipps für digitale kulturelle Angebote zu finden. Die Ehrenamtlichen aus dem PC-Team begleiten und unterstützen das Projekt und stehen mit Rat zur Seite. Bei der ersten digitalen Teilnahme begleiten die Ehrenamtlichen des Seniorenbüros den Prozess der Installation und helfen bei Problemen. Wer zu seinem Gerät eine Webcam oder ein geeignetes Headset benötigt, kann sich im Seniorenbüro melden, gegebenenfalls können auch Leihgeräte zur Verfügung gestellt werden.

Wer an den neuen Ideen des Seniorenbüros teilhaben möchte, kann sich telefonisch unter 08441-87920 melden oder eine E-Mail an seniorenbuero@stadt-pfaffenhofen.de senden.

Coronazeit nutzen
Während der stillen Zeit haben die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros und die Mitarbeiter der Stadtwerke die Räume des Bürgerzentrums Hofberg modernisiert, geräumt, sortiert und entrümpelt. Seit Ende Mai hat das Café Hofberg zu den üblichen Zeiten wieder geöffnet. Marcus Andre freut sich auf seine Gäste. Bei einem Besuch gelten die neuen Hygienevorschriften. Eine rechtzeitige Platzreservierung unter der Telefonnummer 08441-7977661 wird dringend empfohlen.

Ein Blick in die Zukunft
Momentan ist noch nicht abzusehen, wann das Seniorenbüro wieder in den Normalbetrieb gehen kann. Gestartet wird nun mit Angeboten, die im Freien stattfinden können. Denn an der frischen Luft ist das Einhalten von Distanzregeln leicht möglich und der permanente Luftaustausch reduziert das Infektionsrisiko. Unter Beachtung der Hygieneregeln finden die Sport- und Bewegungsangebote im Freien immer in Kleingruppen statt. Beim Nordic Walking wird einmal wöchentlich eine Stunde gemeinsam eine Runde durch den Wald gelaufen. „Die Spaziergänger“ treffen sich nach Absprache und erkunden Wege in Pfaffenhofen. Das neue wöchentliche Zirkeltraining an den Sportgeräten im Bürgerpark fordert Körper und Geist und die Fahrradtouren finden einmal im Monat statt. All das kann nur bei schönem Wetter stattfinden. Anmeldung und mehr Informationen dazu im Seniorenbüro.
Nach sorgfältiger Prüfung können alle weiteren Kurse und Veranstaltungen des Seniorenbüros bis auf weiteres nicht stattfinden. Über eine weitere Öffnung der Angebote wird Ende August beraten. Auch eine Fremdvermietung der Räumlichkeiten im Bürgerzentrum Hofberg ist momentan nicht möglich.

Mehr digitale Angebote
Das Angebot im Bereich „Neue Medien“ wird weiter ausgebaut. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem PC-Trainer-Team des Seniorenbüros entwickeln hier viele tolle Ideen. Denkbar ist es beispielsweise, die Tablet- und Smartphone-Fragestunden per Video-Konferenz abzuhalten. Auch die Produktion von Erklärvideos, sogenannten „Tutorials“ zu konkreten Fragestellungen ist in Arbeit. Einfach und Schritt für Schritt wird hier gezeigt, wie zum Beispiel per WhatsApp Bilder verschickt werden. Interessierte, die gerne ihr Wissen im Bereich Neue Medien weitergeben würden, dürfen sich im Seniorenbüro melden.

Ansprechpartner
Auch die älteren Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pfaffenhofen, die sich nicht mit den neuen Medien anfreunden können oder wollen, dürfen sich jederzeit an das Seniorenbüro wenden. Zu den Öffnungszeiten erreichen sie die Mitarbeiterinnen immer telefonisch, gerne auch mal für einen unverbindlichen „Ratsch“. Das Wichtigste ist und bleibt, dass alle gut durch diese Zeit kommen, die Gesundheit erhalten bleibt und das Seniorenbüro dann sozusagen in „neuer Frische“ und mit viel Freude wieder starten kann.

Ein kleiner Rückblick

Von einem Tag auf den anderen war alles anders
Wie viele andere Einrichtungen ist auch das Seniorenbüro von den Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie unmittelbar betroffen und musste ab dem 16. März 2020 alle Veranstaltungen absagen. Dies betraf alle Kurse, Treffen und Vorträge in den Räumen des Bürgerzentrums Hofberg, aber auch alle Angebote, die an anderen Orten durchgeführt werden sollten. Der letzte Ausflug, der noch stattfinden konnte, war am 11. März die Fahrt zu den Bavaria Filmstudios und zum Schloss Grünwald. Alle kommenden Veranstaltungen wie z.B. das Sommerfest, aber auch der große Stadtausflug unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Thomas Herker Ende Juli sind leider abgesagt.

Seniorenbüro wird zur Bürgerhilfe
Die Stadt Pfaffenhofen erkannte Mitte März sofort den Bedarf zur Unterstützung älterer und chronisch kranker Bürgerinnen und Bürger und gründete die Bürgerhilfe in den Räumlichkeiten des Seniorenbüros. Innerhalb weniger Tage hatten sich über 50 Menschen zwischen 18 und 50 Jahren gemeldet, die ihre Mitbürger ehrenamtlich unterstützen wollten. Diese Helfer wurden von den Mitarbeitern der Bürgerhilfe an Menschen vermittelt, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen konnten oder wollten. Die Helfer erledigen Einkäufe und Botengänge und versorgen so ihre Mitbürger mit den notwendigen Dingen des täglichen Lebens. Zum Teil ist eine länger andauernde Unterstützungs-Gemeinschaft aus der Verbindung von Hilfesuchendem und Helfern geworden, in manchen Fällen sogar eine generationenübergreifende Freundschaft. Auch bei der Verteilung von Mund-Nasen-Masken an den Einzelhandel wurde die Bürgerhilfe aktiv.

Das Seniorenbüro möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen
ehrenamtlichen Helfern bedanken!

Beratungsangebote
Das Seniorenbüro bietet eine Beratung zu den verschiedensten Bereichen an, die mit dem Älterwerden und dem Leben im Alter im Zusammenhang stehen. Diese sind unter anderen:
• Hausnotruf – was ist das und wo erhalte ich diesen?
• Diagnose Demenz – was nun?
• Ich bin einsam ...
• Wer hilft mir beim Antrag für einen Pflegegrad?
• Ich brauche Unterstützung durch einen ambulanten Pflegedienst
• Welche Möglichkeiten des altersgerechten Wohnens gibt es in Pfaffenhofen?
• Ich möchte zu Hause wohnen bleiben, muss aber meine Wohnung umgestalten ...
• Kann ich Zuhause wohnen bleiben, obwohl ich zeitweise Unterstützung brauche?
• Wo kann ich Fördergelder beantragen?

Oft können schon kleine und kostengünstige Änderungen die Sicherheit zu Hause erhöhen und den Alltag erleichtern. Auch zu größeren Maßnahmen (z. B. Einbau eines Treppenlifts oder Umbau im Bad) erhalten Sie Beratung und Begleitung bei der Planung und Durchführung.
Die Anmeldung zu einem Beratungsgespräch ist zu den Öffnungszeiten im Seniorenbüro telefonisch oder per E-Mail möglich. Die Beratung kann aufgrund der momentanen Situation nur telefonisch erfolgen. Wir beraten kostenfrei, neutral und selbstverständlich vertraulich.
Kontakt: Tel. 08441 87 920, E-Mail: heidi.andre@stadt-pfaffenhofen.de

Autor:

Bürgerzentrum Hofberg - Seniorenbüro Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Hofberg 7, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 87920
seniorenbuero@stadt-pfaffenhofen.de
Webseite von Bürgerzentrum Hofberg - Seniorenbüro Pfaffenhofen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen