Vorbote der Artothek: Ausstellung „Frisch aus dem Lager. Bilder aus den Jahren 1970-89.“ im Rathaus

Der städtische Kulturmanager Sebastian Daschner hängt ein Bild von Dieter Eckert  mit dem Titel „Pfaffenhofen“ aus dem Jahr 1982. Dieses und andere Bilder aus dem Besitz der Stadt Pfaffenhofen sind jetzt in der Ausstellung im Rathaus zu sehen.
2Bilder
  • Der städtische Kulturmanager Sebastian Daschner hängt ein Bild von Dieter Eckert mit dem Titel „Pfaffenhofen“ aus dem Jahr 1982. Dieses und andere Bilder aus dem Besitz der Stadt Pfaffenhofen sind jetzt in der Ausstellung im Rathaus zu sehen.
  • hochgeladen von Kulturamt Pfaffenhofen

Als Kunstsammler hat sich die Stadt Pfaffenhofen schon seit längerer Zeit hervorgetan: Bereits seit Jahrzehnten kauft sie zu unterschiedlichsten Gelegenheiten Bilder regionaler Künstler an. Im Laufe der Jahre hat sich so in den Beständen der Stadt eine durchaus beeindruckende Anzahl an Kunstwerken angesammelt. Als Querschnitt durch die Kunstszene ist diese Sammlung auch ein kunsthistorisches Kulturgut, bildet sie doch relativ genau ab, welche Künstler sich in den letzten Jahrzehnten in Pfaffenhofen einen Namen gemacht haben und wer bleibenden Eindruck hinterließ.
Da diese Sammlung einen mittlerweile sehr großen Bestand hat – größer als der zum Hängen zur Verfügung stehende Platz in der Verwaltung – gibt es in der städtischen Kulturabteilung bereits seit Längerem den Plan, die Bilder in einer Artothek den Bürgern der Stadt zu Verfügung zu stellen. Ab Juli soll es nun jedem interessierten Pfaffenhofener möglich sein, sich aus der Kunstsammlung für einen bestimmten Zeitraum ein Bild zu sich nach Hause zu holen.
Bis es soweit ist, sollen die Bilder jedoch zumindest in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich sein. Mit der kleinen Ausstellung „Frisch aus dem Lager. Bilder aus den Jahren 1970-89“ im Foyer und im ersten Stock des Rathauses zeigt die Stadt Ausschnitte aus ihrer Sammlung. Zu sehen sind Arbeiten von bekannten Malern wie Josef Kroha, Dieter Eckert, Annemarie Glück, Reiner Schlamp, Heribert Wasshuber, Josef Hautmann und auch Sigi Braun, dem die Stadt in diesem Jahr eine Jubiläumsausstellung widmen wird. Aber auch Bilder unbekannterer Pfaffenhofener Künstler, die die Stadt in den Jahren von 1970 bis 1989 angekauft hat, sind Teil der Ausstellung, die zu den üblichen Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu besichtigen ist (Mo 8-16 Uhr, Di/Mi/Fr 8-12 Uhr, Do 7-18 Uhr, 1.+3. Sa im Monat 9-12 Uhr).

Der städtische Kulturmanager Sebastian Daschner hängt ein Bild von Dieter Eckert  mit dem Titel „Pfaffenhofen“ aus dem Jahr 1982. Dieses und andere Bilder aus dem Besitz der Stadt Pfaffenhofen sind jetzt in der Ausstellung im Rathaus zu sehen.
„Landschaft 70/7 Grün“ lautet der Titel dieses Bildes in Mischtechnik von Josef Kroha aus dem Jahr 1977. Kroha ist einer der bekanntesten Künstler Pfaffenhofens und wird in diesem Jahr 85 Jahre alt. Die Stadt Pfaffenhofen hat das Bild 1977 angekauft und zeigt es jetzt in der Ausstellung im Rathaus.
Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen