Gelungene Vernissage
Städtische Galerie zeigt Patrick Hartl

3Bilder

Mit einer gelungenen Vernissage hat in der Städtischen Galerie Pfaffenhofen die Ausstellung von Patrick Hartl begonnen. Kulturstadtrat Peter Feßl begrüßte die rund 40 Gäste, hieß den international bekannten Künstler in Pfaffenhofen willkommen und freute sich über die schöne Ausstellung. Unter dem Titel „Previously – was bisher geschah“ zeigt Hartl Arbeiten auf Leinwand und Holzmalgrund aus den letzten drei Jahren. Seit etwa einem halben Jahr lebt und arbeitet der Künstler in Pfaffenhofen, unweit der Städtischen Galerie. Beachtenswert in der Ausstellung ist eine neue, in Pfaffenhofen begonnene Werkreihe. Darüber hinaus zeigt Hartl bewusst Bilder, die er vor diesem Zeitraum gemalt, oder zumindest begonnen hat.

Mischung verschiedener Stile
Pfaffenhofens Kulturmanager Sebastian Daschner gab den Gästen eine kurze Einführung in Hartls Werk. Der Künstler zieht auf seinen Bildern Parallelen zwischen mittelalterlicher Schrift und alten Schriftbildern, Tagging und Graffiti im urbanen, modernen Kontext und Action-Painting im Stile Jackson Pollocks. Er schafft groß- und kleinformatige Arbeiten, die Kalligraphie, Tagging und abstrakte Malerei überblenden und verbinden.

Anfänge
Patrick Hartls künstlerische Wurzeln liegen im Graffiti-Writing. Hartls künstlerisches Werk ist stark geprägt von der Rückbesinnung und der Sinnsuche ebendieser Wurzeln. Graffiti, die Kunst seinen Namen an die Wand zu schreiben, hat mittlerweile längst als „Urban Contemporary Art" seinen Weg in die Galerien und Museen dieser Welt gefunden. Patrick Hartl verbindet durch die Kalligraphie ein altes Kunsthandwerk mit dem neuen Stil des Graffitis von der Straße. Durch die Verschmelzung von Tradition und Moderne sowie Text und Bild entwickelt er seinen eigenen unverwechselbaren Stil. Seine Werke haben oft einen komplexen Aufbau, in dem sich Texte und Buchstaben mehrmals überlappen. Erst bei genauerer Betrachtung wird ersichtlich, dass Hartls monochrom erscheinende Arbeit das Ergebnis einer Vielzahl von Lackschichten und einer farblichen Vielfalt ist.

Begegnung mit dem Künstler
Patrick Hartl ist am Samstag 15. Februar sowie am Sonntag, 16. Februar persönlich in der Städtischen Galerie anwesend. Im Rahmen der Ausstellung wird es außerdem ein moderiertes Künstlergespräch geben, bei dem Interessierte die Möglichkeit haben, einen detaillierten Einblick in seine Arbeitsweise zu bekommen und mit ihm persönlich ins Gespräch zu kommen. Kulturmanager Sebastian Daschner führt bei diesem Gespräch durch die Arbeit und die Ausstellung von Patrick Hartl. Das Gespräch findet am 13. Februar um 19.30 Uhr statt.

Die Ausstellung ist noch bis 16. Februar geöffnet.

Das aktuelle Programm der Städtischen Galerie gibt es hier: www.pfaffenhofen.de/staedtische-galerie

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen