Pfaffenhofen: Guter Boden für gutes HALLERTAUER-REGIOnalgeld!

Pfaffenhofen von Norden nach dem Kupferstich von Anton Wilhelm Ertl (1687) 
Der historische Kupferstich Ertls Werk „Churbayerischer Atlas von Bayern“ von 1687 zeigt eine Ansicht Pfaffenhofens von Norden. Erkennbar sind die Zugänge von der Ingolstädterstraße und der heutigen Türltorstraße her in die Stadt, die noch von vier Stadttoren und 17 Stadttürmen geprägt war. Nördlich der entlang des heutigen Nussergässchens und des Stadtgrabens verlaufenden Stadtmauer war Pfaffenhofen nahezu unbebaut. Text: A. Sauer
7Bilder
  • Pfaffenhofen von Norden nach dem Kupferstich von Anton Wilhelm Ertl (1687)
    Der historische Kupferstich Ertls Werk „Churbayerischer Atlas von Bayern“ von 1687 zeigt eine Ansicht Pfaffenhofens von Norden. Erkennbar sind die Zugänge von der Ingolstädterstraße und der heutigen Türltorstraße her in die Stadt, die noch von vier Stadttoren und 17 Stadttürmen geprägt war. Nördlich der entlang des heutigen Nussergässchens und des Stadtgrabens verlaufenden Stadtmauer war Pfaffenhofen nahezu unbebaut. Text: A. Sauer
  • hochgeladen von Soziale Skulptur HALLERTAUER

Die neue HALLERTAUER-REGIOnalgeld-Serie 2013 ist im Umlauf! Der HALLERTAUER, das Regionalgeld für Stadt und Landkreis Pfaffenhofen und die Hallertau, ist ebenso wie „Blumen in der Stadt“ und „InterKulturGarten Pfaffenhofen an der Ilm“ ein Gestaltungsprojekt der Sozialen Skulptur HALLERTAUER. Soziale Skulptur ist ein von Joseph Beuys geprägter erweiterter Kunstbegriff und fordert ein kreatives Mitgestalten an der Gesellschaft. Die Aussage von Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ wird regional ergänzt mit: „Und: Jeder ist ein HALLERTAUER!"

Anlässlich der 575-jährigen Wiederkehr der ersten Nennung Pfaffenhofens als "Stadt" hat Stadtarchivar Andreas Sauer aus seinem historischen Bilderfundus 12 Motive zur Geschichte Pfaffenhofens ausgewählt, die die neue Auflage zieren. Die Vernissage zur neuen Serie und die Übergabe der Fördergelder, die im Jahr 2012 entstanden sind, findet heuer im Rahmen der „ Pfaffenhofener GUTLEBEN.GUTWOHNEN. 2013 - Die Messe der Region" vom 22. - 24.03.2013 statt.

Wie die fleißigen Bienen für ihre Gemeinschaft Honig erzeugen, so erzeugen die Mitglieder der Sozialen Skulptur HALLERTAUER als Mittel und Medium ihrer Gemeinwohlwirtschaft ihre – im wahrsten Sinne des Wortes – Gutscheine, den HALLERTAUER. Die Gemeinschaft der Bien ist für das HALLERTAUER-Netzwerk Vorbild für die Art von Kooperation, die zu echtem Wohlstandswachstum für alle führt. "Wer seinen Wohlstand vermehren möchte, der sollte sich an den Bienen ein Beispiel nehmen. Sie sammeln den Honig, ohne die Blumen zu zerstören. Sie sind sogar nützlich für die Blumen. Sammle deinen Reichtum, ohne seine Quellen zu zerstören, dann wird er beständig zunehmen." Siddhartha Gautama.

Wer Beuys sagt und Demokratie denkt und lebt, der oder die landet per se bei den Bienen. Denn, so sagt Joseph Beuys, Honig fließt in alle Richtungen! Die HALLERTAUER-GUT(e)SCHEIN(e) natürlich auch! Was die Regionalgeldbilanz betrifft so ist vor kurzem die Grenze von 200.000 geschaffener HALLERTAUER überschritten worden. Da ein HALLERTAUER mindestens dreimal umläuft bevor er zurückgetauscht wird und er sich 1 : 1 zum Euro verhält, bedeutet das, dass ein Wert von über 600.000 Euro durch das Regionalgeld HALLERTAUER an die Region gebunden wurde.

Bei jeder Schaffung von HALLERTAUER REGIOnalgeld entstehen zudem 3 % Fördergelder, die an die Kreisgruppe Bund Naturschutz, die Jugendabteilungen von MTV Pfaffenhofen, ECP und TCP, die Künstlerwerkstatt, den Neuen Pfaffenhofener Kunstverein, Mobile, A.p.e. (Ambulantes Pädagogisches Einsatzteam), die Ortsgruppe von amnesty international, das Jugendparlament PAF, den Tierschutzverein, die Kindergartenfreunde Au/Hallertau, ObstBürgerInnenGarten/Kleine Landesgartenschau 2017 oder die Aktion „Starke Kinder!!!“ (Drogenprävention) vom Jugendamt zugewiesen werden können. Durch die Schaffung von HALLERTAUER-REGIOnalgeld ist bisher bereits ein Wert von über 5.000 Euro an Fördergeldern entstanden.

An die HALLERTAUER-Gutscheine zu kommen ist einfach: Entweder selbst nach Bedarf bei einer der Service- und Umtauschstellen in Pfaffenhofen (z. B. Telefon 08441-72023), in Wolnzach im Hopfenmuseum oder in Baar-Ebenhausen im Rathaus gegen Euro eintauschen oder beim Verein abonnieren. Zusätzlich können auch bei jedem Konzert in der Künstlerwerkstatt HALLERTAUER erworben werden. Bei inzwischen 90 Akzeptanzstellen in Stadt und Landkreis Pfaffenhofen mit einem überaus vielfältigen Angebot kann mit dem HALLERTAUER bezahlt werden. Die vollständige Liste mit Adressen zum Herunterladen und weitere Informationen unter: www.hallertauer-regional.de

Regio-Geld zockt und spekuliert nicht! Im Gegenteil:
Der HALLERTAUER dient, fördert und gestaltet!

Autor:

Soziale Skulptur HALLERTAUER aus Pfaffenhofen

85276 Pfaffenhofen an der Ilm
+49 8441 72023
manfred.mensch.mayer@pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen