Paradiesspiele Ausblick: Abschlusskonzert "Ein Himmel voller Geigen"

4Bilder

Ein buntes Programm aus Oper, Operette und Unterhaltungsmusik erwartet die Zuhörer beim Open-air- Abschlusskonzert der Paradiesspiele unter dem Motto „Ein Himmel voller Geigen“ am Sonntag, 21. Juli, um 20 Uhr auf der Festspielbühne vor dem Pfaffenhofener Rathaus. Der Eintritt ist frei.
Als Festspielorchester hat Max Penger, langjähriger Dirigent des Kammerorchesters St. Johannes und Begründer der „MEMO“-Konzerte, 35 Musikerinnen und Musiker aus Pfaffenhofen und Umgebung eingeladen und zu einem philharmonisch besetzten Ensemble zusammengestellt. Zu den Streichern kommen jeweils zwei Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Schlagwerker und Posaunen. „Man könnte dieses Orchester nicht nur wegen des Auftrittsortes, sondern auch wegen der Herkunft seiner Mitglieder ohne Übertreibung als „Philharmonisches Orchester Pfaffenhofen“ bezeichnen“, freut sich Pfaffenhofens vielseitig aktiver Kirchenmusiker auf das erstmalig stattfindende Ereignis, das von Kulturmanagerin Eva Berger von der Stadtverwaltung organisiert wird.
An einem hoffentlich schönen Sommerabend werden vier Solisten für das Pfaffenhofener Publikum auftreten: Der bis zum Abitur in Pfaffenhofen lebende Bariton Tomi Wendt, der 2007 mit dem Kulturförderpreis der Stadt ausgezeichnet wurde, ist derzeit am Stadttheater Gießen engagiert. Vielen Pfaffenhofenern ist er als ehemaliger Leiter der Liedertafel und als Geiger im Pfaffenhofener Kammerorchester bekannt. Ihm zur Seite stehen seine aus dem Baskenland stammende Kollegin Naroa Intxausti (Sopran) sowie zwei albanische Künstler, die Mezzosopranistin Shirli Polena und der Tenor Adrian Xhema.
Florian Erdle, Jurist und berufsmäßiger Stadtrat, aber auch Kabarettist und Klassik-Kenner, wird auf kurzweilige und unterhaltsame Weise durch das Programm führen, das wahre Klassiker aus allen Bereichen der Bühnenmusik enthält. So werden neben der Ouvertüre auch die Auftrittsarie des Papageno „Der Vogelfänger bin ich ja“ und das Duetto „Pa... Papa... Papageno“ aus Mozarts „Zauberflöte“ zu hören sein. Im Jubiläumsjahr des Komponisten (200. Geburtstag) darf natürlich Verdi nicht fehlen. Aus „Rigoletto“ erklingen das Quartetto „Bella figlia dell´ amore” und die berühmte Arie „La donna è mobile“. Und auch das Duetto „Brindisi“ aus „La Traviata“ wird sicher ein Höhepunkt des Abends werden.
Aus dem Bereich der Unterhaltungsmusik erwarten die Zuhörer Evergreens aus Italien: In eigens für die Pfaffenhofener Vorstellung von Professor Peter Wittrich eingerichteten Arrangements erklingen die Volkslieder „O sole mio“ und „Torna a sorriento“ und auch die Filmmusik wird mit der Titelmusik zu „Conquest of paradise“ vertreten sein.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei schlechter Witterung wird das Programm um eine Woche auf Sonntag, den 28. Juli, verschoben.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen