Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ als Puppentheater für Erwachsene

4Bilder

Bertolt Brechts Jugendwerk, die „Dreigroschenoper“, ist das wohl meistgespielte deutsche Theaterstück des 20. Jahrhunderts. Die weltbekannten Melodien, wie die „Moritat von Mackie Messer“, stammen von Kurt Weill. Die „Dreigroschenoper“ handelt von Liebe und Verrat vor dem Hintergrund des wirtschaftlichen und moralischen Verfalls im Berlin der 1920er Jahre.

Am Donnerstag, 17. Juli, um 19 Uhr, zeigt das Joseph-Hipp-Puppentheater das Stück als Puppentheater für Erwachsene im Haus der Begegnung. Der Eintritt dazu ist frei.

Das Joseph-Hipp-Puppentheater wurde im Jahr 2011 in der Theater-Werkstatt der Staatlichen Kunstakademie Tiflis, Georgien, gegründet. Das Theater hat zwei Gründerväter: den bekannten Pfaffenhofener Unternehmer, Maler und Kunsterzieher Claus Hipp sowie Kunstprofessor Giga Lapiashvili. Claus Hipp hat seit 2001 eine ordentliche Professur für nichtgegenständliche Malerei an der Kunstakademie in Tiflis (Apolon-Kutateladse-Akademie der Künste). Das Konzept ihres Puppentheaters ist einfach: Die Studenten fertigen selbst die Puppen, Dekoration, Requisiten, nähen Kostüme und agieren ebenfalls als Schauspieler.

Auf sehr humorvolle Weise interpretiert, spielen die Studenten der Staatlichen Kunstakademie in Tiflis die „Dreigroschenoper“ in der großen Tradition des osteuropäischen Figurentheaters. Die selbstgebauten Puppen werden von den jungen Künstlern in meisterlicher Weise teils unter Einbeziehung der eigenen Person geführt.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen