3. Junger Literaturpreis geht an Katharina Hartwell

Die Sieger mit Moderator Nico Bleutge, HaVoBa-Vorstand Wilfried Gerling, Organisatorin Dorle Kopetzky und Kulturreferent Steffen Kopetzky (c) Franz Hollweck
5Bilder
  • Die Sieger mit Moderator Nico Bleutge, HaVoBa-Vorstand Wilfried Gerling, Organisatorin Dorle Kopetzky und Kulturreferent Steffen Kopetzky (c) Franz Hollweck
  • hochgeladen von Neuer Pfaffenhofener Kunstverein

Der 3. Junge Literaturpreis des Neuer Pfaffenhofener Kunstvereins ging Freitag Abend an die in Berlin lebende Autorin Katharina Hartwell für ihr knapp 600 Seiten starkes Debüt "Das fremde Meer" (Berlin Verlag), mit dem sie in einer großartigen Lesung die Mehrheit der Jury und des Publikums überzeugen konnte. Sie erhält ein Preisgeld von 1500 Euro und folgt den Siegern von 2011 Daniela Krien und 2012 Andreas Stichmann nach. Die Jury, die zusammen mit dem Publikum am Abend über die Preisvergabe abstimmen konnte, hob hervor, wie überzeugend Hartwell in ihren zehn verwobenen und doch so unterschiedlichen Geschichten die Liebe von Jan und Marie durchdekliniere und dass es der Autorin gelinge, den Leser immer wieder aufs Neue in den verschiedenen Genres und Welten zu beheimaten, ob nun in der Salpêtrière – diese Geschichte las Hartwell in der Kulturhalle – im Märchen, oder in der Geschichte über die Wechselstadt. Der zweite Platz und 1000 Euro ging an "Tigermilch" von Stefanie de Velasco Verlag (Kiepenheuer & Witsch). Hier wurde betont, dass „Tigermilch“ zwar als Jugendroman mit authentischer Sprache daherkomme, aber durch die Auseinandersetzung mit der Lebenssituation von Migranten in Berlin viel mehr sei. Roman Ehrlich (DuMont Buchverlag), dessen Romanerstling "Das kalte Jahr" als magisch bezeichnet wurde, dem es gelinge die Kälte seiner fiktionalen Landschaft fühlbar zu machen, kam auf Platz 3 und erhielt ein Preisgeld von 500 Euro. De Velasco und Ehrlich sind ausserdem für den aspekte-Literaturpreis für das beste literarische Debüt des Jahres 2013 nominiert, der am 4. Oktober vergeben wird. Die nach Pfaffenhofen mitgereisten Lektoren Anvar Cukoski vom Berlin Verlag und Sandra Heinrici von Kiepenheuer & Witsch sowie DuMont-Pressechefin Julia Giordano erlebten einen spannenden Literaturabend auf hohem Niveau. Dazu trug maßgeblich auch die Moderation des Lyrikers und Literaturkritikers Nico Bleutge bei, der die drei Debütautoren jeweils vorstellte, ihr Werk für das Publikum, dass ja nur einen Ausschnitt von fünfzehn Minuten zu hören bekam, zusammenfasste und später noch ein interessantes Werkstattgespräch mit den Dreien über Themenfindung, Literaturseminare und die Abstraktion von der eigenen Situation führte. In der Jury saßen dieses Mal u.a. Marion Bösker vom Literaturhaus München und Sarah Khosh-Amoz vom Bayerischen Rundfunk , Barbara Fröhlich vom Donaukurier sowie Verleger Klaus G. Saur. Der Junge Literaturpreis wird von der Hallertauer Volksbank gestiftet und soll auch im nächsten Jahr stattfinden. Termin ist voraussichtlich der 26. September 2014.

Autor:

Neuer Pfaffenhofener Kunstverein aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen