Nachwuchsbandfestival - ein wunderbarer Saitensprung

Insgesamt elf junge und aufstrebende Bands aus der Region hatten beim Saitensprung in Pfaffenhofen am Vatertag die Gelegenheit auf einer richtig großen Open-Air-Bühne aufzutreten. Nicht bei strömendem Regen , sondern bei nur so herbei strömendem Publikum endete ein absolut fulminantes Festival mit strahlenden Siegern. WildOnes überzeugten die Expertenjury, dicht gefolgt von Unpredictable. Beim dritten Platz gab es dann eine Überraschung. Durch exakten Punktegleichstand bei den Urteilen aller zwölf Jurymitglieder wurden kurzerhand zwei dritte Plätze gekürt. Diese konnten Sacrifice in Fire und Whiskey before Breakfast mit nach Hause nehmen.

„Das war der gelungenste Saitensprung seit wir dabei sind“, lautet das Urteil von Christoph, Martin und Matthias von der Stadtjugendpflege, die den Saitensprung organisieren und zusammen mit vielen Helfern durchführen.

Für ein gelungenes Festival braucht es neben gutem Wetter auch das richtige Publikum, junge Musiker, engagierte Helfer und eine Portion Atmosphäre.
Das Besondere beim Saitensprung ist die Bewertung und das ernsthafte Bemühen um die Nachwuchsbands. Zwölf Jurymitglieder - bunt gemischt aus verschiedenen Richtungen - bewerten die Bands nach vorgegebenen Kriterien, die nochmals genauer operationalisiert sind. Auf die Zusammensetzung der Jury wird dabei viel Wert gelegt. Es soll nicht nur der technisch professionelle Teil in Form von Profimusikern, Musiklehrern vertreten sein, sondern neben Jugendparlamentariern und DJs/Producern auch Booking-Agenten, sowie Marketingexperten.
So kommt es schließlich, dass bei dieser kompletten Sicht auf die Bands auch mal zwei dritte Plätze zustande kommen können. Harter Metal von Sacrifice in Fire aus Pfaffenhofen sowie Whiskey before Breakfast aus Pfaffenhofen und Pörnbach, die eine Mischung aus Rock und Pos auf die Bühne bringen, teilen sich diese Platzierung. Mit nicht sehr viel Punkteabstand gesellt sich die Band Unpredictable auf das Siegertreppchen.
Mit ihren jungen Jahren ist diese Pfaffenhofener Formation auf einem sehr guten Weg und sollte ihren alles in allem poppigen Stil auf alle Fälle beibehalten.
„S(a/e)itensprünge“ sind halt mein Ding“, verkündete die Frontsängerin vom ersten Platz in von deren vorherigen Auftritt bekannter Manier. Die Band WildOnes konnte auf ganzer Linie überzeugen. Der solide gespielte Hardrock mit leichter Bluesnote ist die ideale Ergänzung zu der imposanten Stimme und Art der Sängerin. Mit einem verdienten Sieg kann sich die Band Wild Ones über attraktive Preise freuen.
Sieger der Herzen, also den Pubilkumspreis konnte die Band Whiskeys before Breakfast ebenfalls für sich entscheiden. Der gesamte Tag des Saitensprungtages ist damit jetzt nicht ansatzweise richtig dargestellt, denn man muss fast dabei gewesen sein, um das richtig einschätzen zu können.

Autor:

Stadtjugendpflege Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 1206
utopia@stadt-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen