Leuchtturmprojekt in Vohburg
Stadtwerke betreiben erste E-Ladestation außerhalb des Stadtgebietes

Vohburg – Mit E-Mobilität direkt in die Zukunft. Das ist der Weg, den man derzeit in Vohburg geht: Eine brandneue und hochmoderne Ladesäule mit zwei Ladepunkten für E-Autos wurde am Dienstag von den Stadtwerken Pfaffenhofen an die Stadt Vohburg übergeben. Standort: Der Benefiziumsgarten hinter dem Rathaus.

Die Stadt Vohburg ist die erste Landkreisgemeinde außerhalb der Kreisstadt, die mit den Stadtwerken eine kommunale Ladestation für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stellt. „Vohburg ist da einmal mehr ein Leuchtturmprojekt“, bestätigt Alexander Schneider von den Stadtwerken Pfaffenhofen der beim Termin mit Bürgermeister Martin Schmid auch gleich über die Zukunft spricht: Lademöglichkeiten für E-Fahrräder sollen im kommenden Frühjahr an der Burgmauer folgen. Eines der in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeuge soll schon bald durch einen modernen E-Flitzer ersetzt werden. „Wir haben in diesem Zusammenhang noch einiges vor“, betont Bürgermeister Martin Schmid.

Für den Moment ist die Ladesäule, an der mit bis zu 22 kW aufgeladen werden kann, ein großer Schritt in diese Richtung. Die Stadtwerke Pfaffenhofen waren dabei, so Schmid, der Richtige Partner: Sie wollen ein Netz von E-Ladestationen für Elektrofahrzeuge im ganzen Landkreis aufbauen an denen ausschließlich 100% Ökostrom fließt. Geladen werden kann hier, so erklärt Pfab, übrigens mit den Karten des Stadtwerkeverbundes ladenetz.de. Durch Kooperationen mit anderen Betreibern von Ladestationen werden die Lademöglichkeiten zusätzlich erweitert. Dadurch ergeben sich insgesamt rund 7.400 Lademöglichkeiten im In- und Ausland. Alle Ladestationen des Netzwerks erkennen Kunden am einheitlichen ladenetz.de-Logo.
(Von Susanne Lamprecht)

Autor:

Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen