Breitband-Ausbau abgeschlossen!

Schneller Internetzugang für die Pfaffenhofener Ortsteile

Die Breitbandversorgung der Pfaffenhofener Ortsteile ist geschafft und die damit verbundenen Baumaßnahmen konnten im August beendet werden! Darüber freuen sich viele Dorfbewohner, die sich seit Jahren eine schnellere Verbindung ins Internet gewünscht haben. Die Firma p²-systems aus Beilngries hat das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Pfaffenhofen erfolgreich durchgeführt.

Bürgermeister Thomas Herker und der Stadtrat hatten den schnellen Internetzugang immer als einen wesentlichen Faktor für die Bürger in den Ortsteilen und hier vor allem für Gewerbetreibende, Selbstständige und Freiberufler betrachtet und daher den Ausbau nach Kräften unterstützt und forciert. So hat sich die Stadt Pfaffenhofen die Breitband-Versorgung der Ortsteile auch knapp 400 000 Euro kosten lassen, von denen sie 100 000 Euro als Förderung von der Regierung erstattet bekommt.

Den Ausbaustand der einzelnen Ortsteile kann man auf der städtischen Homepage www.pfaffenhofen.de bzw. auf der Internetseite www.p2-online.com einsehen. Folgende 26 Ortsteile wurden an das Breitbandnetz angeschlossen: Affalterbach, Angkofen, Bachappen, Brunnhof, Buchhof, Doderhof, Ebenhof, Eckersberg, Ehrenberg, Eutenhofen, Fürholzen, Gittenbach, Göbelsbach, Gundamsried, Haimpertshofen, Kienhöfe, Kleinreichertshofen, Köhlhof, Kuglhof, Menzenbach, Schabenberg, Straßhof, Sulzbach, Tegernbach, Uttenhofen, Walkersbach, Wolfsberg.

Wer in einem dieser Ortsteile wohnt und sich für eine Breitbandanbindung interessiert, wendet sich am besten direkt an die p²-systems GmbH (www.p2-online.com) unter Tel. 0 84 61 / 60 20 50. Die Mitarbeiter der Firma können den Bürgern hausnummerngenau die maximal verfügbare Bandbreite mitteilen.

Vor vier Jahren war die Stadt Pfaffenhofen die erste Kommune des Landkreises Pfaffenhofen, die im Rahmen der Breitband-Initiative Bayern einen Förderantrag stellte. Es wurden zwei Breitbandpaten eingesetzt, Fabian Stahl und Johann Zimmermann, die im Frühjahr 2009 eine breit angelegte Ist- und Bedarfsanalyse starteten. Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit der Firma IK-T verschiedene Übertragungstechniken geprüft. Im Verlauf der Ausschreibungen zeigte sich, dass die Telekom lediglich an einer Versorgung der größeren Ortsteile – vor allem Tegernbach – interessiert war. Da die Stadt Pfaffenhofen aber Wert auf eine möglichst flächendeckende Breitband-Anbindung auch für die kleinen Ortsteile legte, erwies sich letztlich die Firma p²-systems als der richtige Kooperationspartner.

Im Juni 2011 konnten endlich die notwendigen Baumaßnahmen in Angriff genommen werden und vom Startpunkt in der Kellerstraße bis zum zentralen Funkmasten bei Kienhöfe wurden rund 6000 Meter Glasfaserkabel verlegt. Von Kienhöfe aus wurden die einzelnen Ortsteile zum größten Teil per Richtfunk versorgt. Auf einigen Strecken wurden aber auch weitere Glasfaserkabel verlegt – insgesamt nochmals über 8000 Meter - wodurch die Zahl der notwendigen Funkmasten von den zunächst geplanten 14 auf lediglich acht verringert werden konnte.

Die Baumaßnahmen gingen zügig voran und schon im November 2011 war das neue Breitbandnetz in Tegernbach verfügbar. Nun folgten die weiteren Ortsteile Schlag auf Schlag. Bis Ende Juni 2012 sollten alle Dörfer angeschlossen sein – und das waren sie auch fast alle: Lediglich im Norden der Kreisstadt mussten die Bürger sich aufgrund von technischen Problemen in Gundamsried und Eja noch einmal ein paar Wochen gedulden.

Seit August ist der Breitbandausbau nun erfolgreich abgeschlossen, aber ganz beendet ist das Thema für die Stadt Pfaffenhofen damit noch nicht: In der Stadtverwaltung hat man sich die Erarbeitung eines langfristigen und zukunftsorientierten Breitbandkonzeptes zum Ziel gesetzt, um die sich weiter entwickelnde Technik im Blick zu behalten und langfristig vielleicht einen noch schnelleren Datentransfer zu ermöglichen. Für die nächsten fünf bis zehn Jahre sind die Ortsteile aber auch nach Meinung von Experten mit der Richtfunk-Lösung bestens versorgt.

Foto:
Das war der Breitband-Start in Tegernbach: Der Pfaffenhofener Bürgermeister Thomas Herker, Breitbandpate Fabian Stahl, Vertreter des Stadtrats und der Firma p²-systems freuten sich im November mit den Tegernbachern über einen schnelleren Internetzugang. Mittlerweile ist der Breitbandausbau in den Pfaffenhofener Ortsteilen abgeschlossen.

Autor:

Straßenverkehrsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen