Neuaufstellung des Flächennutzungsplans als Chance für aktive Zukunftsgestaltung

3Bilder

Der bestehende Flächennutzungsplan der Stadt Pfaffenhofen ist 20 Jahre alt. Daher hat der Stadtrat im Juli 2015 einstimmig die Neuaufstellung dieser Grundlage der Stadtentwicklung beschlossen. In der Ausarbeitung eines neuen Flächennutzungs-planes sehen die Stadtverantwortlichen eine Herausforderung für die Stadtplanung und zugleich eine große Chance für die nachhaltige Ausgestaltung unserer Stadt– also ein Mittel aktiver Zukunftsgestaltung. Bei diesem ehrgeizigen und umfangreichen Projekt sollen nicht nur Politiker, Fachleute und Behördenvertreter einbezogen werden; auch und insbesondere eine ausgedehnte Bürgerbeteiligung ist vorgesehen. Als erster Schritt findet am 24. Februar eine öffentliche Zukunftswerkstatt im Rathausfestsaal um 19 Uhr statt.

Der Flächennutzungsplan steuert für das gesamte Stadtgebiet die Grundzüge Bodennutzung, wie sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergibt. Er legt also fest, wo Wohnbebauung oder Gewerbegebiete entstehen sollen, wo Grünflächen oder Verkehrsflächen vorgesehen sind. Und die Stadt Pfaffenhofen will noch mehr: Sie sieht den Flächennutzungsplan als Instrument zur Identitätsstärkung über die rein bauliche Entwicklung hinaus sowie als Management-Instrument für Veränderungsprozesse und Innovationen.

So geht es bei der Erarbeitung des neuen Flächennutzungsplanes, der voraussichtlich wieder über 15 Jahre Gültigkeit haben wird, auch um Identität und Potenziale, um Vernetzung und den schonenden Umgang mit Ressourcen sowie die Rolle unserer Stadt in der Metropolregion. Zum Flächennutzungsplan gehören auch ein Landschaftsplan und ein Verkehrsentwicklungsplan, damit alle wichtigen Themen übergreifend diskutiert und langfristig strategisch geplant werden können. Diese integrierte Vorgehensweise ist eine einzigartige Chance, Zukunft für Pfaffenhofen ganzheitlich zu gestalten.

Die umfassende Grundlagenermittlung als Basis für die Planungen ist mittlerweile abgeschlossen, und mehrere Arbeitsgruppen, z. B. die AG Landschaft und die AG Mobilität, haben ihre Arbeit bereits aufgenommen. Mit der Zukunftswerkstatt am 24. Februar startet nun die Bürgerbeteiligung gesetzt, die in den nächsten Monaten in weiteren Workshops und Arbeitsgruppen fortgesetzt wird. Die Beiträge und Ergebnisse der Zukunftswerkstatt fließen bereits in die Stadtratsklausur ein, die Anfang März stattfinden wird. Der weitere Zeitplan sieht schließlich die Fertigstellung des neuen Flächennutzungsplanes bis Mitte 2017 vor.

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen