adfc Pfaffenhofen
Nachbarschaftshilfe

Im Rahmen der Corona-Krise bietet der adfc-Kreisverband Pfaffenhofen eine Nachbarschaftshilfe an. Der Verein hilft alten, kranken, hilfsbedürftigen und gebrechlichen Personen und auch solchen, die sich aus Angst vor Ansteckung mit dem Virus nicht mehr heraustrauen.

Übernommen werden Einkäufe des täglichen Bedarfs (Lebensmittel, Getränke etc.) und auch kleine Botengänge, aber keine Bankgeschäfte, wie z.B. Geld holen.

Für die Besorgungen kommen E-Lastenräder zum Einsatz, um die ganzen Wege auch umweltfreundlich zurücklegen zu können. Diese werden von den Stadtwerken Pfaffenhofen und dem Fahrradgeschäft Zweirad-Kratzer zur Verfügung gestellt. Dafür bedankt wir sich der adfc ganz herzlich. Auch ein privates Lasten-Pedelec steht bereit.

Betroffene können sich unter der Tel.-Nr. 08441 4980514 melden. Dort wird ihr Anliegen unbürokratisch aufgenommen und weitergeleitet. Auch eine Kontaktaufnahme per E-mail ist möglich: adfc@adfc-pfaffenhofen.de. Versorgt werden zunächst das Stadtgebiet Pfaffenhofen mit den umliegenden Ortsteilen.

Die Bezahlung der Waren erfolgt mittels Papiergeld, welches unkritisch im Hinblick auf das Corona-Virus ist – im Gegensatz zu Münzgeld. Der Kunde gibt bei der Bestellung an, welche Waren er auf jeden Fall benötigt. Er soll einen Zielbetrag nennen und auch zusätzliche Waren, mit denen der adfc bis zum Zielbetrag „auffüllen“ darf. Es wird natürlich fast nie auf einen glatten Betrag hinauslaufen. Der verbleibende Restbetrag wird entweder ausbezahlt oder wandert als Spende in unsere Vereinskasse. Unser Service an sich ist natürlich völlig kostenlos.

Kurz vor der Auslieferung wird der Kunde angerufen, und er legt einen Umschlag mit dem Geld vor die Tür. Der Bote stellt dann den Karton mit den Waren ebenfalls dort ab und klingelt ggf. Das Haus bzw. die Wohnung werden niemals von den Boten betreten. So ist auch die Distanz gewahrt, und niemand braucht Angst vor einer Ansteckung zu haben.

Die freiwilligen Helfer sind natürlich alle instruiert, wie sie sich verhalten müssen, um sich und andere vor Infektionen zu schützen. Und natürlich sind auch weitere freiwillige Helfer gerne willkommen. Gerade in Zeiten einer solchen Krise, wie sie die Bundesrepublik Deutschland noch nicht erlebt hat, ist es notwendig, den Zusammenhalt in der Bevölkerung zu stärken und einander zu helfen. Und um es mit den Worten von Erwin Ringel zu sagen: In einer echten Gemeinschaft wird aus vielen Ich ein Wir.

Autor:

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

Grabmeirstr. 8, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 72600
adfc@adfc-pfaffenhofen.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen