Beliebter Treffpunkt, Begegnungsstätte und Beratungszentrum für die „Generation 50plus“

11Bilder

Langeweile? Einsamkeit? Ältere Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener, die die Angebote des Seniorenbüros nutzen oder hier sogar ehrenamtlich mitarbeiten, kennen diese Probleme nur vom Hörensagen. Ob Wandern oder Radfahren, Kartenspielen oder Kegeln, Tanzen oder Theaterspielen, Basteln oder Malen, Computer- oder Handykurs – das Seniorenbüro im Bürgerzentrum Hofberg hat für die verschiedensten Interessen viel zu bieten. Auch Sonntags-Stammtisch und Gymnastik, Ausflüge und Reisen oder die Jung-und-Alt-Projekte sind sehr gefragt. Und wer seniorenspezifische Fragen hat oder eine Beratung braucht, ist bei den beiden Leiterinnen des Seniorenbüros, Yvonne Fraebel und Heidi Stocker, ebenfalls in besten Händen.
Das städtische Seniorenbüro versteht sich als eine Begegnungs- und Vermittlungsstelle, als ein unabhängiges Informations- und Beratungszentrum für alle Fragen rund ums Älterwerden und als offener Treffpunkt mit zahlreichen Angeboten. Präventionsarbeit ist ein großer Bestandteil: bis ins hohe Alter selbstständig bleiben, Vereinsamung vorbeugen, körperliche und geistige Gesundheitsförderung, gesellschaftliche Kontakte knüpfen und aufrechterhalten.
Viele Ehrenamtliche engagieren sich
Die Angebote des Seniorenbüros richten sich an ältere Menschen, die für sich und für andere aktiv werden wollen. Die „Generation 50 plus“, die noch im Beruf aktiv ist, ist hier ebenso willkommen wie Vorruheständler und Rentner.
Möglich sind die vielfältigen Aktivitäten im Seniorenbüro nur durch die engagierte Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher. Sie bringen ihre Talente, Fähigkeiten und Zeit ein, aus dem sich ein umfangreiches Veranstaltungsangebot ergibt. Die über Jahrzehnte gewonnene Kompetenz, die Erfahrung und das Wissen von älteren Menschen war und bleibt für das Gemeinwesen unverzichtbar.
Starker Aufschwung seit der Gründung 1998
Das Seniorenbüro Pfaffenhofen wurde 1998 gegründet. Seit dieser Zeit ist ein stetig steigender Zulauf zu verzeichnen. Zurzeit sind 54 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Fast 12.600 Teilnehmer konnten im Jahr 2013 bei den Veranstaltungen gezählt werden.
16 Jahre lang wurde das Seniorenbüro von Anna-Maria Birkner geleitet. In dieser Zeit hat sie es zu einem Vorzeigemodell ausgebaut und heute zählt das Pfaffenhofener Seniorenbüro im Bürgerzentrum Hofberg zu den führenden in Bayern. Aus kleinen Anfängen in Räumen der Caritas an der Spitalstraße ist das Seniorenbüro sehr schnell herausgewachsen, doch seit dem Einzug in den Neubau am Hofberg im Jahr 2003 verfügt es über optimale und sehr zentral gelegene Räume mit schönem Hofbergsaal und gemütlichem Café Hofbergtreff sowie mehreren kleineren Nebenräumen.
2 neue Leiterinnen
Seit kurzer Zeit gibt es zwei neue Gesichter im Bürgerzentrum Hofberg – Seniorenbüro: Yvonne Fraebel und Heidi Stocker teilen sich die Stelle als Leitung des Seniorenbüros. Dabei liegt Yvonne Fraebels Schwerpunkt auf der unabhängigen Beratung zu seniorenspezifischen Fragen: „ Hier ist auch die Vernetzung und die Kooperation mit anderen Wohlfahrtsverbänden, professionellen Diensten, Organisationen und Einrichtungen vor Ort besonders wichtig.“ Senioren und ihre Angehörigen sollen sich mit ihren Anliegen gut informiert bzw. beraten fühlen. Die ausgebildete Verlagskauffrau und Sozialpädagogin aus Freising unterstützt außerdem ihre Kollegin im umfangreichen „Tagesgeschäft“ des Seniorenbüros, das sich jeden Tag anders gestaltet.
Heidi Stocker kümmert sich hauptsächlich um die organisatorischen Dinge wie Planung, Durchführung und Begleitung diverser Veranstaltungen, Projekte und Ausflüge sowie Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung. „Die neue Aufgabe macht mir großen Spaß. Menschen ein Stück ihres Lebensweges begleiten zu dürfen war schon immer mein Anliegen“, erklärt die gelernte Erzieherin.
Vorhaben im neuen Jahr
Für 2015 haben die beiden neuen Leiterinnen bereits einen umfangreichen Jahresplan mit zahlreichen Ausflügen und Veranstaltungen vorliegen. Zweimal im Jahr finden in Kooperation mit einem Busunternehmen Mehrtagesreisen statt – heuer geht es im Frühjahr in die Toskana und im Herbst ins Friaul. Ein Höhepunkt wird wieder der vom Seniorenbüro geplante Stadtausflug mit bis zu 250 Personen sein, der diesmal durch den Bayerischen Wald in die wunderschöne Drei-Flüsse-Stadt Passau führt mit eindrucksvollem Orgelkonzert und interessanten Besichtigungen und auch kulinarischen Genüssen.
Auch hausintern gibt es wieder einige Feste, wie z. B. das Neujahrsfrühstück, die fröhliche Faschingsfeier am Rosenmontag oder das große Sommerfest mit verschiedenen Darbietungen. „Wir haben schon viele Ideen und planen unterschiedliche Projekte – lassen Sie sich überraschen!“ erklären die beiden Leiterinnen und laden alle Interessierten ein, das Seniorenbüro zu besuchen.
„Neue“ immer gern gesehen
Da der große Erfolg des Seniorenbüros nur durch das Engagement vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich ist, sind auch wieder Dankeschön-Veranstaltungen speziell für die Ehrenamtlichen geplant. Weitere Mitstreiter, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, sind übrigens immer gern gesehen. Wer eine Idee für ein neues Angebot hat und sich mit seinem Wissen und seinen Fähigkeiten einbringen will oder wer bereit ist, mitzuhelfen und mitzuarbeiten, ist jederzeit herzlich willkommen, wie Yvonne Fraebel und Heidi Stocker betonen: „Wir freuen uns immer über neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, denn neue Angebote und Unterstützung wird immer gerne angenommen!“

Autor:

PAF und DU Redaktion aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen