142 Einwohner mehr: Bevölkerungszuwachs in Pfaffenhofen verlangsamt

2Bilder

Die Stadt Pfaffenhofen wächst weiter – im Jahr 2018 aber deutlich langsamer als im Vorjahr. Zum Jahresende waren im Bürgerbüro im Pfaffenhofener Rathaus genau 26.253 Einwohner gemeldet, das sind 142 mehr als am Jahresanfang (26.111). Der Einwohnerzuwachs liegt damit bei nur 0,5 Prozent.

Zum Vergleich: Im Jahr 2017 waren 371 Einwohner mehr gezählt worden, 2016 waren es plus 186 und im Jahr 2015 sogar plus 519 Einwohner, was damals auch auf die temporäre Unterbringung von Flüchtlingen zurückzuführen war.

Zahl der Wegzüge ist gestiegen
Die Zahl der Zuzüge nach Pfaffenhofen liegt 2018 bei 1.778, was nur einen geringfügigen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr bedeutet (1.800). Deutlich gestiegen ist aber die Zahl der Wegzüge: 1.651 Personen sind aus Pfaffenhofen weggezogen, im Vorjahr waren das 187 weniger (1.464). So ergibt sich durch die Zu- und Wegzüge ein Einwohnerzuwachs um 127 (Vorjahr +336).

Im Bürgerbüro wurden außerdem 973 Umzüge innerhalb des Stadtgebiets verzeichnet (Vorjahr 1.007). Mit Nebenwohnsitz sind 874 Personen in Pfaffenhofen gemeldet (Vorjahr 852).

Geringer Geburtenüberschuss
Zurückgegangen ist 2018 auch der Geburtenüberschuss: 240 Geburten wurden in diesem Jahr im Pfaffenhofener Bürgerbüro gemeldet, das sind 28 weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der Sterbefälle ist von 233 auf 225 zurückgegangen. Damit liegt der Geburtenüberschuss bei 15 (Vorjahr 35).

Das angeblich „schwache Geschlecht“ hat bei der Einwohnerzahl traditionell die Oberhand: 13.108 männliche Pfaffenhofener und 13.145 Pfaffenhofenerinnen sind zum Stichtag 31.12.2018 gemeldet.

Diese Zahlen gehen aus der aktuellen Einwohnerstatistik hervor, die das Bürgerbüro im Pfaffenhofener Rathaus jetzt vorlegte. Dabei handelt es sich durchweg um die im Pfaffenhofener Meldeamt registrierten Zahlen, die immer leicht über den im Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung erfassten Werten liegen.

Pfaffenhofen ist international
Insgesamt 3.540 Ausländer hat das Pfaffenhofener Meldeamt zum Jahresende 2018 registriert, das sind 86 mehr als im Vorjahr. Der Ausländeranteil liegt damit bei 13,5 Prozent. Die Hälfte der Ausländer – genau 1.776 – sind EU-Bürger. Die ausländischen Mitbürger kommen aus 96 verschiedenen Ländern und 38 Personen sind staatenlos bzw. ihre Staatsangehörigkeit ist ungeklärt. Die stärkste Ländergruppe bilden nach wie vor die Türken mit 473 (-4), gefolgt von den Bulgaren mit 337 (-63), den Rumänen mit 306 (-2) und den Kosovaren mit 264 (+18). Leicht zurückgegangen ist z. B. die Anzahl der Syrer (-15, jetzt 163) und Afghanen (-10, jetzt 99).

Einwohnerzahlen der Ortsteile
Die Statistik des Pfaffenhofener Bürgerbüros enthält auch einige interessante Zahlen zu den Ortsteilen. Von den insgesamt 26.253 Pfaffenhofenern leben etwa drei Viertel bzw. genau 19.514 in der Kernstadt und ein Viertel bzw. genau 6.739 in den Ortsteilen. Den größten Sprung hat wieder der Ortsteil Weihern gemacht (+124 Einwohner), da viele Häuser im ecoQuartier bezogen worden sind.

Hier die Einwohnerzahlen der einzelnen Ortsteile zum Jahresende 2018:
Affalterbach 283 (-4)
Eberstetten 286 (+52)
Ehrenberg 228 (+3)
Förnbach 991 (-13)
Göbelsbach 92 (+1)
Gundamsried 122 (-2)
Haimpertshofen 123 (+/-0)
Heißmanning 285 (-1)
Niederscheyern 1.952 (+3)
Streitdorf 113 (-7)
Tegernbach 936 (+18)
Uttenhofen 443 (+10)
Walkersbach 171 (+1)
Weihern 714 (+124)

Autor:

Bürgerservice Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen