Neues Mitglied der Klimaschutzallianz: IG Mobilitätswende Pfaffenhofen

Sprecher und Realschuldirektor Reno Wohlschläger bekommt von der städtischen Klimaschutzmanagerin Saskia Kothe die Urkunde der Klimaschutzallianz überreicht
Die Klimaschutzallianz der Stadt Pfaffenhofen hat bereits über 100 Mitglieder. Dazu gehören klimaaktive Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Vereine, die sich erfolgreich für den städtischen Umwelt- und Klimaschutz engagieren.
Auch die in der letzten Woche gegründete IG Mobilitätswende mit ihrem Sprecher Reno Wohlschläger ist jetzt der Gemeinschaft beigetreten. Die Gruppe hat das Ziel, den Bereich Mobilität in einer umweltfreundlichen Form im Stadtgebiet voran zu treiben. Sie wird neben dem Energie- und Solarverein Pfaffenhofen bereits vom Bund Naturschutz Pfaffenhofen, ADFC Pfaffenhofen, DGB Pfaffenhofen, von Unternehmen und vielen Einzelpersonen unterstützt.
Genauere Informationen zur IG Mobilitätswende sind unter www.mobilitaetswende-paf.de aufgeführt. Außerdem besteht die Möglichkeit, unter https://www.surveymonkey.de/r/hauptplatzpaf an einer Umfrage bezüglich des Themas „Entwicklung der Verkehrssituation am Pfaffenhofener Hauptplatz“ teilzunehmen.
Beteiligen Sie sich aktiv am Klimaschutz. Starten Sie Ihr eigenes Klimaschutzprojekt und werden Sie Mitglied in der Klimaschutzallianz. Die Teilnahmeerklärung finden Sie unter http://www.pfaffenhofen.de/klimaschutzallianz/.
Hier finden Sie auch weitere Erläuterungen zu dem Netzwerk sowie Projektbeispiele.


Die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm erhält für das Vorhaben „03KS5899 Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes“ über einen Zeitraum von 40 Monaten Fördermittel des Bundesumweltministeriums. Die bürokratische Abwicklung des Fördervorhabens erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich – nähere Informationen unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.
Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.